Frage von izzy123456, 77

Hallo miteinander ich hab ein brief von der polizei bekommen da steht drin Zeugenvorladung Wegen (Delikt) Verdacht des Sozialleistungsbetruges?

Ich hab echt keine ahnung was die meinen, ich hab nie was mit der polizei gehabt oder irgendwas getan was mit der polizei zutun hat. Ich hab den Brief erst heute bekommen und hab echt tierische angst rufe auch bei andauernd an aber keiner geht ran. Ich hoffe einer kann mir helfen und mir die angst wegnehmen.

Mfg Izzy :)

Antwort
von Grepolis66, 36

Du bist lediglich Zeuge.... Geh hin und beantwortet alles WARHEITSGEMÄSS!
Wenn du das nicht machst dann hast du einen Grund Angst zu haben da eine Falschaussage strafbar ist.... Somit einfach gleich die Wahrheit sagen und gut ist :)
Lg grepolis

Antwort
von beangato, 43

Sozialleistungsbetrug

hat meistens was mit dem Jobcenter zu tin.

Expertenantwort
von Sirius66, Community-Experte für Polizei, 30

Immerhin bist du Zeuge, nicht Beschuldigter. Geh hin und hör dir an, was sie wollen. Entweder du kannst was sagen oder nicht. Entweder du willst was sagen oder nicht.

Angst ist unbegründet. Sollte sie zumindest. In Falle, daß man nichts gemacht hat genauso wie im Falle, daß man was gemacht hat.

Wer nur beim Betrügen groß und beim Erwischen klein ist, kann sich meinetwegen in die Hose sch* ....

Gruß S.


Antwort
von herja, 42

Wovor hast du denn Angst?

Vor einer Zeugenvorladung braucht keiner Angst zu haben!

Du gehst hin, beantwortest wahrheitsgemäß die dir gestellten Fragen, fertig.

Kommentar von izzy123456 ,

Es ist halt von der Polizei, ich hab zum ersten mal ein Brief von der polizei bekommen dsw hab ich angst.

Kommentar von herja ,

Vor der Polizei brauchst du keine Angst haben! Dafür gibt es doch keinen Grund, oder doch?

Kommentar von izzy123456 ,

es gibt ja kein grund aber genau das ist es ja, wieso bekomme ich den eine einladung :( im meinem kopf fühlt sich jetzt vieles auf.

Kommentar von Sirius66 ,

Da wurde gegen irgendjemanden Anzeige erstattet. Du bist ggf als Zeuge angegeben worden oder bist eine ermittelte Bezugsperson des Beschuldigten.

Die Polizei versucht nur, herauszufinden, ob an der Anzeige zumindest soviel dran ist, daß man die ganze Akte an die Staatswawaltschaft gibt. Wenn, dann machen die es gern mit schlüssigen Vorermittlungen.

Wenn es um dich selbst oder einen nahen Verwandten geht, musst du eh nichts sagen.

Gruß S.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten