Frage von Virginia91, 79

Hallo und zwar brauche ich mal einen juristischen Rat zu einem online Kauf der nicht das war was versprochen wurde

Und zwar habe ich mir im Internet Extensions bestellt. Zuerst War ich mir bei der Farbe nicht sicher und habe dort angerufen und eine nette Beratung bekommen was ich nehmen sollte weil ich sie färben bzw in einer anderen Farbe tönen wollte. Dann habe ich bestellt und ein paar Tage später eine falsche Lieferung erhalten also dort angerufen dann alles zurück geschickt und wieder ein paar Tage später War die Ware da. Dann habe ich die Haare getönt und 5 Tage später von meiner Friseurfreundin einsetzen lassen. Als ich sie dann zum ersten Mal gewaschen habe konnte ich meinen Augen nicht trauen....Sie waren total filzig und sahen aus wie schon 100 mal getragen dabei waren sie gerade mal 2 Tage drin und bis zum waschen auch noch in einem Top Zustand. Daraufhin habe ich meiner Freundin geschildert wie und mit was ich die Haare gewaschen habe in der Hoffnung sie könnte mir sagen warum die Haare jetzt so hässlich kaputt sind aber sie meinte normal habe ich alles richtig gemacht und konnte sich den Zustand nicht erklären also habe ich dann in Facebook in der Gruppe des Verkäufers den selben Text den ich meiner Freundin geschrieben hab (also wie ich sie gewaschen habe) gepolstert und nach Tipps gefragt wie ich die Haare wieder in den Zustand bekomme wie sie vorher waren. Dann hat mich der Verkäufer erstmal in den Kommentaren total dumm angemacht und mich aus der Gruppe geschmissen. Ich habe ihm dann eine Privatnachricht geschrieben und ihn gefragt warum er mich raus geschmissen hat obwohl ich nur nach Tipps gefragt hab. Daraufhin bekam ich die Antwort ich könne froh sein dass er nicht zum Anwalt geht und ich eine Anzeige wegen übler Nachrede bekomme (was ich schon dumm fand weil ja überhaupt nichts schlechtes geschrieben lediglich nur beschrieben wie ich sie gewaschen habe und ob jemand Tipps hat wie sie wieder schön werden). So als ich sie gekauft habe stand auf der Webseite unter dem Produkt eine Beschreibung um was für Haar es sich angeblich handelt (100% indisches remy Echthaar) und dass sie ganz normal gepflegt, gewaschen, geföhnt und geglättet werden können und dass sie wiederverwendbar sind. Deswegen habe ich sie auch gekauft für ca 200€. Also geh ich natürlich auch davon aus dass diese Produktbeschreibung auch stimmt. Ich habe ihm dann also den Screenshot von der Produktbeschreibung auf seiner Webseite geschickt nach der ich eigentlich alles richtig gemacht hätte. Dann hat er mir einen Screenshot einer anderen Produktbeschreibung geschickt die angeblich die richtige zu den von mir gekauften Haaren ist jedoch wurden die Haare dort anders benannt (gekauft habe ich 100% indisches remy Echthaar und in der "richtigen" Produktbeschreibung werden sie als 4 Sterne Basic Line bezeichnet) nach langem Suchen auf der Webseite habe ich diese Produktbeschreibung auch gefunden und muss sagen ich komm mir ganz schön verarscht vor denn unter dem Produkt steht nirgends dass man die korrekte Beschreibung und Pflegehinweise da oder da auf der Webseite findet.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von dresanne, 37

Lies mal diesen Artikel über das indische Haar:

