Frage von Sebastian252521, 32

Hallo Leute! Ich hätte ein paar Fragen zu Elektromagneten!?

Also: Ein Magnet erzeugt ja eine Induktion wenn er an einem anderen Magneten vorbeisaust ;) Wie kann ich es beeinflussen wie viel Ampere und Volt er mir gibt? Hatt das vill. etwas mit der Spulenwicklung zu tun? (Elektromagnet)

2- Wie Schließe ich richtig an, wenn ich aus einer Induktion Spannung Ziehen will? Also Einen Generator bauen will?

3- Wie Speise ich richtig ein in einen Elektromagneten? Wo + wo - Setzen? 4- Welche Materialen eignen sich hervorragend? Kupferspule und Sehr eisenhaltiges Metall also Blei, hab ich gehört soll gut sein? richtig?

Hey danke fürs durchlesen, würd mich über Antworten freuen! Bin doch Hobby Bastler ;)

Antwort
von JoGerman, 32

Die Induktion wird nicht erzeugt, wenn ein Magnet auf einen anderen trifft, sondern wenn er an einer Spule vorbeigeführt wird. 

Entscheidend dabei ist die Stärke des Magneten,
die Größe des Luftspaltes zwischen Spule und Magnet,
die Wicklungsanzahl (Spannung),
die Dicke des Wicklungsdrahtes (Strom),
die Geschwindigkeit der Vorbeiführung und
die dem Magneten zugeführte Kraft, da er während der Induktionserzeugung gebremst wird. (siehe Fahrraddynamo) 

Gruß DER ELEKTRIKER  

Kommentar von Sebastian252521 ,

Super Mr Elektriker! Kannst du mir noch sagen, Wie viel Watt ich in einen Elektromagneten einspeisen sollte?

Ps wie steckst du da an wenn du Spannung aus der Induktion nehmen willst? An der Spule richtig?

Kommentar von JoGerman ,

Natürlich schließt man den Verbraucher an der Spule an. 

Es gibt ja sonst nichts anderes, wenn man nur 2 Dinge (Magnet und Spule) hat.  

Der einfachste Induktionsgenerator ist, wie oben schon genannt, der Fahrrad-Dynamo. Das Gehäuse des Dynamos ist innerlich mit einer Seite der Spule verbunden und bildet den "Minus-Pol".  

Die andere Seite der Spule führt zur Unterseite des Dynamos, wo sich der "Pluspol" befindet. 

Plus und Minus sagt man aber nur der Einfachheit halber.

Da sich der Magnet dreht, entsteht genaugenommen Wechselstrom, der seine Polarität bei jeder halben Umdrehung einmal wechselt. 

Übrigens sind die "Watt" eines Elektromagneten ebenfalls von seiner Wicklung abhängig und können nicht einfach verändert werden, ohne die Wicklung zu verändern.  

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community