Frage von Bennator90, 41

Hallo spiele mit dem Gedanken mir eine Armbrust kaufen, dabei fand ich die Armbrust Recurve Recros auf Frankonia, wisst ihr etwas über diese Armbrust?

Antwort
von peace1287, 35

Ich würde auch sagen, dass sie zu teuer ist. Aber in dieser Preisklasse bekommst du eh nichts vernünftiges! 

Hol dir lieber eine Excalibur. Die einfacheren Modelle vekommst du so ab 600 bis 700 Euro. Oder die Tenpoint GT Flex wäre auch was. 

Ich empfehle dir www.armbrustmarkt.de

Dort bekommst du Qualitätsware. Und der Shop Betreiber Carsten, berät dich auch super und hat wirklich Ahnung. Ich hab mir kürzlich meine 2. AB dort gekauft. Und bin mit beiden super zufrieden. (Hab ne Excalibur Matrix 380 und ne Tenpoint Shadow dort gekauft)

Antwort
von ThommyGunn, 38

Frankonia hat sehr hohe Preise, die Marke ist mir nicht bekannt, für etwa den selben Preis würdest du diese Armbrust bekommen, die würde ich mir als Anfänger holen:

http://www.kotte-zeller.de/Barnett-Recurve-Armbrust-Recruit-BCRnbsp;150Ibs-schwa...

Für eine China Armbrust zahlst du anderswo die Hälfte, ich würde das Teil auf Frankonia für 100€ zu teuer einschätzen.


Kommentar von peace1287 ,

Barnett würde ich nicht empfehlen. Ich hatte mal die Barnett Razr. (Was das Topmodell von Barnett ist).

Und ich war nicht zufrieden damit! Der Streukreis war viel zu groß. Die AB war zum Teil ungenau gearbeitet. Und alles in allem war die gesamte Verarbeitung nur mäßig. 

Daher denke ich mal, wenn schon das Topmodell nicht sonderlich gut ist, wird wohl das Einsteigermodell auch nicht sonderlich viel taugen.

Kommentar von ThommyGunn ,

Mir gefällt die Recruit eigentlich recht gut, grade wegen der Sicherung und dem Fingerschutz, wenn man nicht gerade höchste Ansprüche hat, sollte es doch taugen?

Kommentar von peace1287 ,

Muss jeder selber wissen. Ich denke auf Dauer wird man nicht glücklich damit werden. Zumindest wenn man regelmäßig schießen geht. 

Als ich angefangen habe, hab ich mir zuerst auch ein Billigteil in der Preisklasse geholt. Und als ich merkte das mir der Sport echt taugt,  habe ich mir auch nach kurzer Zeit eine andere geholt. Deshalb empfand ich das dann als Geldverschwendung. 

Da hatte ich mir dann auch gedacht, dass es besser gewesen wäre, gleich was vernünftiges zu holen. Und falls man merkt, dass es einen doch nicht taugt, kann man sie ja wieder mit etwas Verlust verkaufen. Wenn du zb eibe Excalibur hast, die dich neu 800 Euro gekostet hat. Und man stellt fest, das man doch keinen Spaß an diesem Sport hat und verkauft die AB dann wieder. Dann bekommt man noch locker 500 Euro dafür. Dann hat man zwar auch etwas Geld verloren. Aber zumindest hatte man dann eine Vernünftige AB. 

Und falls man merkt, dass einem der Sport gefällt, ist man auch froh, sich gleich was anständiges gekauft zu haben. Gute Einsteiger ABs bekommt man schon so ab 400 bis 500 Euro. Sind dann aber halt meist Compounds. Recurve geht eigentlich nichts über Excalibur...

(Nur meine Sicht der Dinge. Ich schreib natürlich niemanden vor, was er tun soll.. ;))

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community