Frage von tobiwhatelse, 120

Hallo liebe Community mein Freundin ist schwanger weil das Kondom geplatzt ist was soll ich machen :8? bin 16 sie 15

Expertenantwort
von isebise50, Community-Experte für Sex & schwanger, 23

Ist die Schwangerschaft durch einen Frauenarzt bestätigt oder zunächst eine panische Vermutung?

In einer Schwangerschaftkonfliktsituation ist in jedem Alter keine Option leicht und jede Entscheidung schwer zu treffen. Vielleicht wäre erstmal moralische Unterstützung gut für deine Freundin und dich und es besser, eure Eltern mit ins Boot zu holen. Meist ist die Reaktion gar nicht so "schrecklich" wie befürchtet.

Viele Jugendliche haben Angst davor, ihrer Mutter oder ihren Eltern zu erzählen, dass sie schwanger sind. Die meisten jungen Frauen, die sich ihrer Mutter oder ihrem Vater anvertrauen, erfahren Unterstützung – oft viel mehr, als sie zunächst gedacht haben.

Am besten vereinbart deine Freundin einen Termin z.B. bei der

http://www.profamilia.de/fachpersonal/beraterinnen/schwangerschaftsberatung.html

für eine Schwangerschaftskonfliktberatung. Dieses Gespräch kann und sollte sie selbstverständlich auch ohne den erklärten Wunsch um einen Schwangerschaftsabbruch nutzen. Zudem benötigt sie den Beratungsschein für einen etwaigen Schwangerschaftsabbruch. Dort erhält sie nützlichen,
individuellen und unparteiischen Rat und Hilfe bei ihrer Entscheidung, wie es denn nun weiter gehen soll.

Eine Schwangerschaftskonfliktberatung umfasst die Konfliktklärung hinsichtlich der emotionalen, seelischen, partnerschaftlichen und lebensplanerischen Aspekten von Elternschaft bzw. eines Schwangerschaftsabbruchs.

Sie gibt Informationen über staatliche und andere Sozialleistungen und Unterstützungen – Elterngeld, Kindergeld, Unterhalt, Wohngeld, existenzielle Leistungen.

Sie erhält dort eine medizinische Aufklärung hinsichtlich eines operativen oder medikamentösen Eingriffs, eine Erläuterung der Rechtsgrundlage und bekommt die Kosten und Finanzierung eines Schwangerschaftsabbruchs erklärt.

In der Beratung kannst auch du oder eine andere Vertrauensperson oder ihre Eltern anwesend sein, wenn sie das möchte. Wenn sie sich für einen Schwangerschaftsabbruch entscheidet, hat sie das Recht auf umfassende Beratung, angemessene ärztliche Versorgung und respektvolle Behandlung.

Es gibt aber auch noch eine dritte Möglichkeit; die Adoption. Wenn sie das Kind zur Adoption freigibt, erlöschen alle Rechte und Pflichten unwiderruflich. Bevor sie eine solch wichtige Entscheidung trifft, sollte sie dies sehr sorgfältig überdenken und sich ausführlich über Perspektiven für ein Leben mit Kind und über verschiedene unterstützende Angebote beraten lassen (z.B. bei Arzt, Sozialarbeiter, Jugendamt oder Beratungsstellen in freier und kommunaler Trägerschaft).

Ich wünsche ihr die Kraft, ihre Entscheidung zu treffen, die für ihre jetzige Lebenslage und Lebensplanung richtig ist und euch von Herzen alles Gute!

Antwort
von AnnaLenaMaus98, 64

Hallo,
also sie sollte auf jeden Fall zum Frauenarzt und dann müsst ihr entscheiden ob ihr euch bereit fühlt ein Kind zu bekommen oder ob ihr es abtreibt oder zur Adoption freigebt.
Liebe Grüße
Anna Lena

Antwort
von Kai2510, 60

Rede mit deinen Eltern über das problem, vor allem mit der Person die nicht gleich all zu sehr das Mundwerk aufreisst.

Vorallem mit deiner Freundin solltest du reden was sie machen will auch wenn sie das Kind nicht will. Wenn sie das Kind will, solltest du dich danch mit deiner Freundin & Ihrer Eltern reden. Vorallem rede wie der unfall passiert ist. Das Ihr beide die Verantwortung tragt über den noch unerfahrenen vorgang.


Antwort
von carn112004, 30

Steh ihr bei, damit sie eher die Kraft findet, sich dafür zu entscheiden, dass euer Kind weiterleben darf.

Antwort
von Kasumix, 64

Dir die Termine in den Kalender eintragen...

Geburt, erster Schultag, Ferien und schon mal einen Kinderwagen besorgen ;)

Kommentar von 1990domi ,

boar bist du mies XD aber geile Antwort

Kommentar von Kasumix ,

Wieso mies? Ist doch Fakt.

Wer vorher nicht nachdenkt, welche Konsequenzen auf einen zukommen könnten, der soll sich in im Nachhinein auch nicht beschweren.

Eine kleine Pille am Tag zu schlucken ist nicht schwer... Sich mal eins von den Kondomen zu kaufen, die nicht platzen... Auch nicht... Doppelte Absicherung schadet nie. Wäre eine Kippenschachtel, ein guter Döner oder 1/8 Schuh weniger im Monat... Ein Kind ist stets teuer ;)

Antwort
von joriti1999, 50

Schonmal bei RTL anfragen. Da kannst du deine Freundin kommerziell gegen ne neue eintauschen.

Antwort
von anonym6533, 28

Sich mit der versauten Zukunft abfinden

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community