Frage von Canouenal, 85

Hallo Leute, mein Wellensittich (Weiblich) ist gestorben.. Was kann ich jetzt mit dem übrig geblieben Wellensittich machen?

Also Leute heute Morgen ist mein Wellensittich gestorben ( Weiblich ), nun verhaltet sich mein andere Sittich komisch ( kommt nicht auf die Hand und solche Sachen ).. Ich werde in den nächsten Tagen natürlich einen neuen Partner für ihn kaufen aber was kann ich tun solange dass er nicht so sehr trauert, und sich wohl fühlt.. ?? Danke schonmal

Antwort
von Sophilinchen, 34

Hallo, tut mir leid mit der Kleinen:(

Lass ihm jetzt ein bisschen Zeit. Manche Wellis wollen nach dem Tod des Patners durchs Zimmer fliegen und ihn suchen( ja,ist echt traurig), manche rufen nach ihm oder ihr, und manche sind ganz still und durcheinander. Jedes Tier trauert anders,und jedes mehr oder weniger stark.

Lass ihn in Ruhe verdauen was passiert ist, gib ihm was Leckeres wie Hirse, und rede vielleicht ein bisschen mit ihm.

Woran ist sie denn gestorben? Wenn es etwas ansteckendes gewesen sein könnte, solltest du das Männchen auch noch mal dem Tierarzt vorstellen, und den Käfig gut putzen. 

Ansonsten warte bitte nicht zu lange mit dem neuen Patner und kauf nicht im Zooladen. Beim Tierheim gibt es oft Wellis die kein Zuhause haben, da kannst du fragen.Oder du suchst dir einen Züchter. Schau dir erst die Umgebung an, aus der du den Welli kaufst, es sollte sauber sein, gutes Futter geben, keine kranken Tiere und viel Gesellschaft. Nicht jeder Züchter ist gleich gut. 

Ich hoffe ich konnte helfen.

Kommentar von Canouenal ,

Danke für deine tolle Antwort erstmal :) Ja ich habe ihn jetzt frei fliegen gelassen habe ihn bisschen in die Hand genommen mit ihm geredet.. Am Montag gehe ich sofort ins Tierheim und schau mich um. Ich hoffe mal es wird alles gut.. ! 

Und eine Frage hätte ich noch, soll ich lieber seinen Käfig auflassen wenn ich die Wohnung verlasse.. er wäre dann alleine in der Wohnung..

Kommentar von Sophilinchen ,

Nein bitte nicht. Freiflug ist immer besser unter Aufsicht, er könnte irgendwo hängen bleiben, und dann wär ja niemand da um ihm zu helfen. Vielleicht rufst du besser erst beim Tierheim an, bevor du hingehst. Manchmal gibt es gerade nur Männchen, oder nur Weibchen oder irgendwas anderes stimmt nicht, dann kannst du dir den Weg sparen. 

Kommentar von Hagebuttenkeks ,

In die Hand genommen heißt was? Hast du ihn einfach gepackt und festgehalten?

Meine Wellis haben von frühs bis abends Freiflug und das ohne durchgehende Beaufsichtigung. Natürlich sollte das Zimmer entsprechend um einige Gefahren beseitigt sein.

birds-online.de/allgemein/gefahren.htm

birds-online.de/kauf/ersterfreiflug.htm

Expertenantwort
von Hagebuttenkeks, Community-Experte für Wellensittich, 8

Sei einfach so viel wie möglich für ihn da und rede mit ihm. Du kannst auch gerne ein Radio o.ä. anschalten (natürlich mit angepasster Lautstärke), damit es nicht allzu ruhig ist.

Es ist schön, dass du ihm einen neuen Partner besorgen willst, und natürlich auch notwendig, da Wellis Schwarmtiere sind. Allerdings gilt es einiges zu beachten: zunächst einmal sollte der Neuzugang ungefähr in demselben Alter sein. Wenn du nun noch einen Hahn hast, so spielt das Geschlecht des 2. Wellis keine Rolle. Bei einer Henne müsste der Partner dagegen ein Hahn sein.

Ältere) Wellis gibt es ab und an im Tierheim, in Kleinanzeigen (Ebay, Quoka, örtliche Tageszeitung), bei Züchtern oder auch im Vermittlungsbereich von Welli-Foren (vwfd-forum.de/, forum.welli.net/, sittich-foren.de/viewforum.php?f=19, vogelforen.de/forum.php#gegenseitige-hilfe). In Foren werden auch Transporte von Usern angeboten, so dass evtl. eine Mitfahrgelegenheit für einen Vogel gefunden werden kann.


Zudem sollte auf eine richtige Vergesellschaftung geachtet werden, d.h. dass der Neuzugang in einem separaten Käfig untergebracht wird, der in der Nähe des Anderen steht, so dass sie sich aus einer gewissen Distanz heraus einander gewöhnen können. Frühestens nach ein paar Tagen kann man den Vögeln gemeinsamen Freiflug gewähren. Außerdem sollte man sie vorerst nicht unbeaufsichtigt zusammen fliegen lassen.

Hähne haben im Übrigen eine durchgehend und intensiv blaue Wachshaut, wohingegen die Hennen eine weiße / leicht bläuliche bis braune
Wachshaut aufweisen. Eine Ausnahme stellen hier die sog. Inos (Albinos und Lutinos), Schwarzaugen, Doppelfaktorigen Spangles sowie Falben dar, bei denen die Hähne eine rosa bis pinke / lilane Wachshaut haben. Dies gilt allerdings nur für geschlechtsreife Wellis. Das Geschlecht lässt sich i.d.R. ab dem 6. Monat bestimmen.

Eine sehr gute Übersicht mit Beispielbildern gibt es hier:


vwfd.de/1/11/pdfs/was_bin_ich.pdf

birds-online.de/allgemein/geschlecht.htm

Am besten wäre es noch, den Neuzugang vor der Vergesellschaftung einem
vogelkundigen Tierarzt vorzustellen, um ihn auf mögliche übertragbare  Krankheiten untersuchen zu lassen. Empfohlen wird hierbei eine
Quarantänezeit von 1-2 Wochen einzuhalten, bis eben die Untersuchungsergebnisse da sind und sofern die Neuzugänge keine Symptome zeigen.

Der Tierarzt sollte deshalb vogelkundig sein, da sich ein solcher in Bezug auf Vögel weitergebildet hat. Vögel werden während des Studiums kaum thematisiert, so dass sich die meisten Tierärzte mit diesen nicht auskennen. Von diesen wird dann gerne einfach eine Spritze mit Vitaminenmitgegeben oder ein Antibiotikum, ohne das Tier weiter untersucht zu haben...

Vogelkundige Tierärzte findest du auf folgenden Listen:

welli.net/tierarzt-liste.html

vwfd-forum.de/viewforum.php?f=232

Eine weite Strecke und die Kosten sollten einen nicht daran hindern, wenn es um die Gesundheit des Tieres geht.

In Tierkliniken gibt es hin und wieder auch Tierärzte, die sich mit Vögeln
auskennen. Einfach bei einer in eurer Nähe anrufen und erkundigen. Ansonsten zu einem der Tierärzte auf der Liste fahren, auch wenn dieser
weiter weg ist. Tierkliniken sind im Übrigen täglich und rund um die Uhr erreichbar. Auch bieten Kleintierpraxen Notdienste an (hier bitte unbedingt zu einem vogelkundigen gehen). Einfach die Ansage auf dem AB abwarten.

Sollte dich keiner fahren können oder wollen, so kannst
du auf öffentliche Verkehrsmittel (Bus, Taxi, Zug, S-/ U-Bahn)
zurückgreifen.

Tipps zum Transport:

birds-online.de/gesundheit/gesallgemein/tierarzttransport.htm


birds-online.de/allgemein/autotransport.htm

Woran starb denn dein Welli? Denn wenn es etwas ansteckendes war, so sollte dein jetziger Welli ebenfalls durchgecheckt werden.


Antwort
von Luisamueller22, 57

Vielleicht öfter für ihn da sein als sonst damit er sich nicht ganz so alleine fühlt..

Kommentar von Canouenal ,

Ja aber er kommt ja nicht mehr auf die Hand und wenn ich ihn dann habe will der sofort weg.. dass war nie so bei dem

Kommentar von vierfarbeimer ,

Gib ihm Zeit zu trauern. Du kannst nicht von ihm erwarten, dass er den Tod seiner Partnerin von einem auf den anderen Augenblick einfach so abschüttelt. Er wird mit der Zeit schon wieder zutraulicher werden.

Antwort
von Kaninchenhelpi, 36

Kauf ihn ein neues Spielzeug damit er abgelenkt von der Situation ist. Es sollte aber auch eins sein wo er Spaß dran hat

Antwort
von wiesoooooo, 30

Erstmal es tut mir leid für dich. Ein Haustier ist ein freund und der Tod ist nicht leicht zu verkraften. 

Ich würde mit ihm viel Sprechen. Auch wenn er Vllt nicht versteht was du sagst, aber es zeigt ihm, dass er nicht alleine ist. Es zeigt, dass jemand da ist - auch wenn sein Partner nicht mehr lebt. Viel Erfolg! 

Kommentar von Canouenal ,

Danke ! Ja dass werde ich natürlich machen, er ist einfach lauter als sonst und man merkt es einfach dass er trauert dass ist echt sehr traurig ihn so zu sehen 

Kommentar von wiesoooooo ,

Eventuell könntest du dich auch mit dem Tierarzt in Verbindung setzen. Vielleicht hat der noch eine Idee was du in dieser Situation tun könntest. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community