Frage von Selida, 66

Hallo Leute ich habe mal eine frage ich hab im Mai einen Gehaltsvorschuss von meinem Chef bekommen in Höhe von 4000€ habe es regelmäßig bezahlt habe aber?

Nichts unterschrieben kein Vertrag garnichts Habe jetzt in August gekündigt und mein Chef hat mein Gehalt komplett einbehalten wo von ich nichts wusste und er meint die restforderung würde er mir per Post zuschicken Hat er das Recht es zu behalten oder darf er das nicht ? Da ich aber nichts unterschrieben habe

Expertenantwort
von lenzing42, Community-Experte für Arbeit, 12

Der Arbeitgeber hat das Recht, sein Darlehen zurückzufordern, aber nicht einfach das dir zustehende Gehalt einzubehalten und dich auf dem trockenen sitzen zu lassen.

Man muss dir und dem Arbeitgber den Vorwurf machen, dass ihr vesäumt habt, eine schriftliche Vereinbarung über die Rückzahlung zu treffen.

Ich denke mal, es bleibt dir der Weg zu einem Anwalt nicht erspart, um die Zahlung des ausstehenden Lohnes und eine für dich tragbare Vereinbarung in Bezug auf Rückzahlung des Gehaltsvoschusses zu erreichen.

Antwort
von Gerneso, 29

Du hast nicht ernsthaft erwartet dass Du den Kredit einfach über das Anstellungsverhältnis hinaus weiter laufen lassen kannst, oder?

Ist doch klar dass der Vorschuss ein Entgegenkommen des Chefs war und dass er dem zugestimmt hat weil Du in ungekündigtem Arbeitsverhältnis warst.

Dein Chef war fair zu Dir und Du bist jetzt auch noch undankbar?!

Kommentar von Selida ,

Ne undankbar nicht aber Gehalt einzubehalten ohne etwas zu sagen ist nicht fair 

Kommentar von Gerneso ,

Du wirst bei Deiner Bank einen Kredit aufnehmen müssen und diesen dann dort abstottern. 

Was soll der sagen? Ist doch klar dass der Vorschuss von den nächsten Gehältern einbehalten wird. Du hast doch selbst gekündigt und somit festgelegt, wann das letzte Gehalt kommt mit dem der Vorschuss verrechnet werden kann.

Antwort
von Lumpazi77, 11

Da hat Dein Chef recht, wenn er den Rest vom Gehalt einbehält, es war ja schließlich ein Gehaltsvorschuß

Antwort
von martinzuhause, 33

er hat einen achweis das du einen vorschuss bekommen ahst. und den kann er sogar gerichtlich einklagen

Antwort
von Alex92fromHell, 33

Er darf dein gehalt nicht einbehalten. Die einzige möglichkeit die er hat ist es, das geld das du ihm schuldest einzufordern bzw. einzuklagen. 
Das nicht-auszahlen des geldes ist eine art von selbstjustiz und somit meiner meinung nach verboten. 

Kommentar von Selida ,

Wie kann ich jetzt vorgehen ? 

Bist du dir sicher das er das nicht darf er meint es ist legitim 

Kommentar von Mignon4 ,

Selbstjustiz würde ich nur im Strafrecht sehen. Hier dreht es sich jedoch um Zivilrecht. Der Arbeitgeber rechnet auf.

Es existiert kein Vertrag. Die Fragestellerin hat gekündigt. Er muß folglich Angst haben, dass er sein Darlehen nicht zurückerhält.

Eine Möglichkeit wäre, dass Arbeitgeber und Fragestellerin jetzt einen Vertrag mit monatlichen Ratenzahlungen unterzeichnen, woran der Arbeitgeber aber vermutlich kein Interesse hat.

Kommentar von Lumpazi77 ,

Oh doch er darf, weil das kein Kredit sondern ein Gehaltsvorschuß war !

Kommentar von Alex92fromHell ,

ja Selbstjustiz ist vielleicht ein wenig übertrieben aber er behält einen verdienten Lohn ein, was er nicht darf. er müsste es auszahlen und kann danach auf Herausgabe klagen. wo wären wir denn wenn jeder dem wir Geld Schulden einfach unser Gehalt pfänden könnte, das darf nur mit gerichtlichem Beschluss passieren, und auch da wird nur ein Teil einbehalten weil man noch eine Lebensgrundlage braucht. also so einfach geht das nicht. ich kann dir natürlich keine Garantie geben das es stimmt aber siehe meine Erklärung oben, ich kann mir nicht vorstellen das er das darf... er meint vielleicht das es fair ist, aber dann ist er auch dafür das man Dieben die Hände abhackt und lügnern die Zunge raus schneidet. Es kann nicht jeder machen was er glaubt, wozu gibt es einen Rechtsstaat. geh am besten zu einem Anwalt. viele Anwälte oder Organisationen (Arbeiterkammer) bieten kostenlose Rechtsberatung an.

Antwort
von Mignon4, 32

Dein Chef hat das Recht, sein Geld von dir zurückzuverlangen. Nur weil du gekündigt hast und keinen Vertrag unterschrieben hast, bedeutet es nicht, dass du das Geld behalten darfst.

Offenbar habt ihr einen mündlichen Vertrag. Der ist auch rechtsgültig. Immerhin bezahlst du seit mehreren Monaten das Darlehen schon zurück.

Kommentar von Selida ,

Ich möchte das Geld nicht einbehalten ich zahle es ihm ja zurück mit raten aber er hat nichts gesagt und hat es einfach behalten mein ganzes Gehalt 

Antwort
von schmiddihb, 8

Natürlich darfst du nichts behalten!!! Es ist doch auch nachvollziehbar, dass du das Geld bekommen hast! Entweder per Überweisung oder Quittung. Besser du bezahlst, vor Gericht wird es
Nur noch teurer.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten