Hallo Leute. Ich habe mal eine Frage bezüglich Putz. Hat jemand Ahnung?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Dabei wird es sich ganz sicher um die Auswirkungen der Überflutung handeln. Ein "Granulat-Trockner" wird da sicherlich nicht die gewünschte Wirkung erzielen, da muss sicherlich ein Bautrockner aufgestellt werden, bzw. ein Unternehmen für Bautrocknung sollte sich das besser ansehen.

Dein Vermieter ist natürlich verantwortlich, entsprechende Maßnahmen gegen diese Überflutungen zu treffen, sonst ist es beim nächsten Starkregen das gleiche Spiel.

Eine Rückstauklappe einzusetzen, ist da ganz sicher nicht ausreichend, auch wenn der Vermieter das gerne so sieht.

Die Investition liegt ganz sicher im Bereich von ein paar tausend Euro (je nachdem, wie groß das Gebäude ist). Doch ansonsten ist das Problem nicht in den Griff zu bekommen.

Grüße, ------>

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Biene56335
03.08.2016, 09:08

Hallo. Vielen Dank für die Antwort. Das sehen eine ganze Menge Leute in meinem Umkreis so. Kann ja nicht sein, dass ich dafür aufkommen soll, um diese Wand jetzt in den Griff zu bekommen. War das Telepathie das mit der Rückstauklappe??? :-))) Genau das hat er nämlich gesagt und verweist mich immer auf die trockene Wand mit 40-41% laut Messer. Man müsse erst was bei 80-90% machen. Ich kann und will nicht mit dieser von Fleckchen bekleckerten Wand leben. Luscher nur noch auf Luftfeuchtigkeit draußen und drinnen....renn ständig rum und lüfte dann ausreichend, wenn draußen nicht zu feucht....ach mich nervt das alles so unsäglich, dass ich sogar schon fast nix esse und abgenommen hab. Vielleicht bin ich ein wenig zu hysterisch aber derzeit fühl ich mich einfach nicht wohl bei dem Gedanken dieser komischen Flecken und abgeplatzten Putz.

1

Vermieter mit Fristsetzung auffordern tätig zu werden, das ist eindeutig ein Wasserschaden der vom Fachmann begutachtet werden muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?