Hallo, Leute! Wer von euch hat alles einen Hund?

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Vo einem Shih Tzu rate ich dir ab. Sie sind zwar bis ins hohe Alter verspielt und vertragen sich mit jedem. Sogar mit Katzen. Sie verlieren keine Haare, machen also keinen Fellwechsel. Eigentlich der ideale Begleiter, auch für Allergiker. Größter Nachteil. Das Fell ist nur mit viel Aufwand zu bändigen und wächst bodenlang. Wenn man das nicht mag, kann man ihn scheren lassen. Tägliches Bürsten ist unabdingbar, meist bekommt man aber nicht alle Knötchen heraus, da das Fell (übrigens hat der Shih Tzu menschenähnliche Haare) so dicht ist, dass man kaum durchkommt. Beim Bürsten bekommt mann auch nur die Unterwolle heraus. Augenprobleme wegen dem dichten Fell sind vorprogrammiert. Vorteil. Das Gehör ist besser als bei anderen Hunden. Der Shih Tzu wurde früher zur Tempelbewachung im Tibet eingesetzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hundefan2005
17.03.2016, 19:45

Vielen Dank! Jetzt weiß ich nicht, welche Rasse ich nehmen sollte! Shih Tzu passen auch ganz gut zu mir, aber ich will ja nicht so einen, der Haare bis zum Boden hat, die mag ich auch nicht so sehr, ich wollte eigentlich einen Shih Tzu der eher so kuschelig und "kurzhaarig" ist. Sind das die gescherten? Auf jeden Fall hab ich das nicht im Internet rausbekommen, vielen Dank nochmal! :)

0
Kommentar von JohnnyAppleseed
17.03.2016, 19:51

Shih Tzu bekommen immer lange Haare. Dann lieber einen "Beewer Yorkshire". Hoffe ich habe das Wort richtig geschrieben. Oder einen Yorkshire Terrier. Verlieren beide keine Haare. Mit Papiere aber um die 500-800€ mindestens.

0

Mit Shi Tzus kenne ich mich nicht wirklich aus, aber Chihuahuas sind nur bedingt für Anfänger geeignet. Bei keiner anderen Rasse habe ich bisher solche charakterlichen Unterschiede festgestellt. ^^ Ich kenne z.B. Chis, die gerne lernen und ihren Besitzern z.B. die Hausschuhe bringen oder mit denen Agility gemacht wird. Und dann gibt es solche Chis, wie meine es war. Sie hat den Spruch "Der Chihuahua wurde nicht dazu gezüchtet Befehle auszuführen" wörtlich genommen, selbst die Trainerin hat es bei ihr aufgegeben ihr so einen "Blödsinn" wie  'Sitz' beibringen zu wollen. Genauso kenne ich Chis, die jedem Vogel oder Nager hinterherjagen und jeder Spur folgen und welche, die ihr Futter mit Mäusen teilen würden. 

Die Rasse ist sehr intelligent und will/muss dementsprechend gefördert werden! Auch neigen sie zu einem großen Ego und werden, wenn sie nicht oder nur inkonsequent erzogen werden, schnell zu "Leinenrambos". 

Ich hoffe auch, dass du nicht dem Irrtum unterliegst, dass kleine Hunde weniger Arbeit machen oder leichter zu erziehen sind, als "große" Rassen. Sie wollen und müssen wie jeder andere Hund behandelt werden! Wenn der Hund sich nicht benimmt, z.B. an der Leine pöbelt, ist das nicht lustig oder niedlich! Und sie brauchen kein Katzenklo!

Ein Welpe kostet beim VDH-Züchter 1.000-1.500€. Billige Welpen sind meistens so genannte Wühltischwelpen (einfach mal googeln oder nach der Welpenmafia). Die meisten Welpen bei Ebay Kleinanzeigen und co stammen entweder von besagter Welpenmafia oder von "Hobbyzüchtern"/Vermehrern, die nur Geld mit den Hunden verdienen wollen, aber nichts investieren wollen. Bei denen sind meist weder die Eltern, geschweige denn die Großeltern auf Erbkrankheiten untersucht. Denn nur weil ein Hund Papiere hat, würde er noch lange keine Zuchtzulassung bekommen. 

"dazu möchte ich jetzt bitte nichts hören, wie z.B.: ja,dass sind doch die Hunde, die immer krank sind, oder so- wenn sie krank sind, habe ich ein Herz für sie und geh zum Tierarzt!" Tut mir leid, aber die meisten Welpen von "Hobbyzüchtern" leiden nunmal unter den Erbkrankheiten und auch bei einem guten Züchter kann man einen kranken Welpen erwischen, das Risiko ist nur geringer. Die Kosten sollten nicht unterschätzt werden! Eine Bekannte musste ihre Hündin vor kurzem wegen PL operieren lassen, die Kosten beliefen sich auf knapp 1.600€; die halbjährlichen Herzultraschalls für meine Hündin haben jedes mal ca. 120€ gekostet, dazu kamen später noch die Medikamente. Besonders kleine Hunde neigen zudem zu Zahnproblemen, eine Zahnsanierung kostet etwa 100-350€. 

Wenn bei euch in der Nähe gerade kein Züchter Welpen hat, müsst ihr entweder warten (manche Züchter haben sogar Wartelisten) oder müsst weiter weg suchen (für unsere Dogge sind wir z.B. >450km gefahren). 

Die Zeit, die ihr warten müsst, könnt ihr nutzen, um euch (nochmal) über die besonderen Anforderungen und Bedürfnisse eines Welpen zu informieren (die ersten Monate nie alleine lassen, Sauberkeitserziehung, Pflegelphase, etc.) und über die Hundehaltung allgemein (Zeitaufwand, Kosten, welches Futter, etc) informieren, das wird nämlich sehr oft unterschätzt ^^ 

Reinrassige Welpen nitte nur bei dem VDH zugehörigen Züchtern kaufen. Auch dort gibt es "schwarze Schafe", aber bei weitem nicht so viele, wie in anderen "Vereinen". Außerdem sollte man jeden Züchter kritisch hinterfragen. Ein seriöse Züchter wird euch eure Fragen gerne beantworten. Es gibt zwar auch viele andere "Rasseverbände" aber jede Gruppe kann  Verein gründen und die "Papiere" der Hunde sind i.d.R. nichts Wert. 

Falls ihr euch doch gegen einen Welpen entscheiden solltet oder ihr euch nicht für eine Rasse entscheiden könnt, könnt ihr, außer in umliegenden Tierheimen, auch bei "Rasse" in Not, Zergportal oder ABC-Tierschurz nach kleinen Mixen suchen :)

Um zu deiner Ursprungsfrage zu beantworten: Die Züchterin unserer (verstorbenen) Chis züchtet schon seit Jahren nicht mehr; die Züchterin unserer Dogge dürfte für dich uninteressant sein ;) und unsere drei Mischlinge stammen ursprünglich aus Rumänien.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wotan0000
18.03.2016, 17:02

**Sie hat den Spruch "Der Chihuahua wurde nicht dazu gezüchtet Befehle auszuführen" wörtlich genommen**

Ja, darum möchte meiner die Kommandos in Frageform.

Kommst du jetzt?

Gehst du auf deinen Platz?

:-)

Chis sind sehr gelehrig, wenn sie aber gerade mal keine Lust haben suchen und finden sie einen Weg sich zu entziehen.

Das muss man einfach lieben.

2

Ich glaube mal kaum das du dich als 11-jährige um einen kranken Hund kümmern kannst, geschweige allein zum Arzt gehst. Du kannst den Tierarzt allein gar nicht bezahlen und ich denke mal Medikamente darf er dir auch nicht mitgeben. Also sind deine Eltern gefragt.
Ich finde es erschreckend das du Krankheiten hinnimmst und meinst es wäre mit einem Gang zum TA getan.
Ich hoffe deine Eltern sind so vernünftig und handeln verantwortungsvoller.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe einen Dobermann-Galgomix aus einer Spanischen Tötungsstation. Für mich nur noch Tierschutzhunde 😍

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Shi-Tzu war 13 Jahre lang mein Begleiter und hat mit mir Dienst gemacht. Kann ich nur empfehlen,diese Rasse. Gute Züchter findest Du im Internet natürlich muss man auch viele Fragen stellen und hellhörig sein. Jetzt hab ich zwei KLeine,aber für mich sind die die Grössten.Eine Französische,Mops,Mischung aus schlechter Haltung und einen Bolonka Zwetna von einem wunderbaren Züchter in Wien am Semmering.Züchtet auch Chihuahua.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
dazu möchte ich jetzt bitte nichts hören, wie z.B.: ja,dass sind doch die Hunde, die immer krank sind, oder so- wenn sie krank sind, habe ich ein Herz für sie und geh zum Tierarzt!) 

Informiere Dich doch erst einmal bevor Du so was schreibst. Es gibt durch Überzüchtung eine Menge Erbkrankheiten bei der auch der beste Tierarzt nichts ändern kann.

Kannst Du Dir vorstellen wie es sich anfühlt wenn man seinem Hund den man liebt, hilflos dabei zusehen muß wie er leidet?

Wenn Dich das nicht kümmert dann hast Du keinen Hund verdient und Du solltest Dich schämen. 😟

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xttenere
17.03.2016, 20:27

3 x DH für Deinen Kommentar !

2
Kommentar von JohnnyAppleseed
17.03.2016, 20:32

@brandon
Ich glaube du hast da was falsch gelesen. Sie meinte, sie kümmert sich liebend um den Hund.

1

Ich habe einen Chihuahua-Langhaar-Rüden.

Als erstes möchte ich Dir sagen, dass es genauso aufwendig ist einen so kleinen Hund zu erziehen, wie einen grossen Hund.

Denke also nicht in klein und süss sondern in *Hund*.

Schaue unter www.vdh.de nach einem guten Züchter.

Auch meiner kommt vom Züchter. Die Wahl des Züchters war ein Griff ins Klo. Die Entscheidung für meinen Hund aber richtig. Widerspruch? Ja. Aber wir hatten das Geld und die Geduld es zum Guten zu wenden.

Daher werde ich die Zuchtstätte nicht benennen bzw weiter empfehlen.

VDH, Zuchtstätte und Welpen mehrmals besuchen und bereit sein ab 1000 € aufwärts zu bezahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wotan0000
17.03.2016, 21:47

Tausend mal danke für den Abwärtspfeil. :-)

4
Kommentar von wotan0000
17.03.2016, 21:59

**Aber wir hatten das Geld und die Geduld es zum Guten zu wenden.**

Hier möchte ich ergänzen, dass das Geld nicht für rassetypische Krankheiten gebraucht wurde, sondern für Krankheiten, die jeder Hund bekommen kann - auch jeder Mix.

Die Geduld geht zum Grossteil auf den Züchter zurück, da der Welpe keinerlei Sozialisierung hatte und noch nicht mal wusste, wie Gras und Sand sich anfühlte.

Alles nicht auf die Rasse an sich zurück zuführen.

4

Hallo, ich bin leider die Spass-Bremse wenn es um den Hundekauf geht. Das liegt wohl an meiner Ehrenamtlichen Arbeit Tierschutz.

Ich kann dir etwas zu den Kosten schreiben, die so ein Hund macht.

Der Aktuelle Stand ist das ein Hund im -Durchschnitt- in seinem ganzen Leben

ca 30,000€ Kostet!

Die Rasse ist dabei Egal. Von der Anschaffung bis zur Beerdigung wenn der Hund 12 Jahre Lebt, sind alle Kosten eingeschlossen. 

Das ist ein Haufen Geld! 

Bist du Sicher das du das willst und kannst? 

Die Tierheime sind voller Hunde deren Besitzer nicht vorher nachgedacht haben.

Jeder Hund sollte pro Tag 3 Stunden Gassi gehen. Einige Rassen noch mehr.

Hast du soviel Zeit und Geld, kannst du dein Leben für die nächsten 12 Jahre sicher Planen?

Im ersten Lebensjahr ist die Erziehung eines Hundes zu vergleichen mit dem Aufwand eines Babys. Ein Baby kann nicht alleine bleiben ein Hundewelpe auch nicht. 

Einen Hund sollte man sich nie nach der Optik aussuchen! Diese Motto, oh der Hund gefällt mir, den Kaufe ich, ist immer zum scheitern verurteilt. 

Immer eine Rasse oder einen Mischling aussuchen die man auch angemessen Versorgen kann. 

Finger weg von Arbeitshunden, Hütehunden, Nativen Hunderassen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hundefan2005
11.09.2016, 18:11

Naja mit dem Chihuahua würde ich 2 Stunden (nicht am Stück, sondern immer mit Pausen) rausgehen. Ich bin mir auf jeden Fall sicher, dass ich das schaffen würde weil wir schon mal einen Hund in der familie hatten. Trotzdem danke für die ANtwort

0

Einen Rassehund bitte nur unter www.vdh.de kaufen! Googel Wühltischwelpe, damit du weißt, warum. Unter VDH. De findest du auch Termine von Ausstellungen auch in deiner Nähe. Dort kannst du viele Züchter kennen lernen und mit Ihnen Sprechen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Seriöse Züchter findest du über www.vdh.de aber auch da musst du aufpassen da es auch dort schwarze Schafe gibt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hundefan2005
17.03.2016, 19:26

vielen, lieben Dank!

:) bin echt froh, du konntest mir gut helfen!

0

Habe selber einen tollen Shi Tzu Mann und bin zufrieden. Die Züchterin ist leider aus der Branche gestiegen, aber viel Glück wünsch ich dir! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir haben einen Rotweiler Mix und haben den damals von nem Verwandten gekauft. Ich würde keine Hunde vom Züchter kaufen eins vom Tierheim wäre mir lieber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LukaUndShiba
17.03.2016, 19:33

Es ist jedem selbst überlassen ob er einen Rassehund vom züchter oder aus dem Tierheim oder einen Mix will. 

Da hast im Grunde nicht rein zu reden. 

4

ich habe 2 hunde -einer von einer deutsch -spanischen tierrettungsgesellschaft , eine shiba inu huendin vom zuechter.

du hast schon die anschrift vom VDh bekommen und dann musst du halt die rassen undter welpen anschauen!

fuer einen gesunden hund muss man manchmal warten -und weite wege in kauf nehmen.

einen genetisch ueberzuechteten hund kannst du nicht einfach zum tierarzt bringen und gut ist... es ist ziemlich sbedenklich, wenn du schreibst, es ist mir egal wenn sie krank sind...

man sollte keine qualzuchten unterstuetzen und tiere leiden lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du mußt die Clubs durchsuchen, nicht beim VDH.

Shih Tzu Club oder Chihuahuaclub

http://www.shih-tzu-club.de/

Bayern 3 Stück.

http://www.chihuahua-club.de/bayernZT.htm

Bayern 5 Stück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von friesennarr
17.03.2016, 21:12

Danke für die zwei mal Pfeil nach unten bei einem Link. Lol.

2
Kommentar von friesennarr
18.03.2016, 08:04

An die Downvoter: Ihr wisst aber schon, das die Clubs dem VDH oder FCI angehören? Der VDH ist nur der Dachverband der verschiedenen Hundeclubs.

Und wir sind bei 3 DW s für einen Link.

3

Ich habe einen braunen Pudel aus dem Tierheim.
Er ist nicht groß und er ist knuffig.

Also geh am besten zum Tierheim!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wotan0000
17.03.2016, 20:35

Und Dein Pudel ist plötzlich ein Chihuahua oder Shih Tzu vom Züchter geworden.

Frage lesen.

6

Was möchtest Du wissen?