Hallo, meine Verlobte ist psychisch krank und haut aus diesem grund immer wieder mit einem von unseren kindern ab. Was kann / sollte ich als Vater jetzt tun?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn du sie liebst kämpfe weiter!
Sonst trenn dich von ihr und beantrage das alleinige Sorgerecht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dennis81
16.07.2016, 08:06

Ja lieben tue ich Sie, aber ich kämpfe schon so lange und nun bekomme ich wieder die schuld an allem. Meine Kräfte sind am ende :-(

0
Kommentar von suitman1230
16.07.2016, 08:08

dann kann ich dir nur raten die zweite Variante zu wählen. Psychisch kranke kann man oft nicht verstehen und es kann unglaublich schwer mit ihnen werden. Wenn es nicht funktioniert musst du dich von ihr trennen

0
Kommentar von suitman1230
16.07.2016, 09:54

du kannst glaub ich bezahlte Kinderzeit nehmen oder wie das heißt

0

Eine Beziehung sollte eine Bereicherung für das Leben sein, nicht nur eine Belastung.

Das Verhalten deiner Verlobten ist nicht nur für dich, sondern auch für die Kinder extrem belastend. Die Kinder haben so gute Chancen, ebenfalls Verhaltensauffälligkeiten zu entwickeln und letztlich psychisch krank zu werden.

Das Einschalten des Jugendamtes halte ich für eine sinnvolle Maßnahme. Aber wenn du davor Angst hast, dann wende dich an ProFamilia, die machen nicht nur Schwangerschaftsberatung, sondern kümmern sich auch um schon bestehende Familien.

Voraussetzung ist natürlich, dass deine Partnerin Einsicht zeigt, denn jemand der uneinsichtig ist, wird nicht mitarbeiten.

Die Nummer gegen Kummer halte ich für ziemlich blöde, weil nicht in Krisensituationen erreichbar, es sei denn man hat sie "glücklicherweise" gerade zu deren Sprechzeiten.

Versuche es bei der Seelsorge, da ist immer jemand erreichbar!

Notfalls geh zur nächsten Kirche und rede mit dem Pastor/der Pastorin, die sind, falls gerade verfügbar, auch seelsorgerisch geschult und können dir helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dennis81
16.07.2016, 10:31

Hallo, das Problem ist ja auch: Sie ist schon in Psychologischer Behandlung. Sie macht aber immer wieder das gegenteil von dem was die Therapeuten ihr raten. Sie sollte mehr abstand zu ihren Großeltern gewinnen und was macht sie haut ab und übernachtet bei denen. Was soll man da dann noch zu sagen?

0

jugendamt ist eine gut idee? denn die achten nicht auf die eltern oder großeltern sondern nur auf das kindeswohl?

aber es ist ein amt?

hilfe kannst auch bei der telefonseelsorge bekommen die kennen die örtliche adr.

aber es gibt auch viele örtliche kinder beratungstellen?

die eltern haben das sorgerecht/pflicht nicht die großeltern?

das kindes wohl soll immer an erster stelle stehen?

da kann auch der kinderschutzbund helfen oder die kirchen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von adianthum
16.07.2016, 10:06

Warum machst du eigentlich aus fast jeder deiner Aussagen eine Frage?

Hat das eine besondere Bedeutung?

0

Was möchtest Du wissen?