Frage von AngelaJutta, 24

Hallo Meine wöchentliche Arbeitszeit beträgt 24 Stunden. Vom 4. bis 29. April habe ich pro Woche 24,56 Stunden gearbeitet, also Überstunden gemacht?

Mit der Steuerformel von 4,35 komme ich auf eine monatliche Arbeitszeit von 108,75 Stunden. Im April war der 1. April arbeitsfrei. Da ich am diesem normalerweise 5,5 Stunden Stunden arbeite, habe ich diesen zu den anderen Arbeitsstunden addiert. Nun komme ich nur auf 103,75 Stunden, obwohl ich doch die sogar die Regelarbeitszeit um 0,56 Stunden pro Woche überschritten habe. Ich verstehe das nicht. Wo liegt mein Denkfehler? Wieso habe ich Minusstunden, obwohl ich doch eigentlich Überstunden habe???

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Romaschka42, 12

Ab 6 Stunden Arbeitszeit pro Tag muss dir gesetzlich eine Pause abgezogen werden. Auch wenn du sagst, dass du keine hattest; Versuch mal auszurechnen ob deine Stunden mit Pausen hinkommen würden?? Wenn ja wende dich an deinen Arbeitgeber

Antwort
von AngelaJutta, 12

ich habe keine Pausen, da ich entweder vormittags oder nachmittags arbeite. Genau genommen sind es zwar oft 7 Stunden am Stück und eigentlich ist das nicht erlaubt....aber das hilft mir bei der Frage nicht.

Antwort
von ErsterSchnee, 17

Hast du Pausen berücksichtigt?

Kommentar von AngelaJutta ,

ich habe keine Pausen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten