Hallo Leute!Mein Sohn bekommt Klavierunterricht am E-Piano,an das Klavier darf niemand ran.Wäre das ein fristloser Kündigungsgrund,bin auch so sehr unzufrieden?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ich spiele schon seit zehn Jahren Klavier und zu Hause haben wir auch ein Klavier und ich persönlich finde, es ist total anders auf einem E-Piano zu spielen wie auf einem echten Klavier oder Flügel.

Ich habe auch auf einem echten Klavier unterricht und meine Klavierlehrerin kann mir so genau zeigen, wie ich das mit der Dynamik und dem Anschlag mache, etc., was auf einem E-Piano nicht gehen würde.

Es ist nicht schlimm, ab und zu auf einem E-Piano zu spielen, wenn's einem selber nichts ausmacht, allerdings kann man hören, wenn jemand nur auf einem E-Piano übt, da so die Dynamik und der Anschlag eher monoton ist.

Habt ihr ein Klavier zu Hause? Wenn ja, würde ich den/die Klavierlehrer/in einfach mal fragen, ob sie nicht einfach zu Hause Unterricht geben könnte.

Warum darf eigentlich keiner an das Klavier ran?

Wenn ihr unzufrieden mit dem Unterricht seid, könnt ihr ja noch das Schuljahr fertig machen (ist ja nicht mehr lange) und dann Klavierlehrer wechseln. Zumindest geht das bei uns an der Musikschule ohne Probleme zum neuen Schuljahr.

Wie das mit der Kündigung ist, weiß ich leide nicht, wie gesagt, ich würde einfach das Schuljahr noch zu Ende machen und eben fragen, ob er so lange auch an einem echten Klavier unterricht haben kann (zu Hause, in der Schule, etc.)

Hoffe, die Antwort hat die geholfen,

Bethy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?