Frage von apecrime4, 80

Hallo meine Freundin (19) bezieht Alg 2und lebt alleine wegen Schwerwiegenden Gründen ich (17)Möchte mit 18 zu ihr ziehen krieg ich die grundsicherung?

Antwort
von isomatte, 46

Bis 18 bekommst du erst mal nichts,denn du bist noch minderjährig und da sind auf jeden Fall deine Eltern für deinen Unterhalt zuständig !

Ab 18 dann weiter,wenn du in Ausbildung bist oder als Ausbildung suchend gemeldet bist,vorausgesetzt sie sind leistungsfähig.

Kommentar von apecrime4 ,

Also könnte ich ohne einwiligung meiner Mutter mich mit18 bei meiner Freundin Anmelden dann beim Amt mich Ausbil dungsuchend melden und ich würde die grundsicheung bekommen?

Kommentar von isomatte ,

NEIN !

Dann sind immer noch deine Eltern vorrangig zum Unterhalt verpflichtet.

Du kannst zwar dann zur Freundin ziehen wenn du 18 bist,aber wenn du unter 25 bist musst du einen wichtigen Grund beim Jobcenter vorbringen und diesen nachweisen,warum du nicht mehr bei deinen Eltern wohnen kannst.

Würde es keinen belegbaren Grund geben und deine Eltern würden dir keinen Unterhalt zahlen können weil sie nicht leistungsfähig wären und du würdest ohne vorherige Zusicherung vom Jobcenter zur Kostenübernahme einfach zur Freundin ziehen,dann würde dir keine KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ) zustehen.

Du würdest dann nur deinen derzeitigen Regelsatz von 324 € bekommen.

Deiner Freundin würde aber ab deinem Einzug nur noch ihr Kopfanteil der KDU - gezahlt,dass würden dann 50 % der Warmmiete sein.

Die anderen 50 % müsstest du aus deinem Regelsatz zahlen und wenn dir deine Eltern dein Kindergeld von derzeit 190 € überlassen weil sie dir keinen Unterhalt zahlen können,dann würde dir das bis auf max. 30 € Versicherungspauschale auf deinen Regelsatz angerechnet.

Dann würdest du angenommen nur noch 164 € vom Jobcenter bekommen und die 190 € Kindergeld und davon müsstest du dann deine 50 % an deine Freundin zahlen,ihr 50 % für den Strom usw. geben und dich versorgen.

Kommentar von apecrime4 ,

So hatte ich es auch geplant die Miete beträgt 300€ bei ihr also konkret ist zu zu sagen das ich 100%nur den regelsatz bekomme wenn ich zu ihr ziehe?

Kommentar von isomatte ,

Den würdest du dann nur bekommen wenn es keinen Grund für den Umzug zur Freundin geben würde und du trotzdem zu ihr ziehen würdest !

Dann stünde dir dem Grunde nach nur dein Regelsatz zu,weil du ohne Einkommen einfach bei ihr einziehen würdest und dann vorher schon wüsstest das du ALG - 2 beantragen musst.

Dem Grunde nach deshalb,weil dann eben ggf. vorrangig deine Eltern für deinen Unterhalt aufkommen müssten,wenn sie leistungsfähig wären und du als Ausbildung suchend gemeldet wärst.

Wenn du keine Ausbildung findest oder Arbeit,dann mach ab 18 einen freiwilligen Dienst,so wie ein FSJ - dann bekommst du in der Regel so um die 350 € und Kindergeld steht dir auch noch zu und dann ziehst du zu ihr.

Dann hast du erst einmal eigenes Einkommen,musst für diese Zeit dem Jobcenter nicht zur Vermittlung zur Verfügung stehen,hast dann Anspruch auf dein Kopfanteil der KDU - und den Regelsatz und du hättest noch einen Freibetrag von deinem FSJ - Gehalt von derzeit 200 €.

Es würden dir dann von den angenommenen 350 € nur 150 € als anrechenbares Einkommen + deine 190 € Kindergeld = ca. 340 € auf deinen Bedarf angerechnet.

Du würdest dann bei 300 € KDU - deinen Kopfanteil von 150 € vom Jobcenter bekommen und da du dann nur ca. 340 € anrechenbares Einkommen hättest stünden dir auch noch min.24 € für deinen Regelsatz zu.

Der beträgt dann derzeit in einer BG - ( Bedarfsgemeinschaft ) 364 €,deshalb min. 24 € und wenn ihr noch keine BG - bilden würdet läge der Regelsatz bei 404 €,dann würdest du ca. 64 € bekommen + die 150 € für deinen Kopfanteil der KDU.

Kommentar von apecrime4 ,

okay vielen dank

Antwort
von Gerneso, 65

Nein. Bis zum Ende der Erstausbildung sind Deine Eltern zuständig.

Kommentar von apecrime4 ,

Meine Mutter geht nicht Arbeiten daswegen die Frage

Kommentar von Gerneso ,

Ja und? Deine Eltern sind zuständig. Ihren Unterhalt können sie auch leisten, indem sie Dich bei sich wohnen, essen und duschen lassen.

Anspruch auf eigene Wohnung mit 18 hat man nicht.

Kommentar von apecrime4 ,

Ja aber meine Freundin hat ja eine eigende Wohnung ich würde ja nur zu ihr ziehen

Kommentar von Gerneso ,

Richtig. Und damit musst Du Deinen Teil der Miete, Nebenkosten, etc. selbst tragen. Der Staat übernimmt das nicht für Dich.

Im Gegenteil wird das Geld Deiner Freundin gekürzt. Wenn Du einziehst wird die Miete + NK nicht mehr voll übernommen. Die Hälfte musst Du dann zahlen.

Kommentar von apecrime4 ,

Ja das weis ich die miete von ihr beträgt 300€ also müsste ich 150€zahlen und das wollte ich von der grundsicherung machen ich glaube das wahren 320€

Kommentar von Gerneso ,

Grundsicherung kannst Du für Dich knicken! Sie bekommt das wegen der besonderen (schwerwiegenden) Umstände und ist damit ein Einzelfall.

Such Dir halt einen Minijob, Job oder eine Ausbildung!

Antwort
von WhoozzleBoo, 48

Nein, du bekommst dann keine Grundsicherung, erst nach abgeschlossener Ausbildung. Wie wär's wenn du arbeiten gehst und sie damit unterstützt?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten