Frage von draganstojkov, 35

Hallo und schönen tag zusammen ich habe 2 kampffische und möchte Nachwuchs bekommen :D aber das Weibchen rennt andauernd weg ist das ein gutes Zeichen oder ne?

Antwort
von MuellerMona, 22

du musst ein wenig vorsichtig sein, was die Haltung zweier Kampffische in einem Aquarium angeht.

Es kann nämlich passieren, dass die verkauften "Kampffisch-Weibchen" in Wirklichkeit männlich sein können und dir früher oder später einen langflossigen Kampffischmann regel recht zerlegen! Sowas kann tödlich enden.

Hat dein Kampffischmann denn überhaupt schon versucht, ein Schaumnest zu bauen?

Ich empfehle dir, die Fische in einzelnen Aquarien zu halten... am besten so, dass sie sich trotzdem sehen können.

Wenn das Männchen dann ein Schaumnest baut und bei der Dame sich von seiner schönsten Seite zeigen will... und die Dame längsstreifen auf ihrem Körper zeigt!... kannst du davon ausgehen, dass sie bereit dazu wäre, abzulaichen.

Erst dann sollte man die Fische zusammen setzen.

Haben die beiden gemeinsam abgelaicht, muss die Dame wieder aus dem Aquaium entfernt werden! Denn der Herr möchte dann in Ruhe das Schaumnest mit den Eiern pflegen!

Du musst dir auch im Klaren sein, dass du für jeden männlichen Kampffisch-Nachwuchs ein separates Aquarium benötigen wirst.

Auch kann die Pflege von einem Kampffischpäärchen in einem einzelnen Aquarium mit Dauerstress für die Tiere verbunden sein, was zu frühzeitigem Ableben der Tiere führen kann. Weibchen werden zu Tode gehetzt oder sie zerfetzen ihren langflossigen Partner.

Kommentar von draganstojkov ,

Schaumnest nicht aber die streifen sind da ist das normal das sie andauernd weg schwimmt? 

Kommentar von MuellerMona ,

Die Streifen müssen aber "senkrecht" sein! Nicht waagrecht, von vorne nach hinten.

Wenn die Dame nichts vom Herrn wissen will, ist es klar, dass sie versucht zu flüchten.

Und wenn der Herr nicht auf die Idee kommt, dass er erst ein Schaumnest bauen muss, um der Dame überhaupt gefallen zu können... kann es auch möglich sein, dass er noch zu jung ist.

Es ist auch möglich, dass der Mann die Dame einfach nicht toll findet und deshalb versucht, sie zu vertreiben.

Auf die Dauer ist es bestimmt nicht gut für die Tiere, wenn sie sich nur durchs Becken jagen.

Deshalb empfehle ich dir wärmstens, die Tiere in separaten Becken zu pflegen. Und nur zur Paarung zusammen zu setzen.

Ich habe früher ebenfalls Kamffischmännchen zusammen mit Weibchen in einem Becken gepflegt. Und es ist leider ebenfalls vorgekommen, dass Weibchen zu Tode gehetzt wurden... oder das ein Männchen unter Dauerstress gekommen ist.

Ich pflege heute immernoch Kampffischmännchen, verzichte aber auf Weibchen, weil die Tiere auf Grund des Stresses wirklich sehr schnell sterben können.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten