Frage von Coacher2016, 52

Hallo, so ich habe auch eine Frage zum Autokauf....ich lebe in Spanien und kaufe nun ein Auto in Deutschland und brauche eine Rechnung mit Mwst?

kann ich eine solche Rechnung vom Gebrauchtwagenhändler einfordern?

Antwort
von jbinfo, 17

Ein Auto mit Angabe der MWST ist ein bisher gewerblich genutztes Fahrzeug. Auf dieser Rechnung muss der Nettobetrag, die 19 % sowie der Bruttobetrag ausgewiesen werden.

Befand sich das Fahrzeug vorher im Privatbesitz, dann steht auf der Rechnung nur der Verkaufsbetrag mit dem Hinweis auf § 25a UStG (Differenzbesteuerung).

Im letzten Fall kann der Käufer keine Vorsteuer geltend machen. Ein Anspruch auf eine Rechnung hast du aber in beiden Fällen. Gerade wenn das Auto nach Spanien soll.

Antwort
von Gruffalo, 39

Das wird nur gehen, wenn der Händler das Auto mit MwSt. gekauft hat, also nicht von einer Privatperson.

Kommentar von Mignon4 ,

Das ist mir neu. Aber ich lasse mich gerne belehren.

Viele Autos stammen von Privatpersonen. Diese darf der Autohändler dann nur ohne MWST weiterverkaufen?

Kommentar von Gruffalo ,

Nicht ganz, auf die Differenz fällt Umsatzsteuer an (siehe Differenzbesteuerung). Ich denke die könnte der Händler schon ausweisen, aber ob er das möchte. Dadurch wüsste der Käufer ja sofort wie viel der Händler daran verdient.

Kommentar von jbinfo ,

Der Käufer erkennt den Einkaufspreis dadurch nicht. Der Verkäufer schreibt auf die Rechnung nur "unterliegt der Differenzbesteuerung nach § 25a UStG". Ein USt-Betrag erscheint nicht auf der Rechnung.

Kommentar von Gruffalo ,

Wenn er den Betrag drauf schreiben würde, dann schon.

Kommentar von jbinfo ,

Sein Einkaufpreis hat auf der Verkaufsrechnung überhaupt nichts zu suchen und wird auch nicht gefordert.

Kommentar von Gruffalo ,

OP wollte aber die MwSt. ausgewiesen haben. Darauf bezog sich meine Erklärung. Nicht auf die übliche Praxis.

Antwort
von Mignon4, 41

Ja, natürlich. Wenn er dir keine richtige Rechnung ausstellen will, dann kaufe nicht bei dem Händler. Meistens stimmt dann etwas nicht, entweder mit dem Auto oder dem Händler oder beiden.

Kommentar von Gruffalo ,

Das ist Unsinn. Die Rechnung ist auch richtig ohne MwSt.

Kommentar von wurzlsepp668 ,

dann werden künftig ungefähr 50% der Fahrzeuge nicht mehr verkauft werden ....

da von Privat angekauft ........

Antwort
von Hexe121967, 33

ja, kannst ihn auf jeden fall fragen

Kommentar von wurzlsepp668 ,

wenn der Fragesteller bereit ist, für das Fahrzeug 19% mehr zu zahlen, wird das der Händler sicherlich machen ......

kein Händler ist verpflichtet, einen von Privat angekauften Pkw mit (ausgewiesener) Mehrwertsteuer zu verkaufen ...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten