Frage von kikimaus1996, 102

hallo mein Freund hat sich einen Hund zugelegt und die Mutter der vermieterin mag Keine Hunde darf sie meinen Freund verbieten den Hund in der Wohnung zu halte?

hallo mein Freund hat sich einen Hund zugelegt und die Mutter der vermieterin mag Keine Hunde darf sie meinen Freund verbieten den Hund in der Wohnung zu halten , sie ist nicht die Vermieterin und es wohnen mehrere Katzen Besitzer im Haus . Die Tochter Wohnt zwar weiter weg aber trotzdem ist sie die Vermieterin und die Mutter kümmert sich um einiges hier im Hause und es steht im mietvertrag drin mit absprache des vermieters und er hat die mutter gefragt und drum gebeten die nummer der tochter ihm mal zu geben damit er sie als vermieterin auch fragen kann , aber die mutter weigert sich was sollen wir tun?

Expertenantwort
von Berni74, Community-Experte für Hund, 35

Soetwas klärt man, bevor man sich einen Hund anschafft.

Und auf mündliche Absprachen würde ich mich da auch nicht verlassen. Ich habe von meinem Vermieter einen schriftlichen Nachtrag zum Mietvertrag bekommen, wo die Hundehaltung gestattet wird.

Theoretisch ist die Mutter zwar nicht der Vermieter und Euch gegenüber damit nicht weisungsbefugt, praktisch ist es aber so, daß ihr keine nachweisbare Erlaubnis vom Vermieter habt. Damit hat sich Deine Frage eh erübrigt...

Antwort
von Battlemay, 52

Zunächst ein mal sollte man VOR der Anschaffung eines Hundes das Einverständnis des Vermieters einholen. 
Ich glaube, wenn die Mutter nicht die Eigentümerin ist, kann sie direkt nix machen, es sei denn sie ist Eigentümerin oder legt Beschwerde als "Mieter" bei ihrer Tochter ein. Dann könnte sich evtl. die Vermieterin gegen den Hund entscheiden.

Was steht denn im Mietvertrag? Sind Hunde prinzipiell gestattet oder nur mit Einverständnis auf Anfrage? 

Setzt euch - wenn möglich - mit Vermieterin UND Mutter zusammen und klärt das. 

Antwort
von muschmuschiii, 52

da habt ihr Pech gehabt. Die Absprache mit dem Vermieter heiß nicht, dass man ihn vor vollendete Tatsachen stellt und dann um Erlaubnis fragt. Ihr hättet VOR Anschaffung eines Hundes die Vermieterin um Erlaubnis bitten müssen. Was die Mutter mag oder nicht mag, hat darauf grundsätzlich keinen Einfluss, hättet ihr die Erlaubnis bereits. Aber so kann ich mir gut vorstellen, dass die Tochter euch diese Erlaubnis jetzt verweigert.

Auch die Tatsache, dass mehrere Katzenbesitzer im Haus leben, gibt euch nicht das Recht, euch einfach mal so einen Hund zuzulegen.

Expertenantwort
von inicio, Community-Experte für Hund, 25

mnah olt sich vorher die erlaubnis der vermieter-bevor ein hund da ist.

schreibt sofort an die vermieterin und bittet um die haltung eines hundes!

Antwort
von Kandahar, 34

Die Mutter kann das nicht verbieten, sie ist ja nicht die Vermieterin. Nichts desto Trotz darf er sich nicht einfach einen Hund anschaffen und danach erst fragen. Zumal ja im Mietvertrag explizit darauf hingewiesen wird, dass er die Erlaubnis des Vermieters braucht.

Antwort
von nope23, 35

naja erstmal ist es echt dum sich nen Hund zu holen ohne vorher mim Vermieter zu sprechen. Generell darf die Mutter das nicht verbieten aber wenn sie die Vollmach von der Tochter hat das alles zu regeln dann denke ich geht das schon. sprecht einfach mal mit der Vermieterin.

Antwort
von Innerlicht, 34

Wieso hat er keine Nummer von seiner Vermieterin? Mal die anderen Nachbarn nach einer Nummer fragen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community