Frage von Connylara, 103

Hallo Mein Mann hat mir gestanden , dass er ein Kind hat , seit 1,5 Jahren aus einer Samenspende?

Guten Tag Ich kenne meinen Mann seit 1994, verheiratet seit 2001.Es stand schon immer fest, dass wir beide niemals Kinder haben wollten.Er ist 53, ich 51 Jahre alt.Am Freitag hat er mir im Beisein seiner Mutter gestanden( sie war in keinster Weise überrascht , vorher saßen sie am PC , dann stand mein Mann auf mit seiner Mutter und kam zu mir, wo ich gerade saß., dass er 1992 eine Samenspende hat einfrieren lassen weil er damals vielleicht dachte er könne sie noch mal gebrauchen. Am Freitag hat er dann feierlich angefangen zu erzählen, er habe seit 1,5 Jahren ein Kind aus seiner Samenspende. Dieses Kind lebt bei zwei verheirateten Lesben. Er war schon zig mal da, sie haben ihn über stayfriends ausfindig gemacht.Er will sich um sein Kind kümmern und es aufwachsen sehen......für mich ist an dem Abend eine Welt zusammengebrochen und ich bin nur noch aus der Wohnung meiner Schwiegermutter um 22:00 Uhr geffüschtet .... Er kann mir auch nicht hinterher oder Ähnliches nach 5 Stunden war ich dann zu Hause und er war nicht da und er kann auch in dieser Nacht nicht mal nachhause, weil er bei seiner Mutter blieb. Jetzt haben wir das Thema auf dem Tisch was wollen wir machen. Ich habe keinerlei Verständnis dafür dass er sich um sein Kind kümmern will wo er immer wieder betont dass er eigentlich nur der biologische Vater ist, und weiß nicht mehr weiter ich bin 2001 arbeitslos , bekomme aber keiner lei Unterstützung, Bekomme seit 2003 relativ starke Antidepressiva und bin seitdem auch arbeitslos. Ich war vorher Bankkauffrau und wurde dort nach 15 Jahren rausgemoppt mit unfairen Mitteln.Wir haben dann aus der Not 2001 ein altes Haus gekauft, dummerweise läuft es auf meine Namen im Grundbuch. Habe mir dann, weil es da auch um das Thema Kind, ( vom Bruder) ging am 2.11.2014 eine tiefe Schnittwunde am Handgelenk zugefügt, Nerv angeschnitten, Hand leider nicht mehr wie früher....,am 9.11. wurde sein Kind geboren, das wollte er mir bzw.konnte er mir in meinem Zustand nicht sagen.tja, und nun bin ich so tief verletzt, dass er mich jahrelang Hintergedanken hat. Dummerweise kann ich ihn nicht verstehen, wo er nie Kinder wollte, dass er jetzt so großspurig von seinem Kind und der Zukunft erzählt. Finanziell ist alles leider sehr kompliziert.Ich. In seit Freitag nur noch am heulen, ein Gespräch brachte, nur, dass er auf keinen Fall auf sein !!! Kind verzichte..... Ich habe echt keine Ahnung wie es weitergehen soll... Am liebsten würde ich mich umbringen, aber das will ich meinen Eltern nicht antun, die haben genug andere Sorgen und sie vergöttern ihn..... Hat jemand mal einen Denkanstoß für mich, was würdet Ihr machen????ich kann keinen klaren Gedanken fassen. Danke für Eure Hilfe und Antwortem. Connymaxi

Antwort
von wilees, 32

Die Art, wie Dein Mann Dir von diesem Kind berichtet hat, spricht Bände.    Hier wollte jemand bewußt verletzen. Die Mutter scheint schon von diesem Kind gewußt zu haben.

Warum läuft dieses Häuschen " dummerweise " auf Deinen Namen?

Ich würde diesen Herrn erst mal zu seiner Mutter verbannen, so dass Du in Ruhe Deine Gefühle sortieren kannst.

Kommentar von Connylara ,

Hallo danke für Ihr Mitgefühl, es tröstet mich....mein Mann meint, ich übertreibe.....das Haus welches voll finanziert ist, ist alt, es würde beim Amt  angerechnet werden usw...es ließe sich in dem Zustand nur weit unter Kaufpreis, dummerweise in der Hochpreisphase für Häuser gekauft, veräußern.Aber bewohnt ist sowas noch schlechter......ich kann auch nicht ausziehen, denn ich kann nicht lamge Miete zahlen soviel Rücklagen habe ich nicht....und ohne Gehaltsnachweis bekomme ich auch keine Wohnung.Ich komme einfach nicht zu einer Lösung, wobei, wenn er 1000%ig dabei bleibt, dass er sein Kind , wo er aber immer.betont, biologisch.....aufwachsen, sehen, besuchen will.....gibt es eigentlich nur eine Lösung....

Danke wie gesagt !!!!!!!

Conny , 

Kommentar von wilees ,

Hast Du inzwischen eine Rente erreicht, die einen Neustart erleichtern würde?

Antwort
von arxhej, 40

Ich als Frau 

Würde anders reagieren 

Die Samen spende wahr vor dir und er hat dich ja nicht betrogen als bleib ganz gelassen 

Würde an deiner stelle auch versuchen eine Beziehung zu dem Kind aufzubauen so ein Ersatz Opa und Oma 

Kinder sind doch so unschuldig und was besonderes für diese Welt vielleicht hilft es dir auch etwas aus deiner Depression rauszukommen 

Kommentar von Connylara ,

Hallo

An Frau..... 

Naja, das stimmt schon, was Sie da schreiben......aber er hätte mir doch zu unserem kennenlernen sagen können, dass er Sperma hat einfrieren lassen......dann hätte ich die Finger von ihm gelassen, denn ich hätte dann ja gleich gewusst, dass er evtl. doch noch Kinder möchte......niemand anders, lt meinem Mann darf das Kind sehen.....oder vielleicht will er das nur nicht, er behauptet, steif und fest, dass alle anderen Personen außer ihm untersagt seien.....angeblich hat er keine Pflichten und auch keine Rechte,,,...aber er meinte schon, dass das Kind ja mal aus irgendeinem Grund bei uns vor der Tür stehen könnte......ich kann nur nicht verstehen,wenn er angeblich nur der biologische Erzeuger ist, er nun laufend sein Kind sehen will.....kümmern,......aufwachsen sehen....wie gesagt, die Eltern sind zwei verheiratete Lesben.....besser als Mann und Frau sonst wäre ja auch noch. Je Gefahr, dass er mit der Mutter, die das Kind ausgetragen hat, was anfangen könnte.....

Ich wüsste auch nicht wo ich hinsollte.

Habe. Ihr aber vorhin mal meine Zeugnisse rausgesucht für evtl. Bewerbungen......

Danke nochmal 

Conny 

Antwort
von LuzifersBae, 34

Hä, übertreib doch nicht so? Bist ja wie ein kleines Kind, da kann ich dein Mann schon verstehen 

Kommentar von Connylara ,

Hallo

In wie fern können Sie denn meinen Mann verstehen?

Das er mir das so,lange verheimlicht hat??? Und ja, er hätte oder hat bestimmt gewusst, wie ich reagieren würde....lange genug kennt er mich ja.

Aber natürlich auch Ihnen danke !!!meine ich ernst !

Antwort
von Turbomann, 35

@ Connylara

Gehe jetzt mal davon aus, dass deine Geschichte so stimmt. 2001 hast du geheiratet und seit 2001 bist du arbeitslos und bekommst keine Unterstützung? 

Hast du nach dem Rausmobben aus der Firma keine andere Stelle mehr gehabt?

Es gibt viele Männer die Samen spenden für Geld und ich frage mich, wie die beiden Frauen ihr auf Stayfriends gefunden haben, hat er das dort erzählt?

Wenn er sein Kind sehen will, dann dürfte er allerdings auch Unterhalt bezahlen. Die Anonymität von Samenspender ist nicht mehr wie früher.

Wenn du dich umbringen wolltest, dann sind deine Probleme nicht gelöst.

Suche dir erst mal einen Anwalt der dich beraten kann und dann ärztliche Hilfe, damit deine Psyche wieder aufgebaut wird.

Kommentar von Connylara ,

Danke für die Antwort.Sie haben bei Stayfriends seinen Namen und den seiner Mutter eingegeben und da sprang nur ein Name raus wir heißen leider nicht Müller....angeblich muss er keinen Unterhalt bezahlen , bekommt aber auch kein Kindergeld, er ist ja nur ...biologisch der Vater....das mit den Stayfriedns konnte ich kaum glauben, aber ich weiß überhaupt nicht mehr was ich glauben soll.....nach meiner Arbeit habe ich tatsächlich nichts Geeignetes mehr gefunden.Wir haben dann durch unseren Garten zusätzlich zu meinem Mann sein Gehalt,das nicht üppig ist, aber ich bekommen keinerlei Unterstützung vom Amt, das haben wir damals sogar übers Gericht versucht.Er hatte den Samen einfrieren lassen, falls er doch mal ein Kind haben wollte......

Danke nochmal für die Mühe, die Sie durchs Antwortrn gegeben habe,....baut mich irgendwie ein wenig auf  

Antwort
von HeyMr, 43

Ziemlich bitter alles. Dein Ehemann hat dich hier eindeutig betrogen. Ihn zu verlassen wäre nur verständlich. Es ist wirklich Schade, anscheined hat dein Mann doch den Wunsch gehegt eines Tages selbst Kinder zu haben. Aber ihr seid auch schon seid 20 Jahren zusammen. Würde meine Frau mir das antun, würde ich Ihr wahrscheinlich vergeben, einfach weil die Beziehung schon so lange Bestand hat. Aber dass ist eindeutig deine Entscheidung. Vielleicht willst du das Kind selbst mal sehen und dann danach Entscheiden wie es wetier geht?


Kommentar von Connylara ,

Hallo und danke für Ihre schnelle Antwort.Das mit dem , dass die Beziehung schon20 Jahre hält, hätte ich auch im Hinterkopf....nein, das Kind darf angeblich nur er sehen, keine Frau, keine Verwandten......also auch seine Mutter, die von meinem Mann, darf ihr Enkelkind nicht sehen....

Kommentar von HeyMr ,

Sehr bitter. Ich weiß echt nicht, was man sich dabei denkt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community