Hallo leute ich wollte fragen ob jackrussell terrier seinen besitzer im Notfall beschützt zum beiSpiel wenn jemand deine Tasche klauen möchte?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hi, 

das kommt stark auf eure Bindung, der Situation und der Erziehung an. 

kenne mehrere die Überfallen wurden, denen hat der Hund nix gebracht, der sass nämlich wedelnd daneben. Das Problem ist das ein erzogener Hund sowas nicht als gefährlich einordnet, er kennt und weiss auch nicht was da passiert. Nicht alle Überfälle sieht man vorher kommen und nicht alle sind laut und gewalttätig, die Fälle die ich kenne wurden mit Messer bedroht und es lief ruhig ab ohne Geschreie, Hektik usw. Der Hund hat es nicht einordnen können als Gefahr und ist durch die Erziehung auch der Meinung das der Mensch es im Griff hat. 

Anders ist es bei unerzogenen Hunden die draussen ihre Halter spazieren führen, die würden auf sowas reagieren, weil sie sich auch in der Verantwortung sehen. 

Auch gibt es Rassen die ein höheren Schutztrieb haben und ab einer gewissen Unterschreitung des Mindestabstandes aktiv werden. 

Gut ist es für sowas ein Sichtzeichen einzuüben mit den Hund, das er zb auf Kommando bellt und so andere Passanten auf eure Situation aufmerksam machen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist wie beim Menschen auch. Da sind Tiere nicht viel anders.

Es gibt welche, die helfen dir und es gibt welche die laufen mit wedelndem Schwanz zum Einbrecher.

Das liegt im Charakter des Tieres und in dem Verhältnis Hund/Herren verborgen. Genau weiß man es erst, wenn der Notfall eintritt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn er darauf konditioniert ist, wird er es zumindest versuchen, auch wenn die Erfolgsaussichten bei größeren Hunden weit höher sind ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Realisti
14.08.2016, 14:50

Mein Bruder hat einen "Zwerg-Yorkshire-Terrier". Diese kleine Hupe hat das Herz eines Riesenkämpfers. Unglaublich welches Temprament und welche Kräfte der entwickelt, wenn er glaubt meinen Bruder beschützen zu müssen. Der ist deshalb sogar mal auf eine Dänische Dogge losgegangen. (Ich meine diese Riesenviecher, die fast so groß sind wie ein Ponny.) Der bekam so einen Schreck, dass er sofort abgegangen ist.

0
Kommentar von Wiesel1978
14.08.2016, 14:52

Ja die kleinen können ganz groß werden, aber mal ernsthaft. Wen klatschst Du eher an eine Wand? Fußhupe oder Labrador ?

0

Ein Hund ist nicht dazu da, seinen Besitzer zu beschützen - das Gegenteil ist der Fall. Du bist dafür zuständig, deinen Hund zu beschützen, denn du solltest der "Chef" sein. Dir also kommen diese Aufgaben zu.

Da ein Hund nicht beißen darf - wie also soll er einen Taschendiebstahl verhindern?

Häufig ist es allerdings so, dass schon alleine die Anwesenheit eines Hundes potentielle "Angreifer" abschreckt ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?