Frage von TNTimo, 111

Hallo seit ein paar Tagen erbricht mein Hundewelpe morgens an was kann das liegen?

Hallo seit ein paar Tagen erbricht mein Welpe morgens an was kann das liegen ? Das erbrochene ist eigentlich nur Futter. Wir verwenden Welpen trockenfutter und auch die auf der Packung angegebene Menge. Der Welpe ist 14 Wochen alt und seit 4 Wochen bei uns.

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Hund, 14

Passiert häufiger bei Trockenfutterfütterung. Da Trockenfutter eh nichts artgerechtes darstellt, solltes du dir mal überlegen den Hund artgerechter zu füttern und das wäre Rohfleisch. Auch braucht kein Welpe spezielles Welpenfutter - das ist nur reines Marketing, weil das die Leute dann kaufen - ist ja schließlich für den Welpen gemacht - denken die.

Hunde bilden weit mehr und viel stärkere Magensäure als viele anderen Tiere - wenn die Trockenfutter bekommen (abends) dann ist die produktion Nachts besonders heftig und zum Morgen hin sind sie so voll mit Magensäure, das es schon den Magen reizt. Wenn die jetzt etwas fressen, dann reagiert das ganze und der Hund erbricht.

Erst mal zum TA um abzuklären, das es nicht aus Krankheitsgründen ist, das wäre aber m.M.n. seltsam, weil wenn ein Hund krank ist erbricht er sich nicht nur morgens sondern die ganze Zeit wenn Futter in den Magen kommt.

Ich halte Rohfütterung für am artgerechtesten und weit danach kommt Nassfutter (Dosenfutter) - aber Trofu ist nichts was ich einem Hund jemals geben würde. Wenn das Trofu dann noch über 50 % Getreide enthält, dann ist es nur noch was für die Mülltonne, aber nicht für den Hundemagen.

Informiere dich mal in einem Ernährungsbuch für Hunde über Barf, Nafu usw. und entscheide dann neu, mit was du deinen Hund füttern willst.

Für jetzt gerade im Moment würde ich mal abends etwas Heilerde zum oder nach dem Futter geben, ob es dann besser wird.

Leider ist 18 Uhr bis morgens um 7 Uhr für einen Welpen mit 14 Wochen viel zu lange (das sind ja 13 Stunden). Probier mal 21 Uhr als letzter Fütterungstermin und vielleicht für eine weile noch eine 4 te Portion zwischen mittag und Abend.

Antwort
von BrightSunrise, 52

Geh zum Tierarzt!

Außerdem: Kein Trockenfutter füttern, gib ihm hochwertiges Nassfutter.

Grüße

Expertenantwort
von Berni74, Community-Experte für Hund, 42

Wenn das schon seit ein paar Tagen so ist, würde ich mit dem Zwerg umgehend zum Tierarzt gehen.

Antwort
von ngdplogistik, 35

Eventuell fraß er irgendetwas, von dem Du nichts weißt, irgendeinen Gegenstand oder sonst etwas, was bei Dir herumliegt. Hunde sind manchmal wie kleine Kinder und Du musst immer auf der Hut sein, ständig auf sie aufpassen.

Es besteht natürlich auch die Möglichkeit, auf die Du jedoch kaum bauen solltest, dass es n u r eine Magenverstimmung ist. Große Hunde fressen dann Gras , wenn diese draussen sind, allerdings Welpen instiktiv auch.

Geh mit dem Welpen in den Garten, nach draussen, jedenfalls dort wo Gras ist und beobachte, ob dieser dies frisst. Lass den Welpen keinesfalls aus den Augen.

Wenn alles bleibt wie's ist und der Welpe weiterhin erbricht, würde ich an Deiner Stelle zum Tierarzt gehen, der genauer sagen könnte, was die Ursache ist. Es können mehrere Dinge dafür verantwortlich sein.

Von hier aus lässt sich etwas schwer diagnostizieren, so dass, bevor dem kleinen Welpen etwas passiert, Dir der Weg zum Tiermediziener kaum erspart bleibt. Ist halt etwas unangenehm für den Welpen und dem Geldbeutel.

Liebe Grüße


Antwort
von blackforestlady, 41

Also mit zehn Wochen bekommen, reichlich früh für so ein Tier. Welpen in dem Alter können schnell dehydrieren, daher ab zu einem Tierarzt oder in die nächste Tierklinik fahren. Du bist das Sprachrohr Deines Tieres, es kann nicht reden, aber dafür kannst Du handeln, also mach es. Wenn es Dein erster Hund ist, sollte man lieber einmal zu viel wie einmal zu wenig zum Tierarzt fahren oder denkt man dann schon wieder an die Tierarzt Kosten. Ab jetzt jeden Monat Geld an der Seite legen, so ein Hund kann so manchmal ein dickes Loch in die Haushaltskasse reißen.

Kommentar von TNTimo ,

Nein quatsch an die Kosten denken wir nicht

Kommentar von friesennarr ,

10 Wochen ist nicht reichlich früh, das ist normal oder sogar eher spät.

Der Welpe ist jetzt 14 Wochen also nicht mehr 10 Wochen.

Dehydrieren können sie erst wenn sie öfters als 3 mal am Tag wässrigen Durchfall haben - was dieser Hund hier aber gar nicht hat.

Dehydrieren können sie auch erst wenn sie jedes Futter und jede Wasseraufnahme wieder erbrechen - dieser Hund bricht seit 2 Tagen nur sein Frühstück (so zumindest beschrieben).

Wo liest du irgendwas wegen Geldmangel? Nur weil jemand Fragt, heisst das noch lange gar nichts. Ich würde bei morgendlichem kozn nicht mal fragen, und schon gar nicht zum TA gehen solange es meinem Hund ansonsten gut geht.

Ist ja nicht so als würden Hunde sich nicht auch einfach so mal übergeben, oder? Es steckt nicht immer eine Krankheit dahinter - sogar eher selten).

Antwort
von Trottingqueen, 20

Sofort zum Tierarzt oder in Tierklinik.

Würde nach Diagnose danach täglich dem Welpen EM per Maulspritze geben.

EM = effektive Mikroorganismen.

Das schadet nie ist gut für Magen, Verdauung und vieles mehr.

Alles erdenklich Gute für den Welpen.

Antwort
von MarioGoetze09, 52

In dem Alter kann das alles sein. Futter, Zähne, Stress,... Geh zum Tierarzt evtl ist eine Futterumstellung nötig

Antwort
von Him6eere, 56

Ich könnte mir vorstellen, dass dein Kleiner vielleicht irgendwo draußen etwas Unreines gefuttert hat und jetzt Würmer hat.

Bei dem Welpen meiner Bekannten war das genauso.

Auch wenns eklig ist: Schau' dir bitte das Erbrochene genau an.

Kann man irgendwas darin zappeln sehen oder siehst du kleine Würmchen?

Du solltest dann nämlich dringend eine Wurmkur besorgen, die man regelmässig alle 3 Monate machen sollte.

Kommentar von TNTimo ,

Eine Wurmkur machen wir sowieso schon 

Kommentar von Berni74 ,

Seit wann? Hat das Erbrechen erst danach angefangen?

Kommentar von TNTimo ,

Seit 14.7 Erbrechen aber erst seit 2 Tagen 

Kommentar von friesennarr ,

Einfach so auf verdacht oder nach Kotprobe? Wurmkuren kann man nicht vorbeugend machen - und man sollte sie auch nur machen, wenn man den Verdacht hat bringt man eine Kotprobe zum TA und lässt untersuchen. Wenn dann Würmer gefunden werden, kann man gezielt entwurmen. Alles andere ist unnötige Chemiegabe.

Antwort
von Goodnight, 25

Das haben viele Welpen, der Magen verschliesst noch nicht so fest und sie produzieren über Nacht viel Magensaft, gerade aber beim Aufwachen und in Bewegung kommen. 

Die Tagesration sollte auf 4 Mahlzeiten zwischen 6:00 und 22:00 verteilt werden. Da Welpen auch schnell unterzuckern.

Kommentar von friesennarr ,

Noch nie hatte ich einen Welpen, der jeden Morgen das Futter wieder ausgespuckt hat - also können das auch nicht viele Welpen haben und normal ist es auch nicht.

Kommentar von Goodnight ,

Du bist auch nicht das Mass aller Dinge. Hier bekommt der Welpe zu lange keine Nahrung.

Kommentar von friesennarr ,

Hab ich schon lange angemerkt, siehe meine Antwort oben!

Und ja ich bin das Mass aller Dinge - es ist mit  nichten normal das ein Welpe jeden Morgen Magensäure kozt. Das kommt von dieser blöden Trockenfutterfütterei. (Egal ob du mir glaubst oder nicht, ich hab recht).

Antwort
von xcxkx, 62

Vielleicht hast du nicht das richtige Essen für ihn? Gh mal lieber zum Tierarzt um auf Nummer sicher zu gehen. Kann ja sein das er auch krank ist?

Antwort
von Gargoyle74, 22

Fütter ihn mit hochwertigem Nassfutter und lass diesen Trockenscheiss weg!!   Braucht kein Hund. Und Welpenfutter braucht der auch nicht. Wölfe fressen auch keine Welpenbeute !Von dem Trockenmüll würde meiner auch k....tzen!

Antwort
von Geisterstunde, 15
Ab zum Tierarzt - heute noch!

Nur der kann den Welpen untersuchen und passend zur Diagnose behandeln.

Antwort
von Fliege75, 45

Bekommt er denn die gesamte Tagesmenge auf einmal gefüttert? Oder erbricht er nur Morgens?

Kommentar von TNTimo ,

Nein auf 3 mal am Tag verteilt morgens um 7 um mittags um 1 und abends 18 Uhr 

Kommentar von Goodnight ,

Die Pause bis zum Morgen ist zu lange. Der Welpe braucht noch 4 Mahlzeiten. 

Das morgendliche Erbrechen kann man oftmals mit ein paar Futterbrocken  direkt nach beim Aufwachen abfangen.

Antwort
von meinerede, 41

Trockenfutter, aha! Da braucht er auch jede Menge zu trinken!!! Hat Deine Mutter bei Dir als Baby auch ´n paar Tage gewartet, bis sie endlich zum Arzt ist mit Dir?

Antwort
von T4YFUN23, 21

Schwierig zu beantworten denn es fehlen noch einige Informationen.

Erbricht er direkt nach dem Fressen?

Verhält er sich ansonsten komisch?

muss er raus nach dem Fressen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community