Hallo, mein Leben ist im Arsch?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Na ja, so toll ist der Beruf des Kochs auch nicht. Immer wenn alle feiern gehen oder Pause machen, müssen Köche arbeiten. Die Arbeit ist hart und der Ton in Küchen ist rauh.

Du bist noch schulpflichtig. Stiefel erst einmal in die nächste Berufsschule und laß dich beraten, was alles möglich ist.

Ich könnte deine Oma sein. Also glaube einer weisen, alten Frau. Immer wenn man denkt, das wars ich bin am Ende, dann geht es doch weiter. Oft ist das, was man für eine Katastrophe hielt eigentlich eine Chance. Besonders für junge Menschen öffnet sich immer eine neue Tür. Allerdings muss man die Augen aufhalten und sie sehen.

Bei dir sind jetzt alle Uhren auf 0 gedreht. Du hat die Chance ganz neu zu beginnen. Was wolltest du schon immer mal machen? Was hast du dir bisher nicht erlaubt? Jetzt bekommst du eine neue Chance es doch zu machen.

Wenn du nicht mit ganzem Herzen bei der Arbeit warst, dann war dein Herz woanders. Also man bekommt nicht beliebig viele neue Chancen. Nutze sie und finde heraus was du willst.

Mach mal mit deiner Mutter eine Liste. Auf ihr sollten alle deine guten und schlechten Eigenschaften stehen. Denke an diese Liste bei der Auswahl deiner nächsten Ausbildungsstelle. Koch war auf jeden Fall nicht dein Dingen. Das weißt du jetzt. Das harke ab und probiere eine andere Idee. Dieser Weg ist jetzt aus deinem Kopf und blockiert dich nicht mehr in deinem Werdegang, weil du weißt er ist falsch.

Das ist das tolle an der Jugend. Man darf Fehler machen und sich ausprobieren. Nur sollte man sie nicht wiederholen und daraus lernen. Dann machen die Fehler Sinn und bringen dich im Leben nach vorn.

Genau daraus besteht Leben. Sachen versuchen, sich irren oder richtig liegen. So findet man den Pfad, den man im Leben entlanglaufen muss.

Viel Glück für die Zukunft und freue dich drauf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von yoanhoch
07.11.2016, 02:07

Danke... :) Irrgend wie habt ihr alle recht. Es ist dumm von mir sowas zu behaupten... naja sowas ist halt ein Schock für mich.

0

Sich selbst umzubringen ist nie die Lösung, du bist Erst 16 und hast dein ganzes leben noch vor dir

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast keinen grunt aufzugeben du bist noch sooooooo jung du hast noch dein ganzes leben vor dir du schafst das schon nur nicht aufgeben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von yoanhoch
07.11.2016, 01:45

Ja... im Nachhinein denk man so... Warum ist doch nicht so schlimm... naja es geht ja noch weiter..... manchmal denkt man an sowas und bittet um Rat.....

1

Hallo yoanhoch!

Selbstmord ist sowas von feige. Deinem Text nach zu urteilen hast du nicht wirklich versucht aus der Sch*** wieder rauszukommen. Wie wärs mit Jobcenter für den Anfang? Nimm eine Teilzeit-Arbeit auf und mach nebenbei ein Studium oder FH. Man kann sich aus jedem Dreck wieder rausziehen mit ein bisschen Disziplin und harter Arbeit. 

Wenn du dich jetzt zusammen reißt, hast du in 3 Jahren einen sicheren Job mit Aussichten. Sei nicht so ein Weichei, mal ehrlich, mach was aus deinem Leben. Mit 16 hat man noch nichts davon gesehen.  

-D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das darfst du aber niemanden sagen das du dich selber umbringen willst, denn sonst kann es passieren das sie dich zwangs einweisen. Erstmal dein leben ist nicht im arsch so wie du es sagst es geht weiter. du bist erst 16 du hast wahrscheinlich einen hauptschulabschluss vllt solltest du an einer abendschule den realschulabschluss nachmachen und dir etwas besseres suchen du kannst natürlich auch bei einem 450€ job erstmal arbeiten bis du nächstes jahr die nächste ausbildung anfängst das ist dir überlassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo:)
Beruhig dich erstmal, du bist 16. Wir (Ich bin auch erst 17) stecken noch mitten in der Pubertät und haben noch viel zu lernen, Das du jetzt erstmal keinen Job hast ist definitivärgerlich aber davon geht die Welt nicht unter. Vielleicht war das ja eh kein Beruf für dich. Sieh es als eine Chance, du könntest ein soziales Jahr machen oder ähnliches und dir erstmal über deine Vorstellungen vom Leben und deinem späteren Beruf klarer werden. Von Selbstmord kann ich dir nur abraten, ich hatte auch mit 'Depressionen' zu kämpfen, die durch (meiner Auffassung nach) schlimmere Umstände verursacht wurden. Wenn du dich jetzt umbringst was hast du davon? Ich für meinen Teil bin nicht gläubig und denke das alles mit dem Tod einfach vorbei ist. Dann können wir uns auch zusammenreißen und unser Glück versuchen was haben wir denn zu verlieren?:) Abgesehen davon denk mal an deine Familie und alles was du verpassen würdest.
Liebe Grüße und viel Glück!<3

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von yoanhoch
07.11.2016, 01:45

Ja... im Nachhinein denk man so... Warum ist doch nicht so schlimm... naja es geht ja noch weiter..... manchmal denkt man an sowas und bittet um Rat.....

0

Niemand wird dir hier raten dich umzubringen. Also hör auf solche dummen Fragen zu stellen. Wie wärs wenn du das mal der Telefonseelsorge erzählst? Die machen ihren Job wirklich gut!

0800/111 0 111

Mfg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von yoanhoch
07.11.2016, 01:38

Ok ich versuchs

1