Frage von DG0DG, 116

Hallo User, hab da mal eine Frage: Muss ich für mein ausgezogenes, erwachsenes Kind in der 1. Ausbildung eine Anlage Kind ausfüllen?

Sitze grade über der Steuererklärung. Sie erhält ne Ausbildungsvergütung, das Kindergeld von uns 1:1. Den Kinderfreibetrag haben wir nicht mehr. Sie erhält auch keine Ausbildungsbeihilfe, da sie geringfügig "drüber" ist. Oder muss sie eine eigene Steuererklärung machen?

Vielen Dank für eure Antworten.

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo DG0DG,

Schau mal bitte hier:
Steuererklaerung Anlage Kind

Antwort
von runfunfrunk, 47

Bei auswärtiger Unterbringung in Ausbildung befindlicher Kinder gibt es den Ausbildungsfreibetrag.

Antwort
von MenschMitPlan, 85

Kindergeld bekommt ihr, den Freibetrag ggf. aber nicht? Komisch. Bei Veranlagung wird vom Finanzamt geprüft, ob der Bezug des Kindergeldes oder der Abzug des Kinderfreibetrages etc. günstiger ist.

Kommentar von DG0DG ,

ähm, liegt wohl an unserem Verdienst :(

Kommentar von MenschMitPlan ,

Versteh ich nicht. Der Anspruch auf Kindergeld bzw die Freibeträge hängt doch nicht von eurem Verdienst ab!

Kommentar von DG0DG ,

Vllt daher, dass sie ja nicht mehr bei uns wohnt. Das KiGe steht ihr zu und nicht uns. Das wird ja als ihr Einkommen mitgezählt, zB bei der Bewertung ob Ausbildungsbeihilfe oder nicht. Genauso beim Kinder Zuschlag. Erhalten den ja (sind ja noch 2 weitere da), müssen aber nachweisen, dass die Große das KiGe bekommt und somit nicht uns als Einkommen zu Verfügung steht.

Kommentar von MenschMitPlan ,

Es ist auch egal, wo das kindergeldberechtigte Kind wohnt. Wer Anspruch auf Kindergeld hat, hat auch gleichzeitig Anspruch auf die Kinderfreibeträge beim Lohnsteuerabzug.
Die Günstigerprüfung kann nur im Rahmen der Veranlagung erfolgen und auch nur dann, wenn man das Kind auch in der Erklärung angibt.

Sollte bei der Tochter Lohnsteuer von der Ausbildungsvergütung einbehalten werden, könnte sich ggf. die Abgabe einer eigenen Steuererklärung lohnen.

Kommentar von DG0DG ,

nee - so viel hat se nicht. Deswegen dacht ich eben über Anlage kind bei uns.

Antwort
von Willy1729, 76

Hallo,

zumindest läßt sich ein Kind, für das man kein Kindergeld und keinen Steuerfreibetrag mehr kommt, unter außergewöhnliche Belastungen, Unterhalt an bedürftige Personen absetzen, sofern das Kind nur über ein geringes Einkommen verfügt. Ansonsten müssen volljährige Kinder eine eigene Steuererklärung abgeben, wenn sie ein steuerpflichtiges Einkommen haben.

Herzliche Grüße,

Willy

Kommentar von DG0DG ,

Das Kindergeld bekommen wir ja noch, da sie in der ersten Ausbildung ist. Mir geht es mehr darum, ob man diesen Sonderbedarf bei Berufsausbildung irgendwie geltend machen kann

Kommentar von Willy1729 ,

Wenn Ihr noch Kindergeld bekommt, müßtet Ihr auch noch den Freibetrag bekommen. Was sich sonst noch absetzen läßt, weiß ich leider nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten