Hallo Schachfreunde, könnt ihr mir helfen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

So weit ich weiß,ist es nicht richtig das spiel einfach vorher ab zu brechen.(wenn du nicht aufgegeben hast).Es kommt vermutlich drauf an,wie lange das Spiel her ist. Ich würde es definitiv versuchen.
Viel glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wolfgang1956
18.11.2015, 06:33

Wenn man die neuesten FIDE-Regeln nicht kennt, sollte man sich schlau machen. Neuerdings gibt es da einen Anhang G, den man unbedingt kennen sollte!

Der Spieler, der in die Endspurtphase gelangt, kann bei erreichen der letzten beiden Minuten beantragen, den Bedenkzeitmodus zu ändern, was zugleich einem Remis-Angebot entspricht!

0
Kommentar von toteslebenn
18.11.2015, 15:06

Ah ok. Das klingt sehr inerresant und wichtig. Vielen dank!

0

Du hättest nicht auf diese Frage eingehen brauchen. Mit Remis hättest du einverstanden sein können. Die Beschwerde ist gerechtfertigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wolfgang1956
18.11.2015, 06:35

Die Beschwerde ist gerechtfertigt.

Warum? Der Gegner hat in der Endspurtphase nur seine Rechte wahrgenommen!


Wenn man die neuesten FIDE-Regeln nicht kennt, sollte man sich schlau machen. Neuerdings gibt es da einen Anhang G, den man unbedingt kennen sollte!

Der Spieler, der in die Endspurtphase gelangt, kann bei erreichen der letzten beiden Minuten beantragen, den Bedenkzeitmodus zu ändern, was zugleich einem Remis-Angebot entspricht!

0

Nun, den Gegenspieler zur Aufgabe zwingen zu wollen, geht natürlich gar nicht, auch wenn die Stellung noch so hoffnungslos ist. Entweder setzt er Dich in den verbleibenden zwei Minuten schachmatt, dann geht der Punkt an Deinen Gegner, oder, falls Du darauf bestehst, weiterzuspielen bis zum Schluss, dann kommt, wie bereits von wolfgang1956 beschrieben, der Anhang G der FIDE-Regeln zur Anwendung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich hat dein Gegner kein Recht darauf, auf deine Aufgabe zu bestehen. Insofern brauchst du auf den Satz überhaupt nicht einzugehen, und spielst einfach weiter.

Zu dem Anhang G: den gibt es natürlich, dieser hat aber einen etwas anderen Hintergrund: man kann (wenn (!) nach Anhang G gespielt wird, das ist nicht allgemein so, man muss sich vor dem Turnier darüber informieren, ob der angewandt wird oder nicht...) beantragen (bei <2 min.) , die Bedenkzeit auf Inkrement-Modus zu ändern (geht nur bei elektronischen Uhren). Das ist zugleich ein Remisangebot.

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man könnte die FIDE-Regeln vom 1.7.2014 konsultieren …

http://www.schachbund.de/satzung-ordnungen.html?file=files/dsb/srk/2015/FIDERegeln2014deu-28022015.pdf

Im Anhang G hat die FIDE bestimmt, dass in der „Endspurtphase“ ein Spieler, der nur noch 2 Minuten Bedenkzeit hat, eine Änderung des Bedenkzeit-Modus beantragen kann; dies gilt zugleich als Remis-Angebot! Diesen Anhang muß man sehr genau studieren!

Eigentlich hast du keine Veranlassung zur Reklamation. Du kannst seine Remis-Offerte einfach annehmen und dich über deinen geretteten halben Punkt freuen.

Ein Recht zur Reklamation hat man prinzipiell immer. Allerdings braucht man auch eine gute Begründung. Dass der Gegner während des Spiels in der Nase bohrt, ist nicht verboten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Leute ich hab mich falsch ausgedrückt. Er bestand darauf dass ich aufgebe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?