Frage von ayen11, 35

Darf ein Betroffener den vollen Namen eines Tatverdächtigen öffentlich machen?

Antwort
von stertz, 34

Nein, darf er nicht. Und das ist auch gut so, ein verdächtiger ist ja noch kein überführterTäter. Man würde sich strafbar machen.

Kommentar von ayen11 ,

Hallo wo steht sowas das das strafbar ist

Antwort
von Novos, 32

was verstehst Du unter "öffentlich machen"? Du darfst ihn namentlich bei der Polizei anzeigen, aber nicht vor einer Verurteilung in irgend welchen Medien oder Kreisen namentlich nennen.

Kommentar von ayen11 ,

Danke euch also Anzeigetafel welcher grundlage? Weiß jemand wo sowas steht?

Antwort
von Kitharea, 20

Nein - nicht einmal dann, wenn er kein Verdächtigter mehr wäre sondern bereits schuldig gesprochen.

Kommentar von ayen11 ,

Hallo wo steht sowas


Antwort
von schwarzwaldkarl, 28

Wenn er nur verdächtigt ist, darf man den Namen natürlich nicht veröffentlichen, ansonsten bekommt man garantiert Probleme... 

Antwort
von SiViHa72, 35

Was willst Du machen? Wenn es um eine Straftat geht, nennst Du den Namen der Polizei, so dass sie ermitteln kann.

Du hast nicht einfach mal so den Namen überall zu plakatieren und dem ganzen Dorf zu erzählen.

Gegen einen Verdächtigen liegt "nur" ein veerdacht vor, es ist noch nicht festgestellt worden, dass er die Tat wirklich begangen hat.

Ggf. kann er Dich wegen Rufmord belangen.


Antwort
von nordseekrabbe46, 21

nein denn das wäre Rufmord und ist strafbar, melde es anonym der Polizei, wenn Du Dich nicht outen willst

Antwort
von diroda, 11

Selten, besser gar nicht. Da er bis zum Beweis unschuldig ist (Unschuldsvermutung) könnte es berechtigten Ärger geben.

Antwort
von Glueckskeks01, 33

Da wäre ich seeeehr vorsichtigt. Es heißt nicht umsonst Tat,,verdächtiger". Sicher kannst du in deiner Familie darüber reden, aber ins Internet würde ich sowas z.B. nicht stellen. Da könnte richtig Stress auf dich zukommen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten