Frage von Neuroleptika, 113

Hallo, Mal ne frage, ich soll als Zeuge zu Gericht erscheinen. Bei meiner Ausage, muss ich sagen, dass ich versucht habe bei jemanden drogen zu kaufen?

Hallo,

ich hab mal ne frage, ich soll als Zeuge zu Gericht erscheinen. Bei meiner Ausage, die ich wahrheitsgemäß beantworten will, muss ich vor Gericht sagen, dass ich versucht habe bei jemanden drogen zu kaufen, aber dieser Deal nicht von statten gegangen ist, weil dieser jemand mit meinem Geld abgehauen ist. Mache ich mich damit Strafbar und muss evtl. sogar in das Gefängnis dafür ? ( Ich habe für 50€ versucht etwas zu kaufen )

Als der Dealer weggefahren ist und ich bemerkt hatte das in der tüte nichts drin war bin ich zu seinem Elternhaus, weil ich wusste wo er wohnt, diese Eltern riefen jedoch die Polizei an. Der Typ von dem ich es kaufen wollte kam aufeinmal mit einem Kollegen aus seinem Haus gerannt und sind mir hinterher gerannt und haben mir gedroht mich zu schlagen die beiden sind auch muskulöser und stärker als ich und waren auch zu zweit desweiteren hatten die beiden evtl ein Hausmesser oder Schlagring in Gürtelhöhe etwas dunkles war in Gürtelhöhe zu sehen (es war schon sehr dunkel). Als Folge kam vorgestern der Anruf der Polizei für eine Zeugenaussage Gestern dort habe ich nichts ausgesagt und meine Aussage verweigert, weil ich vor einem Monat schon zu 90 Tagessätzen verurteilt worden bin 2.000€ Geldstrafe konnte ich aufbringen und musste somit nicht in das Gefängnis für 1-3 monate nun habe ich seit gestern Schreckliche Angst das ich aufgrund meiner Sucht in das Gefängnis muss obwohl ich viel dringender in eine Enzugsklinik müsste ich bin sehr dünn und schwach also wirklich nix für den Knast :( .

Wie ist es wenn die beiden die mich noch im nachhinein bedroht haben jetzt eine falsch aussage gegen mich zusammen machen und ich aufeinmal nicht mehr Zeuge bin sondern Täter es aber rein gar keine Beweise gegen mich vorliegen ?

Einal zu der Person der Beschuldigten : keinen abschluss, keine ausbildung, kein führerschein, Beide bei der Polizei in Ihrem Ort bekannt und nicht gut da stehend bei der Polizei.

zu meiner Person: Abitur, Zwei Ausbildungen, Führerschein und bei der polizei bekannt als kiffer der aber nur eigenkonsum gemacht hat und dafür auch schon von der Sta belangt worden ist.

Ich kann überhaupt nicht mehr schlafen wegen der Sache, wie seht ihr das ? Sollte ich morgen früh um 9 besser meinen Analt anrufen und alles mit Ihm besprechen damit ich wieder schlafen kann auch wenn ich nur Zeuge bin? Es bedrückt mich fast 24stunden diese angst das irgendwo wieder soein Brief von der Staatsanwaltschaft kommen kann.

Und wie ist es mit dem Ausland muss ich dann überhaupt zu Gericht erscheinen ? Meine Eltern haben ein Haus in Griechenland was wäre wenn ich meinen Wohnsitz dort hin ändere und es der Polizei und dem Gericht anfang nächsten Monat direkt mitteile wenn dies geschieht ? endet die verfolgung an der staatsgrenze bei einer Zeugeneinladung zum Gericht ? bisher bin ich noch Zeuge ich hoffe es bleibt auch so im internet habe ich nämlich viele verrückte dinge gelesen die mich zum zweifeln gebracht haben. DANKE IM VORRAUS

Antwort
von Artus01, 50

Grundsätzlich mußt Du Dich, auch bei einer Zeugenaussage, nicht selbst belasten. In Deiner Frage steht jedoch:

Gestern dort habe ich nichts ausgesagt und meine Aussage verweigert,
weil ich vor einem Monat schon zu 90 Tagessätzen verurteilt worden bin
2.000€ Geldstrafe konnte ich aufbringen und musste somit nicht in das
Gefängnis für 1-3 Monate

War diese Strafe für den Kaufversuch? Wenn ja, bist Du zur Aussage verpflichtet. Allerdings kann Dir dann auch nichts mehr passieren, da Du nicht für eine Sache zweimal bestraft werden kannst.

Kommentar von Neuroleptika ,

Die Strafe War für den versuchten kauf aber bei anderen Dealern; noch ist es zu keinem gerichtstermin gekommen ich hoffe der dealer veweigert auch die aussage nut jedoch ist die gefahr hoch das er eine gegenaussage macht er ist auch nicht besonders schlau.aber davor habe ich angst mich naher vor Leuten rechtzufertigen Drogen selber zu verkaufen obwohl die die Verkäufer sind. Sollte ich trotzdem einen Anwalt bescheid sagen und bei der Geschichte mit den persönlichen Problemen mit den Jungs bleiben und nur von der Verfolgung erzählen und vom klingeln aber nichts vom versuchten Kaufs? 

Kommentar von Artus01 ,

Du kannst dann zu allem was sagen, nur wenn es um das Thema Kauf geht solltest Du schweigen. Das ist Dein Recht und Du wirst auch vom Richter nochmal darauf hingewiesen.

Antwort
von SirPanamera, 60

Also wenn du deine Aussage machst und sagst das du Gras Kaufen wolltest  machst du dich auch Strafbar den selbst der Versuch ist Strafbar... das die ich jetzt verarscht haben kannst du denen nicht vor Gericht verantworten es hat sich immerhin um eine Illegale Transaktion gehandelt und mal unter uns was ist denn das für ein Dealer, hast du keinen Dealer des Vertrauens?? ich würde mir die direkt mit meinen Jungs vor knüpfen, aber da biste selbst schuld immer die Ware checken... Ich würde mich jetzt in deinem Fall einfach in die rolle des geschädigten versetzen und aussagen das die 2 persönliche Probleme mit dir haben, da du die bei seinen Eltern verpfiffen hast, und das sie dich in Folge dessen bedroht haben und mit einem Messer oder so Verfolgten.. dann kannst du eigentlich Anzeige erstatten gegen die.. aber ich würde denen nicht sagen das du was kaufen wolltest, das bringt dich überhaupt nicht weiter in dem Fall, schadet dir nur weil dann die Staatsanwaltschaft eine Anzeige gegen dich einleitet,

Viel Glück, und man sollte nur rauchen wenn man nicht die Grenzen sprengt

Antwort
von roxins, 43

Strafprozeßordnung (StPO) § 55 Auskunftsverweigerungsrecht (1) Jeder Zeuge kann die Auskunft auf solche Fragen verweigern, deren Beantwortung ihm selbst oder einem der in § 52 Abs. 1 bezeichneten Angehörigen die Gefahr zuziehen würde, wegen einer Straftat oder einer Ordnungswidrigkeit verfolgt zu werden. D.h du musst nichts zu dem Thema sagen. Wenn du doch etwas sagen WILLST dann musst du deine Aussage auf jeden Fall mit deinem Anwalt genaustens absprechen, um dich nicht der Gefahr einer Strafverfolgung auszusetzen. Aus deinen Text lese ich aber heraus, das es wohl eher um eine Aussage BEI DER POLIZEI geht. Dort wiederum musst du gar nichts Aussagen (und solltest es ohne Anwalt auch nicht) Alles kurz zusammengefasst: Hör auf mit den Drogen, bekomm dein Leben auf die Reihe und besorg dir nen Anwalt der den ganzen Sachverhalt auch Idioten erklären kann.

Antwort
von fitnesshase, 53

Also wenn du sagst, dass du was kaufen wolltest, kannst du dich bestimmt strafbar machen - so gut kenne ich mich damit nicht aus, aber kannst du die Zeugenaussage nicht einfach verweigern bzw schweigen?!

Kommentar von KittyCat2909 ,

Vor Gericht muss man wahrheitsgemäss Aussage machen- aber man muss sich selbst nicht belasten und darf auch vor Gericht die Aussage verweigern.

Such dir lieber einen Anwalt- und sei es wenigstens zu einem Beratungsgespräch.

Kommentar von Artus01 ,

Du solltest auch darauf hinweisen das er für den Anwalt auch gleich Geld mitnehmen muß, unter 500 Euronen geht da nichts.

Antwort
von brentano83, 20

Ein Anwalt ist wohl das einzig sinnvolle..... 

Antwort
von aXXLJ, 8

Ruf Deinen Anwalt an. Auch, weil künftig Führerscheinprobleme zu erwarten sind.

Und dann einen Psychiater, ob es noch freie Termine zur Behandlung von überzogenen Ängsten gibt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community