Frage von oliver13, 167

Hallo meine schule fängt um 11:30 an?

Also heute habe ich um 11:30 schule und nur 90 min ich muss später 20 min hinfahren, meine frage lautet sollte ich zur schule gehen

Antwort
von LiselotteHerz, 85

Auch wenn heute Unterricht ausfällt, musst Du trotzdem hin. War bei meinem Sohn auch schon der Fall, dass die ersten Stunden ausfielen und er in Relation zur Fahrzeit kaum Unterricht hatte.

Wenn Du heute fehlst, ist das sehr offensichtlich, dass Du wegen des Stundenausfalls geschwänzt hast. lg Lilo

Antwort
von Kuhlmann26, 17

Das "sollte" musst Du Dir selbst beantworten. Stell Dir die Frage, ob der Schulbesuch für Dich einen Sinn ergibt. Danach geh oder geh nicht.

Die Gesetzeslage dazu ist eindeutig. Selbst dann, wenn der größte Unfug stattfände. Du solltest nicht nur, sondern Du müsstest hingehen. Aber nicht alles, was in Gesetzen steht, ist sinnvoll. Sich diese Frage zu stellen ist also durchaus nachvollziehbar.

Hätte ich Kinder im schulfähigen Alter, würde ich sie nicht zwingen. Allerdings dann konsequent. Entweder ganz oder gar nicht. Wenn sie sich für die Schule entschieden hätten, dann auch für die 90 Minuten. 

20 Minuten Schulweg ist kein Argument dafür, nicht zu gehen. Wenn Du beispielsweise 90 Minuten Fußballtraining hättest, würdest Du ja auch hingehen, wenn der Weg 20 Minuten wäre. Oder??? Und für ein 90 minütiges Fußballspiel nimmt so mancher einen deutlich längeren Weg auf sich.

Gruß Matti

Antwort
von Stig007, 87

Ich würde hingehen, außerdem besteht Schulpflicht, sonst bekommst du später Ärger von der Schulleitung, wenn du kein Artest vorzeigen kannst.

Geh hin!

Antwort
von FelixFoxx, 80

Natürlich, in Deutscland besteht Schulpflicht, auch wenn es nur 90 min Unterricht ist.

Antwort
von xxTOxx, 27

Kommt drauf an. Wenn ich in den 90 Minuten nur Sport oder sowas unnötiges hätte, würde ich es lassen.

Antwort
von Mignon2, 73

Es gibt überhaupt keinen Grund, die Schule zu schwänzen. Du lernst nicht für die Schule, wie Kinder immer irrtümlich annehmen, sondern ausschließlich für dich selbst und deine Zukunft. Sei also nicht so faul!

Kommentar von oliver13 ,

Es hat nixs mit faulheit zu tun und in diesen 90 minuten habe ich ein unterrichtsfach welches ich garnicht gewählt habe wir dürfen da eigentlich nur pc spielen 

Kommentar von Mignon2 ,

Das ist völlig egal. Nicht du bestimmst den Unterrichtsverlauf, sondern die Schule. Du hast eine Schulpflicht. Und ja, selbstverständlich ist es Faulheit.

Kommentar von oliver13 ,

Was hat es mit faulheit zu tun 

Kommentar von Mignon2 ,

Das weißt du selbst, tu nicht so! :-)))

Kommentar von LiselotteHerz ,

Mein Sohn ist auch schon nach Hause gekommen, mit den Worten "Die reine Zeitverschwendung" - er geht trotzdem hin! Ansonsten bekäme er auch Ärger mit mir.

Antwort
von KickLulu, 18

Ja du hast Schulpflicht

Antwort
von ViktoriaBrg, 44

Ich bin auch schon für weniger hingegangen.
Freu dich einfach dass du länger schlafen kannst und geh hin!

Antwort
von LilithMaria, 88

Ich bin zu sowas nie hingegangen, Schule wird eh überbewertet, man lernt dort eh nichts und das Abi schafft man auch locker ohne Schulbesuch. Aber du brauchst halt eine Entschuldigung von deinen Eltern oder vom Arzt ein Attest oder so.

Kommentar von oliver13 ,

Näturlich mit entschuldigung schwänzen würde ich nie

Kommentar von Rejebe123 ,

Da hier das Beispiel gegeben ist, guck dir das Profil der Antwortgeberin an und du wirst sehen, wie wichtig es gewesen wäre, in die Schule zu gehen. 

Kommentar von LilithMaria ,

Du meinst den Tod meiner Eltern zu verarbeiten hat etwas mit meiner Schulbildung zu tun? Oder was genau meinst du?


Ich habe mein Abi mit 1,9 gemacht, mit 17 Jahren und das obwohl ich meine halbe Jugend in Kliniken verbracht habe. Momentan mache ich ein FSJ und fange im Oktober an Psychologie zu studieren. Und trotzdem bin ich der Meinung, dass Schule vor allem eins ist: Zeitverschwendung. Mathe und Sprache kann man sich selbst aneignen. Das ist nun wirklich nicht schwer. Kunst, Musik, Religion und Co braucht kein Mensch, wenn er nicht eh daran interessiert ist. Das bisschen Geschichte und Erdkunde und Politik bekommt man auch mit, wenn man nicht blind durch die Welt läuft. Ansonsten lernt man in der Schule nichts fürs Leben.

Kommentar von Rejebe123 ,

Mein Mitleid hält sich in Grenzen und es interessiert mich zu weniger als 0%. 

Aber da du fragst: Ein minderjähriges Mädchen, dass danach fragt wie es Narben welche durch Selbstverletzung entstanden sind, vor einem 45 jährigen Mann verstecken kann, mit dem sie offensichtlich eine intime Beziehung haben will, scheint mir nicht jemand zu sein, von dem man Lebensweisheiten annehmen sollte. 

Kommentar von LilithMaria ,

Es gibt nicht weniger als 0%. Da sieht man ja, was DIR die Schulbildung gebracht hat. Und ich habe auch nicht nach Mitleid gebettelt. Nur wenn jemand Depressionen und SVV auf die Schulbildung zurückführt, ist bei dieser Person wohl etwas schief gewickelt.

Und mit wem ich Sex habe oder nicht, das tut doch rein gar nichts zur Sache.

Und all das ändert rein gar nichts daran, dass man in der Schule nichts lernt, was man sich nicht auch selbst in kürzerer Zeit aneignen kann. Und anstatt 40 Minuten für die Wege dorthin zu verschwenden + 10 Minuten, weil der Lehrer die Klasse nicht unter Kontrolle kriegt und erst noch eine Runde wiederholen muss, könnte man die Zeit auch einfach zu Hause lernen und würde die Zeit sinnvoll nutzen.

Kommentar von Hannibu ,

Man lernt in der Schule viel viel mehr, als das was in den Schulbüchern steht. Gerade wenn man Psychologie-interessiert ist sollte man das wissen. Wenn man ab und zu fehlt ist das meiner Meinung nach in Ordnung, aber Schule ist keine Zeitverschwendung. Gerade auf zwischenmenschlicher Ebene ist Schule sehr sehr wichtig für die Entwicklung. Das Beste Beispiel dafür ist Heimunterricht. Oft wissen die Kinder gar nicht, wie sie mit anderen gleichaltrigen umgehen sollen. Der Abischnitt sagt rein gar nichts über dich als Person aus.

Kommentar von LilithMaria ,

Mein Abischnitt sagt aus, dass die Schule nicht nötig ist um die Schule gut zu bestehen. So, wie es hier eine gewisse Person darstellen wollte bzw. dass meine psychischen Probleme und mein Umgang damit auf meiner fehlenden Schulbildung basieren.

Nur, weil man wenig in der Schule ist bedeutet das ja nicht, dass das Zwischenmenschliche zu kurz kommt. Von Homeschooling war nie die Rede. Und wenn man im Unterricht stumm nebeneinander sitzt und 5-10 mal 45 Minuten nach vorne schaut, dann hat dies nichts mit irgendeiner zwischenmenschlichen Ebene zu tun. Das einzige was dies fördert sind evtl. vereinzelt Gruppenarbeiten (das hat man aber auch in jedem Sportverein) und in der Pause (da kann man sich auch nach dem lernen gemeinsam treffen).

Kommentar von Kuhlmann26 ,

Gerade auf zwischenmenschlicher Ebene ist Schule sehr sehr wichtig für die Entwicklung. Das Beste Beispiel dafür ist Heimunterricht.

Dieses Argument ist so ausgelutscht, wie es falsch ist. In der Schule wird Dir vorgeschrieben, mit wem Du die meiste Zeit zu verbringen hast und von wem Du Dich beleeren lassen musst. Wann Du mit anderen sprechen und soziale Kontakte knüpfen darfst, zeigt Dir ein Klingelzeichen an.

Die Schule ist einer der Orte, in denen ein wirkliches soziales Leben garantiert NICHT stattfindet. Soziale Interaktion findet idealerweise in heterogen Gruppen statt und nicht in homogenen. Defacto ist man aber durch die Sortierung nach Alter in eben solchen homogenen Gruppen eingesperrt.

Außerhalb unserer Regelschule findest Du keine Lerngruppen, deren Mitglieder im gleichen Alter sind. Es ist das gemeinsame Interesse, was solche Gruppen kennzeichnet. Ob in einem Chor, bei der freiwilligen Feuerwehr oder eine Forschungsgemeinschaft, nie Ist das Alter ein Entscheidungskriterium, ob mit mitmachen darf oder nicht.

Das beste Beispiel dafür ist der Heimunterricht ...

Ich habe weiß Gott keine Sympathien für dem Heimunterricht. Aber nicht weil er zu Hause, sondern überhaupt stattfindet. Der Unterricht ist das Problem und nicht das Heim. Als seinen Kinder, die zu Hause lernen, in dunklen Kellern eingesperrt und hätten keinen Kontakt zu anderen Menschen.

Du schleppst Deine Vorurteile und Unkenntnis über das freie Lernen mit Dir herum und stellst es hier auch noch zur Schau.

Antwort
von Rejebe123, 88

Wenn du so eine Frage hier stellst, dann solltest du jede Möglichkeit der Bildung in Anspruch nehmen, die du kriegen kannst. 

Was für eine blöde Frage, es gibt Schulpflicht also geh auch hin. 

Antwort
von pipepipepip, 55

Klar gehst du hin!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten