Frage von Ann12302, 90

Hallo Leute, ich möchte zum 15.1. Fristgerecht kündigen, kann ich das zu dem Datum überhaupt, so mitten im Monat und Muss ich Dan bis 15. O. 16.2 arbeiten?

Antwort
von DarthMario72, 48

Wenn in deinem Arbeitsvertrag oder dem ggf. anzuwendenden Tarifvertrag nichts anderes geregelt ist, hast du eine Kündigungsfrist von vier Wochen zum 15. oder zum Monatsletzten (§ 622 Abs. 1 BGB).

Wenn deine schriftliche Kündigung spätestens am 18.01. bei deinem AG vorliegt, kannst du zum 15.02. kündigen, der dann dein letzter Arbeitstag wäre.

Antwort
von berlina76, 72

Was steht zum Thema Kündigung im Arbeitsvertrag? oder bist du noch in der Probezeit?

Normal ist 30 Tage zum 15. oder Monatsletzten.

Kommentar von Ann12302 ,

In meinem Vertrag steht nichts darüber 

Kommentar von berlina76 ,

Dann gid das BGB also 30 Tage zum 15 oder Monatsletzten. Das heißt jetzt Kündigen 15.02. raus sein.

Alternativ währ ein Aufhebungsvertrag möglich, setzt aber das Einverständniss des Chefs voraus. Dabei gibt es keine Fristen. Der Ausscheidungstag kann individuell festgelegt werden.

Kommentar von Ann12302 ,

Okay super danke für die Hilfe :)

Kommentar von Familiengerd ,

Dann gid das BGB also 30 Tage

Um genau zu sein:

Das BGB § 622 Abs. 1 spricht von vier Wochen - das sind 28 Kalendertage!

Kommentar von DarthMario72 ,

Normal ist 30 Tage zum 15. oder Monatsletzten.

Das ist falsch. Vier Wochen sind nicht 30 Tage!

Antwort
von Repwf, 63

"Fristgerecht" dürft bei 14 Tagen (durchnittsfrist) knapp werden ;-)

Kommentar von DarthMario72 ,

14 Tagen (durchnittsfrist) 

Wie kommst du denn auf diesen schmalen Pfad? Laut BGB vier Wochen zum 15. oder zum Letzten.

Kommentar von Familiengerd ,

Was soll denn eine "Durchschnittsfrist" sein???

Antwort
von Tooru, 68

Das kommt drauf an, was in deinem Arbeitsvertrag steht.
 Lies dir den doch mal durch

Kommentar von Ann12302 ,

In meinem Vertrag steht nichts darüber, habe alles durchgeblättert 

Kommentar von Tooru ,

Dann musst du das im Kollektivvertrag durchlesen.

Kommentar von Ann12302 ,

Im was? Was ist den kollektivvertrag?

Kommentar von Tooru ,

Im Kollektivvertrag sind qausi die 'Regeln' für jede Berufsgruppe festgehalten. Was im Kollektivvertrag steht, ist Gesetz. Der Arbeitsvertrag darf das was im Kollektivvertrag steht nicht 'vermindern', heißt, wenn im Kollektivvertrag steht, dass du mindestens 1000 Euro verdienst, darf im Arbeitsvertrag nicht stehen, dass du nur 900 bekommst.

Kollektivverträge findest du im Internet.

Kommentar von DarthMario72 ,

Im Kollektivvertrag sind qausi die 'Regeln' für jede Berufsgruppe festgehalten

Kollektivverträge gibt es in Österreich. In Deutschland ist das der Tarifvertrag.

Kommentar von GoimgarDE ,

Ansonsten gelten automatisch die gesetzlichen fristen. Aber was ist das den für eine Stelle? Aus einer normalen Festeinstellung außerhalb der probezeit wirst du eher nicht zum 15.1 raus kommen.

Kommentar von Tooru ,

Ist gar nicht so selten. Man sollte seinen Arbeitsvertrag mal durchlesen. Da steht sowas öfter drinnen.

Kommentar von Ann12302 ,

Ich arbeite in einer Praxis, ich wollte 15.1 kündigen und 15.2 bei der neuen Stelle anfangen 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten