Frage von heineken1712, 116

Hallo, mein Nachbar filmt nach einem Parkrempler (an dem ich unbeteiligt war)seinen PKW an der Straße inklusive aller Fußgänger,Gehweg und Straße. Darf er das?

Darf er es evtl. mit Begründung durch den Parkrempler? Muss er auf Überwachung hinweisen? Ich als unbeteiligter fühle mich belästigt und möchte nicht jeden Tag gefilmt werden wenn ich das Haus verlasse.

Antwort
von gadus, 80

Der Bundesgerichtshof hat entschieden, dass private Videokameras
öffentliche und fremde private Flächen nicht erfassen dürfen (Az.: V ZR
265/10). Das gilt auch für einen gemeinsam mit anderen genutzten Zugang
zum eigenen Grundstück. Denn die Beobachtung verletzt Betroffene in
ihrem besonders geschützten, allgemeinen Persönlichkeitsrecht – konkret
im sogenannten Recht am eigenen Bild und im Recht auf informationelle Selbstbestimmung. Quelle:http://www.fr-online.de/recht/private-kameras-ueberwachung-ueberwachungskameras-...   LG  gadus

Kommentar von yourHelpME ,

stimmt net ich darf sogar in öffentlich und fremde Menschen Filme . immer diese dumme Menschen die alles glaube was Zeitung schreiben oder online lesen . ich darf tatsächlich alles auf nehmen in der öffentlich nur darf ich net vertreiben unveröffentlich.. und in private Grundstücke is verboten ..

Kommentar von Maximilian112 ,

dann sitzen im Bundesgerichtshof wahrscheinlich auch  "dumme Leut"......

Kommentar von AalFred2 ,

Immer die dummen Menschen, die nicht in der Lage sind, zwei völlig verschiedene Sachverhalte zu unterscheiden, und dann dämliche Kommentare posten.

Antwort
von AHepburn, 73

Er müsste für die Teilüberwachung öffentlichen Raums nachweisen, dass eine "Erhebliche Beeinträchtigung seiner eigenen Rechtsposition" vorliegt, das wird hier aber nicht der Fall sein.

Antwort
von Nannie90, 63

prinzipiell: NEIN!

er könnte das in seinen privaträumen oder geschäft machen - (und dann auch nur, wenn er mit einem schild oder aufkleber darauf hinweist, dass die innenräume videoüberwacht sind), evtl. so, dass man die eingangstür (von INNEN GEFILMT) sieht aber als privatmann öffentlich die straße filmen darf er nicht. wird teuer

Antwort
von quanTim, 59

wenn er sein grundstück mit sicherheitskameras asustattet, dann muss er darauf achten, das dort nur sein grund und boden zu sehen ist.

Das er eine dauerhafte aufnahme der öffentlichkeit und anderer grundstücke macht ist meines wissens nicht erlaubt

Antwort
von Kroko887766, 40

Er darf nur sein auto filmen nicht mehr! Und es muss gekennzeichnet sekn das da eine kamera ist

Antwort
von Bartstoppel1902, 51

Klarer Fall.

Nein das darf er nicht. Ich an deiner Stelle würde es zur Anzeige bringen.

Kommentar von ronnyarmin ,

Ich würde erstmal mit dem Nachbarn reden, anstatt die Kommunikation über eine Anzeige auf Andere abzuwälzen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community