Frage von tomstertomster, 80

Hallo Leute, ist es möglich seinen Führerschein nicht in seinem Wohnort zu machen, und wenn ja, wie?

Ich wohne in Berlin, bin aber über die Ferien in der Region Hannover. Ich würde gerne meinen Führerschein (Klasse A2 und B) hier machen. Hat jemand damit Erfahrung? Was muss getan werden damit das möglich ist?

Antwort
von paulisanto, 80

Das Ganze hätte dann aber zwei Nachteile: Wenn du es dann nicht in der Zeit deiner Ferien schaffst, dann sitzt du in Berlin und deine Fahrschule in Hannover :/ und für die Fahrpraxis ist es sicher von Vorteil, wenn du dort fahren lernst, wo du dann auch im Verkehr unterwegs bist. Ich wage mal zu bezweifeln, dass die Rush-Hour in Hannover vergleichbar ist mit der in Berlin ;).

Warum es nicht gehen sollte aus formalen Gründen, wüsste ich nicht.

Antwort
von Genesis82, 72

Wie das geht: in Hannover eine Fahrschule suchen, anmelden, Führerschein machen. Also genau wie auch zu Hause, der Ablauf ist der selbe.

Kommentar von tomstertomster ,

Ich bin nciht sicher, aber ich glaube man muss den wohnsitz ändern lassen

Kommentar von Genesis82 ,

Nein, musst du nicht. Wenn du den Führerschein in einem anderen Land machen möchtest, dann musst du dort unter Umständen eine Weile gelebt haben, damit er in Deutschland anerkannt wird. Aber innerhalb Deutschland ist es vollkommen egal.

Kommentar von 19Michael69 ,

Das ist so nicht richtig.

In Kurzform: Die Prüfung muss am Hauptwohnsitz absolviert werden. Für einen anderen Ort benötigt man die Genehmigung der zuständigen Fahrerlaubnisbehörde.

Siehe § 17 Abs.3 FeV.

Gruß Michael

Antwort
von abibremer, 14

Das kannst du bei deiner zuständigen "Führerscheinstelle"\Straßenverkehrsamt erfragen: Mir wurde für die Neuerteilung des PKw-Führerscheins nach schwerem Schlaganfall auferlegt, die praktische Prüfung in der nächsterreichbaren Großstadt (von Hameln aus ist das Hannover) zu machen. Die Sachbearbeiter in den Straßenverkehrsämtern haben somit erheblich mehr Macht, als ich bis zu diesen Auskünften vermutet hatte....

Expertenantwort
von 19Michael69, Community-Experte für Führerschein & Motorrad, 27

Hallo,

du hast richtig gehört - deine Bekannten haben Recht!

Gemäß § 17 Absatz 3 der Fahrerlaubnis-Verordnung (FeV) muss man die Prüfung am Ort seiner Hauptwohnung oder seiner schulischen oder beruflichen Ausbildung, seines Studiums oder seiner Arbeitsstelle ablegen.

http://www.gesetze-im-internet.de/fev\_2010/\_\_17.html

Somit ist das nur mit Genehmigung der für dich zuständigen Fahrerlaubnisbehörde möglich.

Rein theoretisch kannst du die Ausbildung woanders machen, die Prüfung aber nicht bzw. nur mit Genehmigung.

Ich glaube nicht, dass du in Hannover eine Fahrschule findest, die dann mit dir in Berlin die Prüfung absolviert ;-)

Viele Grüße

Michael

Antwort
von PascalJerome, 78

??? Du kannst deinen Führerschein mache wo du willst!!! Du kannst ihn auch in München machen, wäre nur ein weiter Anfahrtsweg für dich.

Kommentar von tomstertomster ,

Habe von Bekannten gehört die das Gleiche mit anderen Orten versucht haben und es ging nicht

Kommentar von 19Michael69 ,

Das ist so nicht richtig.

In Kurzform: Die Prüfung muss am Hauptwohnsitz absolviert werden. Für einen anderen Ort benötigt man die Genehmigung der zuständigen Fahrerlaubnisbehörde.

Siehe § 17 Abs.3 FeV.

Gruß Michael

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community