Indisches Haar

Indisches Haar ist aufgrund der genetischen Ähnlichkeit dem europäischen Haar
in seiner Grundstruktur sehr ähnlich, und so gut wie nie chemisch behandelt (Inder
sind meist zu arm dazu. Die einzige Ausnahme stellt Henna - Farbe dar). Inderinnen
waschen ihre Haare seltener, dafür ölen sie sie oft ein bei starker Sonne werden sie
bedeckt und zur Nacht zum Zopf geflochten - auch daher die außergewöhnlich gute
Qualität. (Eben die klassischen Langhaar Pflegetipps beherzigt!)
Hunderte Millionen Inderinnen sammeln täglich, für geringstes Entgelt, nach dem
ausbürsten ihre Haare. Diese Haare können extrem billig eingekauft werden, da sie
nicht remis sondern in mehr oder weniger verfilzten Ballen gesammelt wurden. Auf
Grund der unterschiedlichen Ausrichtungen der Schuppenschichten müssen diese
Haare einer aggressiven Säurebehandlung unterzogen werden um die Cuticula zu
entfernen und so eine Verfilzung der Haare zu verhindern. Es gibt natürlich auch
Maschinen, für das entwirren der Haare und das ordnen der Schuppenschicht. Aber
trotz der Mechanisierung ist der Aufwand zu groß und das Ergebnis nicht einwandfrei.
In Indonesien und Korea gibt es eine regelrechte Industrie die nach der Säuremethode
die Haare aufbereitet. Da jedoch die Haarknäuel aus so vielen unterschiedlichen Haaren
bestehen und die Haare an manchen stellen besonders schmutzig oder ölig sind stellt
das eine große Herausforderung dar.
Dadurch ist oft nicht möglich Die Schuppenschicht komplett zu entfernen ohne das
Haar dabei zu zerstören. Damit die Säurebehandelten und nunmehr kaputten Haare
wieder gesund und glänzend aussehen, werden sie (Sie ahnen es schon) in ein
Silikonbad getaucht, welches die noch vorhandene Cuticula die im Säurebad nicht
vollständig entfernt werden konnte versiegelt. Durch das Silikon wird das Haar schwer,
und da es nach Gewicht verkauft wird, natürlich teuer. Die Qualität dieses Haares ist für
die Herstellung von Perücken und Toupets annehmbar, da diese Haarteile seltener
Wasser und Shampoo ausgesetzt sind und nicht zusammen mit dem Eigenhaar gereinigt
werden. Doch was würde geschehen wenn man dieses Haar für eine Haarverlängerung
verwenden würde?
(Wobei dieses Haar in das Eigenhaar eingearbeitet wird!)
In den ersten Wochen wäre sicher nichts zu bemängeln.
Vielleicht nach zwei bis vier Wochen (das hängt von der Häufigkeit der Haarwäschen ab)
wird immer mehr schützendes Silikon herausgewachsen. Das Haar erscheint immer
stumpfer und glanzloser. Die Kämmbarkeit verschlechtert sich zunehmend. Da helfen
dann auch keine Pflegeprodukte auf Silikonbasis mehr.
Nicht allzu viel später wird die anfänglich von der Silikonschicht überdeckte, kaputte
Cuticula freigelegt, sodass sich die Haarverlängerungssträhnen zunehmend mit dem
Eigenhaar verfilzen. Dieser Prozess schreitet mit jeder Haarwäsche fort. Ein Kämmen
oder Bürsten ist jetzt fast unmöglich.

Für eine Qualitativ hochwertige Haarverlängerung ist dieses Haar nur geringem Umfang
geeignet weil es zu schnell schlapp macht, einfach und salopp ausgedrückt.

Kommentar von Virginia91 ,

Na super...das War das erste Mal dass ich mir Extensions dort bestellt habe weil so viele von der Qualität geschwärmt haben :(

Antwort
von MagicFCKBohne, 41

Mhhh... an sich kann man da nichts machen.... Die Drohung über Facebook ist nicht rechtens da wie du schilderst den Saftladen nicht schlecht gemacht hast. Alles nur Dicke Luft vom Verkäufer. An sich würde ich nochmal einen netten Text schreiben, dass Sie einen weiteren Kunden verloren haben, der das Produkt nicht weiterempfielt. Ein einem Kauf solcher Produkte über das Internet sollte man vorsichtig sein... Es obliegt jedem Verkäufer selbst, was man in die Produktbeschreibung reinschreibt. Aber eins MUSS korrekt angegeben sein: Die Zusammenstetzung des jeweiligen Produktes.

Kommentar von Virginia91 ,

Die Drohung hat mir eh keine Angst gemacht^^ nur Es War nirgends ein Hinweis wie sie richtig gewaschen werden müssen auch nicht im Paket dabei ich bin wohl auch nicht die erste die drauf rein gefallen ist. Der Verkäufer wollte es auch direkt auf das tönen schieben was aber nicht sein kann da sie danach noch einen top Zustand hatten. Ich habe auch gestern abend mit den übrigen vorgetönten Strähnen einen Testbericht gemacht und habe eine mit Silikonhaltigem Shampoo gewaschen und eine mit silikonfreiem Shampoo und beide geföhnt und gewaschen. Die mit dem Silikonhaltigem Shampoo War super die andere dagegen genau so wie der Rest mit dem ich jetzt rumlaufen muss

Antwort
von NSchuder, 34

Wenn der Kauf über eine Plattform wie Amazon stattgefunden hat, dann kannst Du doch klar belegen welchen Artikel Du gekauft hast.

Und selbst wenn nicht, dann hast Du doch sicher eine Auftragsbestätigung mit Artikelnummer und Artikelbezeichnung. Jetzt musst Du nur noch belegen dass dieser Artikel mit "100% indisches remy Echthaar" beworben wurde und dass der gelieferte Artikel dem nicht entspricht. 

Wird der Artikel unter der von Dir bestellten Artikelnummer (Auftragsbestätigung? Rechnung?) denn immer noch als Echthaar angeboten? Dann mache davon einen Screenshot als Beweis. Was steht auf Deinen Unterlagen wie zum Beispiel der Rechnung?

Wurde ausdrücklich Echthaar bestellt und Kunsthaar geliefert, dann kannst Du Nachbesserung oder sogar nach erfolgloser Nachbesserung Rückabwicklung verlangen.

Notfalls kannst Du das per Anwalt durchsetzen. 

Kommentar von Virginia91 ,

Habe sie bei dem Händler direkt auf der Webseite gekauft es sind auch echte Haare nur durch die falsche Produktbeschreibung habe ich sie wie sonst mit Silikonfreiem Shampoo gewaschen weil in der Beschreibung stand kann normal gewaschen, geföhnt und geglättet werden und am Telefon wurde mir gesagt dass tönen auch kein Problem ist...nur dass die richtige Beschreibung ganz woanders steht hat niemand gesagt auch nicht am Telefon. Der Verkäufer meint das tönen ist schuld was aber nicht so ist da sie danach auch noch top waren erst nach dem waschen mit dem Silikonfreien Shampoo sahen sie so filzig aus....

Kommentar von NSchuder ,

Ist die falsche Produktbeschreibung denn immer noch online bei dem Artikel den Du gekauft hast?

es sind auch echte Haare

Ich denke, sind es nicht?

gekauft habe ich 100% indisches remy Echthaar und in der "richtigen" Produktbeschreibung werden sie als 4 Sterne Basic Line bezeichnet

Ich bin ja nicht vom Fach, aber "Echthaar" und "4 Sterne Basic" sind sicher nicht dieselbe Qualität.

Kommentar von Virginia91 ,

Ja ist noch online hab auch Screenshots gemacht...ah ok was sind dann 4 Sterne Basic line Haare? Wie gesagt habe mir zum ersten mal Extensions geholt und bei meinem Glück dann gleich so ein reinfall...finde die Webseite auch etwas kompliziert für jemanden der sich damit nicht auskennt und den Angaben vertraut...

Kommentar von NSchuder ,

Wie gesagt... ich bin kein Fachmann... aber nach meiner Recherche im Internet stellt "remy" eine Qualitätsbezeichnung für besonders hochwertiges Haar dar. Der Begriff "Basic" steht in krassem Widerspruch zu hochwertig. Mit einer "Basic-Qualität" bezeichnet man ja eher eine besonder preisgünstige, niedrige Qualitätsstufe  - eben eine Grund- oder Basisqualität oder auch "Einsteigerprodukt".

Vielleicht solltest Du mal beim Friseur oder einem guten Geschäft für Perücken nachfragen ob der Begriff "remy" geschützt ist und ob er in der Branche wirklich üblicherweise für "hochwertig" verwendet wird.

Kommentar von Virginia91 ,

Das ist eine gute Idee saß werde ich mal machen :)

Kommentar von NSchuder ,

Es freut mich wenn ich helfen konnte.

Kommentar von Virginia91 ,

Habe bis jetzt nur das dazu gefunden 

Remis/Remi/Remy-Haar

Um als Remi-Haar beeichnet werdenzu dürfen, muss es einige Vorraussetzungen erfüllen. Es muss chemisch unbehandelt sein, die Schuppenschicht muss intakt sein und die Wuchsrichtung aller Haare ausnahmslos übereinstimmen. Hauptquelle für Remi-Haar ist indisches Schnitthaar, es gibt jedoch auch mechanische Verfahren zur Ordnung von Haaren nach ihrer Wuchsrichtung.

Kommentar von NSchuder ,

ja genau, so etwas ähnliches hatte ich auch gefunden.

Wenn "remy" oder "remi-Haar" besondere Anforderungen erfüllen muss, so wie es da steht, dann heißt das doch, dass eine "bessere" oder "gehobene" Qualität sein muss, da man an ein "Einsteigerprodukt" solche Anforderungen meistens nicht stellt.

Kommentar von Virginia91 ,

Hab jetzt mal ne Freundin gefragt die in ner Patentabteilung in der BASF arbeitet und die hat mir erklärt dass man nen Begriff so an sich nicht schützen kann und wenn etwas geschützt ist muss ein copyright Zeichen dabei sein  oder im Impressum stehen was aber nicht der Fall ist 

Antwort
von dresanne, 22

Einen juristischen Rat wird und darf Dir niemand in einem Laienforum geben. Aber ich denke mal, dass diese Extensions aus Hygienegründen von der Rückgabe ausgeschlossen sind. Schau doch mal in seine Widerrufsbelehrung, was da steht.

Kommentar von Virginia91 ,

Ja naja ich hab mal rechtsanwsltsfachangestellte gelernt aber bin seit Jahren da raus und mir jetzt einfach nicht sicher ob es sich lohnt noch mehr Geld für nen Anwalt zu bezahlen wenn ich dann am Ende doch selbst schuld bin weil der korrekte Pflegehinweis ja auf der Webseite steht nur halt nicht unter dem von mir gekauften Produkt und auch noch anders benannt...meine Freundinnen die das auch gelernt haben sind sich auch nicht sicher und da ich kein Vermögen verdiene und die 200€ für mich schon viel waren wäre es mir lieber wenn ich sicherer wäre und es sich dann auch lohnen würde zum Anwalt zu gehen wenn ich im Recht wäre 

Antwort
von AntwortMarkus, 33

Wo ist die Frage?

Kommentar von Virginia91 ,

Geht im Kommentar weiter der Platz hat nicht gereichr

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community