Hallo Leute, kann ich nach dem 2-Jährigen besuch der Höheren Berufsfachschule, Fachrichtung Sozialpädagogik, ins Psychologiestudium einsteigen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Eine fachgebundene Hochschulreife ist etwas anderes als eine Fachhochschulreife.

Mit letzterer kannst du kein Psychologie studieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheKid9
14.12.2015, 01:18

Das ist im allerersten moment natürlich eine Hiobsbotschaft die ihresgleichen sucht. Nachdem ich mir meine noch kleine, zerbrochene Welt mit dem Seelenbruchsauger aufgesaugt habe und mir alles ganz schnell wieder aufgebaut habe, ist es im zweiten Moment nicht mehr so schlimm. Ich häng' dann einfach noch 'n hingebungsvolles Jahr dran. :-D

1

Hast du danach die fachgebundene Hochschulreife?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheKid9
13.12.2015, 17:48

Hallo Inmetsu,

danke für deine Antwort.

Nach dem bestehen der Abschluss- und der Fachhochschulreifeprüfung wird mir die Fachhochschulreife zuerkannt, also ja. Einen Nachweis für ein halbjährig, abgelegtes Praktium (Das ich gerne in einer Psychiatrischen Einrichtung machen würde) sollte ich dafür haben und eine mindestens 2-Jährige, abgeschlossene Berufsausbildung. (Die ich gerade mache)

Aufgrund deiner frage, ob ich danach die Fachgebundene Hochschulreife habe würde ich spontan behaupten das ich danach ins Psychologiestudium einsteigen könnte?

0
Kommentar von Inmetsu
13.12.2015, 18:54

Nein kannst du nicht. Psychologie zu studieren ist nur möglich mit der allgemeinen Hochschulreife. Ich war nur über den Namen verwirrt, hier heißt es nämlich nur Fachhochschule

1

Was möchtest Du wissen?