Frage von Maggus97, 61

Hallo, mein Pc bootet manchmal nicht sonst wenn er an ist läuft das System einwandfrei woran könnte das liegen?

Nachdem der PC eine Weile an war und ich ihn neustarte/ ausmache und 20 min später wieder anschalten will bootet er nicht, erst nach 2-3 Sunden warten und dann ohne Probleme oder Fehlermeldung. Wenn er erstmal an ist dann läufts auch ohne Probleme. Ich habe mir erst vor kurzem ein neues Mainboard geholt( beim alten hatte ich das gleiche Problem) daran liegt es nicht, das Netzteil funktioniert auch die Lüfter gehen an(CPU;Gehäuse,GraKa), habe auch relativ neuen Arbeitsspeicher. die Festplatten hört man auch Hochfahren, liegt es deshalb an der CPU ? aber warum funktioniert es dann Teilweise ohne Probleme ?

Mein System: AMD FX 8320 CPU; R9 270x Graka, Corsair CX600M Netzteil, Samsung 840 evo 120gb SSD, HyperX 16GB DDR3 RAM, Gigabyte970-Gaming Mainboard, 450 Gb sony-optiarc Festplatte,

Danke für die antworten ich weiß echt nichtmehr weiter ;(

Antwort
von AnReRa, 38

Was tut er denn wen er "nicht bootet", wo bleibt er im Bootvorgang den hängen ?
Weil wenn man den Rechner am Netzschalter einschaltet, piepst es erstmal, dann erscheinen meist BIOS-Meldungen und dann erst kommt das Windows-Boot Logo.

Solche 'sporadischen' Ausfälle können viele Ursachen haben.

Wie genau hast Du das Netzteil geprüft ?
Hast Du irgendwelche 'Overclocking'-Einstellungen im BIOS gemacht ?

Kommentar von Maggus97 ,

naja eben nichts ich bekomme kein Bild bzw.BIos wird nicht angezeigt. Piepsen tut er nicht da mein Speaker kaputt gegangen ist aber als er noch ging hat er nicht gepiepst eben nur wenn er erfolgreich gebootet hat und dann auch nur 1 mal -> d.h. ja eigentlich alles inOrdnung. Netzteil habe ich so geprüft: PC gestartet alles wird mit Strom versorgt(Lichter an, Lüfter an ). Übertaktet habe ich nichts

Kommentar von AnReRa ,

Ich hätte jetzt trotzdem das Netzteil in Verdacht. Weil wenn sich am PC gar nichts rührt, dann bekommt er keine Saft. Und dafür ist das Netzteil verantwortlich !

Z.B. Weil eine Überlast-Situation auftritt oder das Netzteil selbst einen Defekt hat (es gab mal eine ganze Serie von Bauelementen die über Gebühr gealtert sind. Entsprechend sind  viele Netzteile vorzeitig instabil geworden). Das erste kannst Du mal ausprobieren, wenn Du den Rechner durch Benchmark-Programme auf maximale Leistung bringst. Wenn das NT dabei aussteigt, dann hast Du den Schuldigen ...

Du startest den Rechner aber nicht über den Netzschalter (am Netzteil selber) sondern vermutlich über einen Taster am Gehäuse, oder ?

Hast Du mal - im Fehlerfall - versucht den Taster mehrfach zu drücken und ggf. etwas zu verkannten. Gggf. ist es nur ein Wackelkontakt im 'Powerbutton'

Kommentar von Maggus97 ,

Naja Graka,Lüfter, und Festplatten werden mit Strom versorgt. Das mit dem Benchmarkprogramm werde ich versuchen. Ja ich starte ihn über einen Gehäuse schalter das erklärt aber nicht die Abklingzeit bis ich ihn wieder einschalten kann von dem her würde ich einen Wackler ausschließen. Was ist ein gutes Benchmarkprogramm ?

Kommentar von AnReRa ,

Naja Graka,Lüfter, und Festplatten werden mit Strom versorgt.

Ob die GraKa korrekt mit Strom versorgt wird weißt Du Doch gar nicht ohne Bild. Du siehst nur das die Lüfter drehen, oder ?

Aber den meisten Strom braucht die CPU bzw. das Motherboard. Wenn da was nicht in Ordnung ist (gerade beim Anlaufen des Boards) geht nichts.

Was ist ein gutes Benchmarkprogramm ?

Probier mal das :

http://www.chip.de/downloads/HeavyLoad_65731719.html

oder lasse gleichzeitig CPU und Grafikbenchmark aus dieser Liste laufen:

http://www.chip.de/Downloads-Download-Charts-Top-100-der-Woche_32368489.html?xbl...

Kommentar von Maggus97 ,

Nun Ja wenn ich spiele z.B. Overwatch dann läuft es einwandfrei auf den 2. höchsten einstellungen. Deshalb bin ich davon ausgegegangen das mit der Graka alles stimmt. Den ersten Test habe ich gemacht CPU,GPU auf 100% und RAM reserviert, beim starten friert zwar kurz der Bilschirm aber danach läuft alles Problemlos weiter... 

Antwort
von Lemo1991, 35

Schon mal in des Eventlog gekuckt? Welche Windows Version hast du? Es reicht ab windows 7 einfach in die Leiste im Startmenü "Ereignis" einzutippen. Dann kommt schon "Ereignisanzeige". Das aufrufen, dann auf Windows-Protokolle und System, dauert evtl etwas bis es sich aufbaut. In der rechten Spalte kannst du dann "aktuelles Protokoll filtern" auswählen und dort bei Ereignisebene die Filter auf Kritisch und Fehler (gerne auch Warnung) setzen. Dann auf OK und dann kannst du in der Liste Schritt für Schritt nach den Meldungen suchen. Irgendwo sollte zumindest im Ansatz etwas stehen.

Kommentar von Maggus97 ,

Windows 10. Aber diese Ereignisanzeige habe ich nicht gefunden... habe nur den Ordner Logs auf meiner SSD mit einträgen aber daraus werd ich nicht wirklich schlau

Kommentar von Lemo1991 ,

Was heißt nicht gefunden, das ist Standard auf jedem Rechner. Einfach nur Event oder Ereignisanzeige eingeben, dann sollte der Vorschlag automatisch kommen

Kommentar von Maggus97 ,

Ups mein Fehler habs gefunden. Nun gibt es aber normale Fehler und Kritische, bei Kritisch steht Kernel-Power als Quelle. Bei den Normalen ist das hier der einzige der was damit zu tun hat ->Kernel-Eventtracing:Die Sitzung "ReadyBoot" wurde aufgrund des folgenden Fehlers beendet: 0xC0000188.

Kommentar von Lemo1991 ,

Dann muss ich fragen: hast du externe Festplatten beim Boot angeschlossen? Führt oft zu Bootproblemen.
Das mit ReadyBoot ist eigentlich nur für Wake On Lan relevant, was du ja sicherlich nicht nutzt

Kommentar von Maggus97 ,

Externe Festplatten habe ich nicht nur 3 interne die sind aber in der Bootreinfolge wie sie sein sollen. Das mit dem Wake ON Lan weiß ich nicht. Ansonsten hab ich nur noch Lizenzfehler geunden Keine Ahnung warum die da sind, und diese Fehler vom Restart Manager:Die Anwendung oder der Dienst "AdaptiveSleepService" konnte nicht neu gestartet werden.

Antwort
von Yasi8101, 35

Bios Batterie ?! fast leer würde ich sagen

Kommentar von Maggus97 ,

kann eigentlich nicht sein da ich vor 2 Tagen ein neues MB eingebaut habe.

Kommentar von Yasi8101 ,

stimmt !

Kommentar von Maggus97 ,

und mit dem alten Mainboard hatte ich das gleiche Problem

Kommentar von Yasi8101 ,

könnte ggf dann auch an den Komponennten liegen RAM etc. aber da besser Fachmann fragen ich steig aus :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten