Frage von Nigggggo, 88

Hallo mein Hund hat sehr Höhe Nieren werte wahr bei 2 Tierärzten die eine sagt das es nicht gut aussieht also einschläfern der ander 2 Tage in einer Klinik?

Antwort
von FelixFoxx, 73

Informiere Dich über die Stadien der Niereninsuffizienz beim Hund mit den entsprechenden Kreatininwerten. Wenn es bereits eine terminale Niereninsuffizienz ist, muss er erlöst werden. Ansonsten würde ich die Klinik wählen und die Ernährung anpassen.

Antwort
von Flauschy, 33

Ich kenne Nierenprobleme nur von meinen Katzen. Die eine lebt schon seit 2 Jahren damit, dass ihre Nieren nur noch zu ca. 30 % arbeiten und ist 20 Jahre alt und die erhöhten Nierenwerte der anderen hat die Tierärztin nach 2 Tagen in den Griff bekommen.

Ich würde dem Hund eine Chance geben und mit ihm in die Tierklinik fahren. 10 Jahre finde ich für einen Dackel/Terrier-Mix auch nicht so alt.

Antwort
von xXLiraXx, 45

Ich würde mir noch eine dritte Meinung einholen. Diesen Arzt kannst du dann auch fragen wie er/sie die anderen beiden Urteile einschätzt.

Antwort
von Danielo94, 23

Unser Hund hat aufgrund einer Krebs-OP nur noch eine Niere. Die Werte haben sich ebenfalls verschlechtert, da wir über BARF zuviel Eiweiß gefüttert haben. Nach der Futterumstellung sind die Werte wieder "normal".

Uns hat man vor der OP auch gesagt, "bringt nix mehr, einschläfern" - Der zweite Arzt hat opertiert, unser Hund ist immer noch unter uns. 

Wenn es was bringen würde, würde ich der hochgelobten Tierklinik gerne was vor den Koffer...

Lass dich also nicht zu sehr verunsichern und schau, ob es noch etwas für Deinen Hund zu tun gibt, bzw. hol dir eine weitere Meinung. Eine Tierklinik in NRW kann ich dir gerne empfehlen, dort waren wir mit der "Betreuung der Niere" sehr zufrieden.

Alles gute für Deinen Hund. 

Antwort
von KatrinNKS, 32

Erstmal solltest du dir die Werte von Kreatinin und Harnwert geben lassen. Es gibt spezielles Nierenfutter für Hunde, welches du füttern solltest (hierüber gehen die Meinungen auseinander, ich habe dies jedenfalls gefüttert) und dann solltest du ihn in die Tierklinik bringen und mal 48h Infusionen geben lassen.

Die Nieren müssen entlastet werden und die Giftstoffe ausscheiden. Dazu helfen Infusionen in die Vene, da diese schneller wirken. Zusätzlich kannst du dann Zuhause subkutane Infusionen geben lassen, die unter die Haut gelegt werden, der Tierarzt zeigt dir, wie es geht. Es gibt auch gute homöopathische Mittel, die gut helfen.

Lass dich von einem weiteren Tierarzt (besser Tierklinik!) beraten.

Kommentar von FelixFoxx ,

Falls die Nieren nicht mehr genug ausscheiden können, würden Infusionen dazu führen, dass sich Wasser in der Lunge ansammelt, der Hund würde innerlich ertrinken.

Kommentar von KatrinNKS ,

Subkutane Infusionen sind ein sehr bekanntes und häufig angewendetes Mittel, nierenkranke Tiere zu unterstützen und die Nieren zu entlasten. Wenn die Nieren nicht mehr arbeiten und das Wasser nicht mehr ausgeschieden werden kann, ist jeder normale Mensch sowieso mit dem Tier beim Tierarzt und erlöst es. Infusionen erfolgen immer in Absprache mit dem Tierarzt, daher wird der Hund sicherlich nicht daran "ertrinken" (was ich zudem für ein Gerücht halte!).

Antwort
von Weisefrau, 65

Hallo, so können wir dir nicht helfen. 

Wie Alt ist der Hund? Welche Rasse oder Mix? Hatte er das schon einmal?

Kommentar von Nigggggo ,

Hallo er ist 10 Jahre alt ist ein mix aus dakel und terriar ja er hatte es schon mal vor 2 Jahren 

Kommentar von Weisefrau ,

Da kann ich mich FelixFoxx nur anschließen.

Antwort
von froeschliundco, 46

was genau ist die diagnose? Zyste, staphylokkoken, schilddrüse, nierenversagen...? Hunde können ganz gut mit einer niere leben wens so wäre

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten