Frage von Lore100, 44

Hallo ,meine Reha wurde abgelehnt! Weil ich die volle Erwerbsminderung erhalte. Brauch aber eine Reha ,wegen mehrere Sachen! Was kann ich tun?

Antwort
von Lore100, 11

Hallo Christl, nein des wird nichts mehr bei mir ! Schlaganfall, Herz O.P

jetzt kommt die Hüfte und meine Neurodermitis und die ewigen Schmerzen! Naja dann lasse ich es eben sein ! Wird nichts mehr mit mir ! Aber muß neu im nächsten Jahr beantragen,für die nächsten 3 Jahre !

Antwort
von christl10, 34

Warum sollte man Dir eine Reha zustimmen? Es heist doch, entweder Reha oder Rente. Bzw. wenn Reha  erfolglos war, dann Rente. Da Du aber schon im Endstadium bist, bekommst Du auch keine Reha mehr, es seid denn Du könntest Dein Gesundheitszustand durch eine Reha so verbessern, daß die Rente wieder wegfällt und Du wieder arbeiten könntest. Willst Du das? Wozu soll Deiner Ansicht nach die Reha dienen? 

Kommentar von Lore100 ,

Christl10, wollte wegen einer verbesserung meines allgemeinzustandes wieder eine genehmigen lassen! Neurodermitis und Hüftgelenksarthrose kommen noch hinzu !

Kommentar von christl10 ,

Meines Wissens bekommt man nur eine Reha, wenn man voraussichtlich die Beschäftigungsfähigkeit wieder herstellen kann. Ist das bei Dir der Fall? Könntest Du nach der Reha wieder voll arbeiten? Wenn ja, dann kannst Du ja einen Antrag stellen uns so formulieren und mit ärztlichen Atteste belegen. Sonst bist und bleibst Du voll erwerbsunfähig und eine Behandlung musst Du mit der Krankenkasse  besprechen, aber nicht mit der Rentenversicherung. Krankenkasse bieten auch Kuren an, die man teilweise bezahlen bzw zuzahlen muss. Habe ich selbst schon mitgemacht. 

Antwort
von frodobeutlin100, 9

Eine Reha soll den Patienten für eine Teilnahme am Berufsleben wiederherstellen ... da es hier durch die Verreentung kein weiteres Berufsleben mehr gibt, gibt es auch keine Reha

möglich wäre allderdings eine Kur - dafür wäre aber wieder ein anderer Kostenträger zuständig (Krankenkasse)

Antwort
von SasciaJylle, 25

Der Ablehnung widersprechen mit guten Argumenten, zur Not einen Facharzt zur RAte ziehen

Antwort
von JNHLRT, 23

Selber bezahlen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten