Frage von Minimalisht, 66

Hallo mein Freund leidet seit fast 2 Jahren an ständiger Übelkeit, Schwindel, extremen Sodbrennen. Die Ärze sind für nichts, denn die interessiert es nicht.?

Wir haben schon viele Untersuchungen gemacht wie Magenspiegelung, Blutbild usw. Habt ihr noch tipps? Mein Freund hat schon Panickattackend wegen dieser Krankheit.
Die schlimmsten Symptome sind; sodbrennen und übelkeit am morgen extrem, dann je nach dem was wir machen. Aber im prinzip gehts ihm nonstop sch***.

Antwort
von Nashota, 19

Ist bei den Untersuchungen irgendwas festgestellt worden?

Wenn nicht, scheint dein Freund eine Angst vor der Angst entwickelt zu haben. Das heißt, man wartet darauf, dass die Symptome einsetzen und dann setzen sie auch wie erwartet ein.

Hat dein Freund vor 2 Jahren etwas Gravierendes erlebt?

Antwort
von labertasche01, 12

Vielleicht ist der Therapeut nicht der Richtige für ihn.
Da er auch seit zwei Jahren in Behandlung ist liegt der Verdacht nahe, das es psychisch ist.    
Versucht es mal mit einem anderen Psychologen.
Ich kenne das wenn ich Stress habe "schlägt mir das auf den Magen. "
Sodbrennen
Magenschmerzen
Übelkeit

Bei mir hilft etwas Autogenes Training ( da gibt es Kurse von der VHS) oder notfalls Pantoprazol.
Bewusst Entspannen und möglichst Stress vermeiden.

Antwort
von LeCux, 39

Vielleicht ist eine Untersuchung bei einem Facharzt für psychosomatische Probleme sinnvoll, wenn körperlich alles ok ist kann das auch von Stress, Lebenswandel und Sorgen kommen.

Kommentar von LeCux ,

wichtig: Der Hausarzt sollte über ALLE Symptome und Arztbesuche Bescheid wissen

Antwort
von Bernerbaer, 18

Schon mal mit einer Ernährungsumstellung versucht?
Süßes, hauptsächlich Schokolade, weglassen oder Fruchtsäfte.

Vielleicht hilft euch das weiter:
http://www.lifeline.de/themenspecials/sodbrennen/ursachen/ernaehrung/Magenbeschw...

Antwort
von ultrabrot123, 24

Die schlimmsten Symptome sind; sodbrennen und übelkeit am morgen extrem, dann je nach dem was wir machen.

Was meinst du mit je nach dem was wir machen?

Kommentar von Minimalisht ,

Wenn wir ruhig nach draussen gehen, Viel Zeit einplanen und wirklich ganz langsam rausgehen und draussen uns etwas hinsetzen, gehts langsam besser. Wenn wir nichts machen, weil er so shmerzen hat, wirds nur schlimmer..

Kommentar von ultrabrot123 ,

Kann schon sein, dass es was Psychisches ist wie "LeCux" sagt.

Ein Psychologe wäre sicher keine schlechte Idee.

Kommentar von Minimalisht ,

In Psychischer Behandlung ist er auch schon fast 2 Jahre. Aber die überlegen sich nichts weiter. Kommt nichts raus bei denen hier irgendwie.. Fühle mich schon richtig im Stich gelassen von allen seiten. Wir versuchen jetzt halt selbst rauszufinden was wir noch machen könnten oder untersuchen lassen könnten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten