Frage von apriket, 28

Hallo! Nach fehlgeschlagener Linux-Installation: ext. Festplatte will formatiert werden?

Ich wollte Linux-Mint neben Windows installieren, was fehl schlug. Wenn ich jetzt die ext. Festplatte aufrufe, kommt die Meldung: "Sie müssen den Datenträger formatieren, bevor sie ihn verwenden können." Kann es sein, dass die FP ausgehängt wurde? Wenn ja, wie hänge ich sie wieder ein? Wenn ich auf Formatieren klicke, lösche ich dann die externe Festplatte?

Expertenantwort
von Linuxhase, Community-Experte für PC, 19

Hallo

Wenn ich jetzt die ext. Festplatte aufrufe, kommt die Meldung: "Sie
müssen den Datenträger formatieren, bevor sie ihn verwenden können."

Das ist für Microsoft's Windows völlig normal, weil dieses Betriebssystem keine anderen als die Hauseigenen Dateisysteme erkennt.

Kann es sein, dass die FP ausgehängt wurde?

Sie wird von Windows gar nicht erst eingehängt.

wie hänge ich sie wieder ein?

Indem Du entweder ein Dateisystem benutzt das Windows auch kennt (Fat, NTFS, exFAT) oder Du ein Betriebssystem verwendest das die anderen Dateisysteme lesen und schreiben kann!

Linuxhase

Kommentar von apriket ,

Die Festplatte ist unter Windows 7 bis zum fehlgeschlagenen Linux-Installationsversuch auf meinem Desktop ja problemlos gelaufen und läuft auch auf meinem Laptop unter Linux-Mint einwandfrei.

Kommentar von Linuxhase ,

@apriket

Die Festplatte ist unter Windows 7 bis zum fehlgeschlagenen
Linux-Installationsversuch auf meinem Desktop ja problemlos gelaufen

Klar, war ja bis zum Installationsversuch mit NTFS formatiert und danach dann nicht mehr.

läuft auch auf meinem Laptop unter Linux-Mint einwandfrei.

Logisch, weil GNU/Linux mit mehr als nur FAT und NTFS arbeiten kann.

Linuxhase

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten