Ab wann muss man zur MPU in der Probezeit

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Packsii94,

ob dein Kollege eine MPU machen muss, hängt von den THC-Werten ab die in seinem Blut gefunden werden und auch davon welche Aussagen er gegenüber der Polizei gemacht hat und in welchem Bundesland er lebt. Auch wenn er über 1 ng/ml aktives THC im Blut hatte, besteht die Chance das es erstmal "nur" zu einem FÄG kommt..

Die Blutwerte kann er in ca. 4 Wochen bei der Polizeidienststelle erfragen.

Er wird wohl erstmal einen Bescheid bekommen, dass das Verfahren gegen das BtmG gegen ihn eingestellt wird. Das ist unabhängig von der Führerscheinbehörde. Wenn er über 1 ng/ml im Blut hatte bekommt er einen Bußgeldbescheid für die OWI, das weitere siehe im 1. Absatz.

Gruß Nancy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nancycotten
04.08.2016, 01:47

Nachtrag: Das Ganze ist übrigens unabhängig davon ob er noch in der Probezeit ist oder nicht. Falls seine Fahrt aber eine OWI war (da über dem erlaubten Grenzwert von 1 ng/ml) muss er zusätzlich noch ein Aufbauseminar für drogenauffällige Fahranfänger machen.

0

Hallo Nancy

Er lebt in dem Bundesland bayern, und hat bei der polizei angaben gemacht, das er vor 2 wochen auf einer Homeparty was geraucht hatte nachdem der  Urintest Positiv ausfiel.

Er sagte noch dazu das er  nicht bewusst mirgeraucht hatte und nicht weis wieviel er geraucht hatte, im schlimmsten fall wird es zu einer MPU kommen seh ich das richtig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?