Frage von pavebu15, 22

Hallo, unser Labrador (7 Monate) freut sich Auto zu fahren, leider springt er viel zu wild rein und auch raus, er freut sich zu sehr, kann Jemand helfen?

Antwort
von BinNichtKreativ, 15

Unserer war am Anfang auch so. Er konnte die Spaziergänge nicht abwarten. Dann haben wir ihm angewöhnt dass er erst auf ein Kommando ins bzw bei ihm wichtiger raus kommen kann. Seid dem ist er viel entspannter.
Wir hatten ihn im auto an der leine vor dem aussteigen und wenn er raus wollte haben wir sein abbruchsignal (nein) gesagt und die Leine so kurz gehalten dass er nicht raus kann. Und wenn er ruhug und entspannt war haben wir ihn gelobt und er durfte raus (also "fein. Komm") er hat die neue regel schnell verstanden. Es geht erst raus wenn er ruhig und entspannt ist. Unser hund war zu dem Zeitpunkt scon älter (2 jahre ) haben ihn erst geholt als er älter war. Dann dürfte es mit euerm jungen kein Problem sein. Hoffe das hilft euch.

Kommentar von BinNichtKreativ ,

oder anstelle vom abbruchsignal wäre auch noch das "bleib" signal hilfreich. halt ein Signal bei dem er am anfang auf die neue regel aufmerksam wird und wenn er weiß was ihr von ihm wollt entspannter und ruhiger wird.

Kommentar von pavebu15 ,

Danke! wir machen das genau so, er muss sich beruhigen und erst dann auf ein Kommando darf er rein oder raus, aber er ist wirklich noch so kindisch und stürmisch, dass wir ihn kaum halten können, ist mit 7 Monaten auch schon sehr groß, daher eben weiter machen und Geduld ist gefragt....

Antwort
von pavebu15, 16

Fehler


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten