Frage von grosseltern2015, 33

hallo! muß ich straßenausbaugebühren zahlen?

wohnen etwas außerhalb unseres dorfes ( ca. 300 m ) in unserem einfamilienhaus. das grundstück befindet sich direkt am biosphärenreservat und ende des bebauungsplanes der gemeinde. die 300 m zum " ortsende " - eigentlich gehören wir ja auch dazu - sind mehr oder weniger feldweg bzw. in eigeninitiative gefestigt so gut wie möglich. selbst straßenbeleuchtung kommt uns nicht zugute. grundsteuern dürfen wir natürlich zahlen . meine frage : müssen wir die straßenausbaugebühren für die gemeinde auch zahlen obwohl wir schon 40 jahre durch einen " feldweg " mit dem ort verbunden sind und auch nichts vorgesehen ist den weg zu festigen ?

Antwort
von marcussummer, 20

Da werdet ihr in die Beitragssatzung schauen müssen, wer dazu verpflichtet ist. Erschließungskosten (um solche handelt es sich wohl, oder?) werden durch die Gemeinde für Verbesserungsmaßnahmen an der Infrastruktur erhoben. Grundsätzlich können dafür alle Grundstückseigentümer herangezogen werden, deren Grundstücke dadurch besser erschlossen werden - also einen möglichen Vorteil haben. Ob ihr den Ausbau wünscht oder nicht, ist dabei egal.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten