Hallo sind das wirklich disssoziationen oder war es eine Fehldiagnose?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ein üblicherweise sehr versierter anderer User sagte ja schon, dass das mit der (offenbar bestehenden) Diagnose der dissoziativen identitätsstörung zusammenhängt.

Konkret nennt sich das Geschilderte dissoziativer Stupor bzw ggf auch dissoziative Trance.

Das heißt aber nicht, dass diese Störungen zusätzlich bestehen, denn sie treten ja im Rahmen der DIS auf.

Die geschilderten Situationen sind typisch für eine DIS und kommen in der Form auch bei anderen Betroffenen vor.

Die Folge von dissoziativen Zuständen ist oft auch eine Wahrnehmungsstörung, so dass es auf andere wirkt als würdest du nicht zuhören und du dich selbst auch nicht erinnerst.

Dass Erinnerungslücken auch außerhalb solcher "Abwesenheiten" auftauchen ist für die DIS ebenfalls normal und nennt sich dissoziative Amnesie. Die Verwirrung gehört ebenfalls dazu, es ist als würde man plötzlich irgendwo aufwachen und wüsste nicht, wie man dahin gekommen ist und was direkt vorher passiert ist.

Verzerrt und verwackelt sowie Schwindel spricht für Derealisation bzw Depersonalisation. Ebenfalls dissoziative Symptome und typisch für die DIS. Das ist nicht gefährlich, man wir nicht verrückt und hat auch kein Alzheimer. Dissoziation ist ein Schutzmechanismus der Seele vor Überforderung und Trauma.

Und nicht zuletzt sind auch die Erinnerungen an die Vergangenheit typisch DIS. Das nennt sich Flashback und ist ein Versuch der Seele, dich vor erneuten traumatischen Erfahrungen zu schützen bzw diese zu verarbeiten.

Es ist dringend nötig, dass du dich mit diesen Symptomen an einen erfahrenen Teaumatherapeuten wendest. Alleine ist es unmöglich, damit klar zu kommen oder leben zu lernen.

Dennoch sind die Symptome an sich weder gefährlich noch weisen sie auf eine psychische Krankheit hin. Die DIS ist eigentlich auch keine Krankheit, sondern ein allerletzter Ausweg der Seele bei schweren chronischen Traumata, um zu überleben.

Man kann - auch wenn es etwas dauert mit der Therapie - sehr gut lernen damit zu leben und gewinnt in der Therapie auch immer mehr Kontrolle zurück, indem innen Kommunikation zwischen den einzelnen "Anteilen" geschaffen wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fibo123
18.08.2016, 02:30

Meine Psychologin denke ich wird auf so ne Diagnose garnicht kommen denke ich. Sie redet momentan nur von Trauma. Aber einige Sachen weiß sie noch nicht. Sie weiß von allen dissoziativen Zuständen ( selber beobachten.....)
Nur manche Dinge die Warscheinlich ein Trauma sein kann könnte weiß sie noch nicht.

0

Hi Fibo123,

das sind die eine DIS begleitenden Wahrnehmungsstörungen.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Seanna
17.08.2016, 23:31

Wie schließt du denn von den paar Symptomen auf eine DIS?

0
Kommentar von Seanna
17.08.2016, 23:50

Ok, das sehe ich ein :)

1