Hallo Leute kann mir jemand erklären wann man bei der Prozentrechnung vermehren und vermindern muss schreibe Donnerstag eine Arbeit wäre nett hoffe auf Antwor?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Einen Wert, der über 100% ist, nennt man auch vermehrten Grundwert.

Einen Wert der unter 100% ist, nennt man auch verminderten Grundwert.

Eigentlich ist es ein Prozentwert, der entweder höher oder kaum geringer als 100% ist.

Ist der Bruttobetrag gegeben, also einschließlich 19 % Umsatzsteuer,
dann entspricht der Bruttobetrag 119 %.

Zahlen wir die Rechnung abzüglich 2% Skonto per Banküberweisung, dann entspricht der Überweisungsbetrag 98% des ursprünglichen Rechnungsbetrages.
Rechnen musst Du so:
Ist der Bruttobetrag gegeben:

Bruttobetrag:119 x100 = Nettobetrag, also 100%.

Ist der Überweisungsbetrag gegeben:

Überweisungsbetrag:98 x100= Rechnungsbetrag.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kingdomcem123
24.11.2015, 21:41

danke für die Info aber woran erkennt man bei einem Text dass man vermehren oder vermindern muss?

0

Meinst du "Kürzen" und "Erweitern" ?

Brüche kann man nur vergleichen, addieren oder subtrahieren, wenn sie den gleichen Nenner haben. Daher sucht man einen gemeinsamen Nenner.

Dafür muß man dann jeweils Zähler und Nenner eines Bruches eben erweitern oder kürzen, bis sie passen.

Beispiel:

1/3 - 1/4   der gemeinsame Nenner wäre 12

4/12 - 3/12 = 1/12

anderes Beispiel:

10/20 - 2/5   der kleinste gemeinsame Nenner wäre 10

5/10 - 4/10 = 1/10

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Realisti
24.11.2015, 21:37

Ist ein Bruch unsinnig groß, dann kürzt man ihn auch. Dann wirds oft übersichtlicher oder leichter.

Beispiel:

50/100 ist eben 1/2. Damit rechnet es sich leichter.

0