Frage von sixxz, 48

Hallo, reicht es aus wenn ein Unternehmer den Umsatzsteuer Satz auf der Rechnung ausschreibt in meinem Fall 5,5% oder muss er UST-Satz + UST-Betrag ausschreibe?

Keine Kleinbetragsrechnung

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Expertenantwort
von wfwbinder, Community-Experte für Steuern, 24

In Deutschland gilt:

bis 150,- Euro reicht es, wenn die Aufschrift: "X % Umsatzsteuer enthalten"

auf der Rechnung ist.

Über 150,- Euro muss der Steuerbetrag und der -satz ausgewiesen sein.

Bei Rechnungen, die zwei Steuersätze enthalten, müssten die Beträge zu den Steuersätzen ausgewiesen sein.

Antwort
von thetee99, 38

Das ist in §14 Abs. 4 bzw. §14a Abs. 5 UStG geregelt, was eine Rechnung mind. für Infos enthalten muss.

In deinem Fall: Nach Steuersätzen aufgeschlüsseltes Entgelt + Entgelt und hierauf entfallene Steuerbetrag.

Kommentar von PatrickLassan ,

Wobei ich anmerken möchte, dass es den genannten Steuersatz von 5,5 % in Deutschland nicht gibt,

Kommentar von thetee99 ,

Das kam mir auch komisch vor ;) Es liegt aber auch in der Verantwortung des Rechnungsempfängers die Richtigkeit zu prüfen.

Kommentar von wurzlsepp668 ,

Patrick: dieser Steuersatz gilt für Holzverkauf von Land- und Forstwirten, welche ansonsten § 24 UStG unterliegen ...

Kommentar von MenschMitPlan ,

Doch, Durchschnittssätze für LuF §24 UStG.

Kommentar von sixxz ,

5,5% ist ein Sondersatz für Landwirtschaftliche Zwecke (wenige)

Kommentar von sixxz ,

War mir aber auch neu;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community