Frage von Bastikrone, 30

Hallo, muss der Arbeitgeber einen Arbeitsvertrag ändern wenn bei Unterzeichnung "Einstellung als X in Abtl. Y steht, der AN aber in Abtl Z als B arbeitet?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von TorDerSchatten, 22

Meist steht in den Arbeitsverträgen, daß der Arbeitnehmer auf Weisung auch in andern Abteilungen und anderen Tätigkeiten eingesetzt werden kann.

Lies das am besten mal komplett nach.

Ansonsten kann man einen Nachtrag zum Arbeitsvertrag machen, in dem das andere Einsatzgebiet definiert ist.

Kommentar von Bastikrone ,

Das ist korrekt und so steht es auch im Vertrag. In meinem Fall sollte ich in Abteilung X als Y arbeiten habe aber am ersten Tag in Abteilung Z als B gearbeitet und das seit nunmehr 3 Jahren. Der Vertrag war auf ein Jahr zunächst befristet und ging dann in ein unbefristetes Verhältnis über. Nun geht der AG her, weil er keine Leute kriegt die den Job X als Y machen wollen und nimmt mich aus Abteilung Z heraus und setzt mich in Abteilung X ein obwohl dies eine mir und meinem erlerntem völlig fremd ist.

Kommentar von Nightstick ,

Ohne den gesamten Arbeitsvertrag zu kennen (was für eine korrekte Ratgebung notwendig wäre): Eine Versetzung muss zumutbar sein!

Dies bedeutet arbeitsrechtlich auch, dass der Mitarbeiter z.B. (je nach Schwierigkeitsgrad der alten bzw. neuen Tätigkeit) auch die entsprechenden beruflichen Voraussetzungen haben muss.

Im Streitfall wird ein Arbeitsrichter darüber befinden. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten