Frage von karamel30, 32

Hallo Leute kann man sich während der Schwangerschaft freistellen lassen. Arbeite im call Center und es macht mich total Physich kaputt?

Antwort
von CallCenterExper, 12

Das klingt gar nicht gut. Mit einer ärztlichen Bescheinigung geht das immer. Das Baby hat Vorrang. In der Fachsprache nennt man das Beschäftigungsverbot. Dein Arbeitgeber wird die ärztliche Einschätzung an eine Behörde weiterleiten. Diese entscheidet dann final, ob das Beschäftigung Verbot Bestand hat. Die Arbeitgeber schließen in der Regel dafür eine Versicherung ab. Sie können sich das Geld dann von der Versicherung wiederholen. Solange die Behörde keine Entscheidung getroffen hat, gilt das Beschäftigungsverbot. Bitte beachte insbesondere, dass du während deiner Schwangerschaft bis zum Ende des Mutterschutzes nicht kündbar bist. Jeder Schwangerschaft und jede Geburt ist ein Risiko Punkt. das Baby hat absolute Priorität.

Antwort
von BigBen38, 24

Ab einige Wochen vor ET kann ein Arzt eine AU erstellen...

Wenn Du nun aber erst im 3. Oder 4. Monat bist, geht das nur aus anderen Gründen ...

Dein Arzt sollte Dir mehr sagen können - und auch feststellen können, was Dich grade physisch oder psychisch fertig macht.

Antwort
von hanneshutmacher, 32

Wenn du zu sehr im Stress dort stehst, dann ist das ein Grund krankgeschrieben zu werden. Auch, wenn das deinem Callcenter nicht gefallen wird. Du musst sie natürlich auch von deiner Schwangerschaft in Kenntnis setzen. Wenn der Stresslevel aber trotzdem bleibt, dann lass dich krankschreiben. Bist im Mutterschutz. Kann dir also egal sein.

Kommentar von karamel30 ,

Ich habe meinem Arbeitgeber  unverzüglich  Bescheid  gegeben. Begeistert  war er natürlich  nicht darüber  ich musste mir noch anhören weil ich auf der Arbeit  gebrochen  habe ich soll mich nicht so anstellen.. Er macht mir großen  Druck kommt ständig  mit Beschwerden  an die ich mir  aber nicht zuschulde  kommen lassen habe. 

Kommentar von hanneshutmacher ,

Du solltest dir zwei Gedanken fassen.

1. Eine neue Arbeitsstelle

2. Gesundheitliche Belastung beachten und ggf. krankschreiben lassen.

Das klingt für mich nicht an einem Betrieb für den man viel tun sollte. Perlen vor die Säue quasi.

Kommentar von karamel30 ,

Da liegst du auch gar nicht falsch. Ich habe keine andere Wahl gehabt und musste diesen  Job annehmen. Es ist nicht mehr  einfach  heute zu tage einen  Job zu finden das sollte  nur eine Überbrückung  sein. Ich habe  nicht damit  gerechnet  das ich so schnell  schwanger  werde geplant war es ja gewesen.

Antwort
von Kirschkerze, 22

Einfach so nicht. Die Schwangerschaft hindert dich nicht daran deine Tätigkeit auszuüben, und ein erhöhtes Maß an Risiko hat diese Arbeit jetzt auch nicht. Die Arbeit wirst du doch auch nicht erst seit gestern haben, oder wieso macht sie dich erst seit Schwangerschaft "physisch" (???) kaputt? (ich nehme an du hast da das Wort verwechselt, ihr werdet ja im Call Center nicht noch Sport neber dem Telefonieren machen müssen ;) )

Kommentar von karamel30 ,

Ich Arbeit seit einigen  Monaten  dort und habe meine  Std reduzieren  lassen weil diese gesamten  Gespräche mit dem Kunden nicht stressig  und beleidigend  sind sondern  auch der Druck  vom  Chef auch sehr groß ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten