Frage von GZSUSS, 55

Hallo liebe Leser , unsere 4monate alte Hündin mia läuft ständig im Hundeauslaufgebiet weg. Was können wir machen?

Hallo, Es geht darum das unsere vier Monate alte Hündin Mia ständig weg rennt sobald wir im Hundeauslaufgebiet sind und wir sie von der Leine abgemacht haben. Es bringt kein Rufen , geschweige denn bringt es nichts sie mit Leckerlis zu locken. Sobald sie ein Hund sieht ist sie hin und weg und läuft mit denen mit. Nach ca. 1 1/2 std. Ist sie denn einigermaßen k.o. und hört denn besser auf uns. Wir haben Angst das dadurch mal jemand die Chance ergreift und sie einfach mit nimmt, da sie sehr zutraulich ist zu jedem und allem!

Was können wir machen damit sie uns nicht weg läuft? Das sie bei uns bleibt auch wenn sie nicht an der Leine ist?

Ich Danke schonmal für hoffentlich hilfreiche Tipps!

LG jenni und klein Mia

Jetzt tierärztlichen Rat holen
Anzeige

Schnelle und persönliche Hilfe für Ihren Hund. Kompetent und vertraulich.

Experten fragen

Expertenantwort
von YarlungTsangpo, Community-Experte für Hund, 25

Dein Problem haben nahezu alle Hundehalter eines Junghundes.

Vor allem in "Hundeauslaufgebieten" Spätestens mit der Pubertät und dem erwachsen werden wird sich das ändern - weil andere Hunde Deinen Hund dann als Konkurrenz empfinden und - abwehren, bis abbeissen werden.

Danach entsteht dann nicht selten "Leinenaggression" durch Frustrationverhalten solcher Hunde. Das aus dem Grund weil diese nicht gelernt haben wie sich an der Leine angesichts anderer Hunde verhalten....

Auch der Leinenhalter, der Hundehalter muss lernen mit einem angeleinten Hund zu laufen um auch Frustration bei seinem Hund und Unsicherheiten von Anbeginn zu vermeiden.

Es ist also ein Fehler mit einem Junghund ins Auslaufgebiet zu gehen und - "Leine los" ohne dem Hund auch nur ansatzweise ein Positives kommunikatives Laufen mit seinem Mensch an der Leine. sowie Zusammenarbeit mit Mensch an der Leine beigebracht zu haben.

Wenn Spiel, Spaß und Abwechslung für einen Hund immer nur bei allerlei Fremdhunden in der Kindheit und wichtigen Prägephase stattfinden dann ist der eigene Mensch, wenn dieser dann aktiv wird und Wohlverhalten einfordert - nur noch frustrierend.

Bitte wende Dich umgehend und möglichst schnell an einen mit positiven Ausbildungskonzept wirkenden Hundetrainer bei Dir vor Ort. Dazu bitte keinen mit "Ruck und Drill an der Leine" arbeitenden Mensch aussuchen um Frustverhalten nicht noch Vorschub zu geben!

Du findest geeignete Hundeschulen bei Dir in der Region unter den Suchbegriffen im Internet: Deine PLZ und - animal learn, berufungHund, Cum Cane, dog-inform, easy dogs, trainieren statt dominieren, und erste Anlaufstelle = IBH-hundeschulen (dort sind erstere versammelt).

Daumendrück, dass Du es schaffst möglichst viel zu einem "der tut nix Freilaufer, weil Leinenungewöhnt" noch zu verhindern. Viel Freude an einen gut erzogenen und an dich gebundenen Hund, wünscht Y.T.

Kommentar von GZSUSS ,

Also wir haben seitdem fleißig geübt und mittlerweile klappt es sehr gut. Sie kommt sobald man sie ruft! Dies hat auch ohne Hundeschule bzw. ohne Hundetrainer geklappt.

An der Leine läuft sie auch super, macht Sitz an der Straße und sie macht auch Sitz wenn wir ihr das Fressen vorbereiten. In den letzten paar Wochen hat sie sich verändert , wir haben viel mit ihr geübt und es wird immer besser! 

- an der Leine läuft sie stets bei uns , erst wenn wir etwas sagen ist sie ein Schritt von uns entfernt. 

Lg jenni 

Kommentar von YarlungTsangpo ,

In zwei Tagen - wenn ihr Euch nun positiv mit dem Hund beschäftigt. Gut.

Trotzdem solltet Ihr hinzulernen wollen, dem Hund zuliebe.

gib mal www.animal-learn.tv in die Suche ein.

Guck Dir alle Filme an. Im animal learn Verlag findest Du viel lesenswertes.

Antwort
von ffindus1966, 31

Ihr seid nicht interessant genug 

Sie Is 4 Monate ... Da Is die Welt ein ponyhof

Lass sie an der schleppleine wenn ihr alleine geht 

Das stört den Hund weniger wie eine ausrollend und du kannst das zurückkommen besser üben 

Am besten auch dir einen gassipartner der mit ihr spielt und aber auch gleichzeitig kein flitzet ist 

Da wird sie so abgelenkt sein dass sie bei euch bleibt und lernen Spaß bei euch zu haben 

Spielt mit ihr wenn ihr alleine gehen müsst 

Macht euch wichtig und interessant 

Dann klappt das bald wieder !

Kommentar von GZSUSS ,

Erstmal recht herzlichen Dank für deine Antwort bzw. Für die Hilfe. 

An eine schleppleine habe ich auch schon gedacht , mein Mann ist davon nur nicht so begeistert. 

Ja mit der ausrollenden Leine ist es echt schwierig, wenn Hunde da sind. 

Einen gassi Partner haben wir schon mit denen treffen wir uns immer dienstags und Donnerstags. Für 2-3stunden!

Spielen tun wir auch mit ihr unterwegs immer und die leckerlis haben wir auch immer bei uns direkt in der Hand damit wir sie loben wenn sie zu uns kommt. 

Sie lernt eigentlich recht schnell, wo sie 9 Wochen alt war lernte sie sitzt und platz an einem Tag. 

Kommentar von GZSUSS ,

* wenn wir mit unseren gassi Partner direkt bei uns am wasser auf der Wiese spielen bleibt sie auch immer bei uns ... es ist nur im Hundeauslaufgebiet so. 

Oder wenn unser Kater draußen ist und wir gemeinsam alle gassi gehen ist sie auch immer bei uns und unserem Kater und interessiert sich nicht für andere. 

Antwort
von freenet, 55

M.E. ist das Hundeauslaufgebiet ja dafür da, dass der Hund sich mal so richtig austollen darf. Wenn es ihm nach geraumer Zeit zu viel wird, kommt er schon zu Euch zurück (schreibst Du selbst). Mitnehmen wird ihn niemand, das ist zu unwahrscheinlich.

Kommentar von GZSUSS ,

Ja wir wollten von Anfang an das sie sozialisiert ist ob mit anderen Hunden groß /klein, Kinder , alle Altersrichtungen und andere Tiere z.b  unser Kater. Von daher habe wir uns beschlossen es dort gleich zu probieren. Sie liebt große schwarze Hunde und sobald sie einen sieht, geht sie sofort mit. Da ist keine Chance sie zu rufen , wir wollen ja wenn wir sie rufen das sie zu uns kommt von alleine und nicht das wir sie holen müssen. 

Ob andere Sie mitnehmen oder nicht ich mag das garnicht erst mir vorstellen, deswegen ist ja mein kleiner Aufruf mir so wichtig um uns geholfen wird. Damit sowas erst nicht passieren könnte. :) hihi

Antwort
von PuzzlesChoice, 43

Zuerst bringt man dem Hund Gehorsam bei, bevor man ihn von der Leine läßt. Egal ob im Auslauf oder sonst wo anders. Anscheinend ist der Hund noch nicht auf euch geprägt bzw. charakterfest.

Nehmt euch eine Schleppleine, so hat der Hund viel Auslauf und ihr ihn unter Kontrolle.

Nicht auszudenken, was passiert wenn er weg ist. Hoffentlich seid ihr versichert. Man kann nicht so dumm denken wie es kommen könnte.

Kommentar von GZSUSS ,

Zuhause und auch im Garten hört sie ja 1a ... an der leine benimmt sie sich auch mehr als perfekt. Das weg laufen macht sie auch erst seit 2-3 Wochen und wie gesagt die erste 1std.  Plus+ minus-  wird sie ja ruhiger und bleibt denn auch stets bei uns und schaut auch oft nach uns ob wir noch da sind.

Ja wir sind versichert. Sie ist ein Familienmitglied und wir wollen nur das beste für sie und unserem Kater. Aber man weiß nicht was in anderen Köpfen vor sich geht sie ist sehr sehr winzig und ser lieb , es gibt nunmal Affen die denn einfach einen hund klauen.

Deswegen lassen wir sie auch nie alleine irgendwo! (Also unterwegs beim einkaufen z.b. ) .... 

Kommentar von GZSUSS ,

Nur der Anfang ist schlimm ... da sieht sie nur Hunde und freut sich wieder in dem Gebiet sein zu dürfen. 

Antwort
von GZSUSS, 20

Mia sieht man auch auf meinem Profil :) 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten