Frage von Elisane99, 10

Hallo Leute ich habe eine Aufgabe zu den Mendelschen Regeln bekommen jedoch verstehe ich die letzte Aufgabe nicht bzw. komme immer wieder durcheinander. Hilfe?

Ein Biologe entdeckte, dass eine Maissorte mit rotem Perikarp (rote Fruchtwand um die Samen) nach Kreuzungen mit Stämmen mit andersfarbigem Perikarp nur F1-Nachkommen mit rotem Perikarp hervorbrachte. Eine F1 x F1 - Kreuzung ergab eine F2 mit dem Verhältnis 3 rot und 1 farblos (colorless). Wenn dieselbe rote Sorte mit einer scheckigen Sorte (variegated; rot mit weißen Streifen) gekreuzt wurde, ergab die F1 x F1 - Kreuzung eine F2 mit dem Verhältnis 3 rot und 1 scheckig.

1) Analysieren Sie die Art des Erbgangs. Begründen Sie Ihre Aussagen. 2) Erstellen Sie für die beschriebenen Kreuzungen ein Erbschema unter Verwendung von geeigneten Symbolen.

Nun zu meinem weiteren Problem. Ich habe den Text nur schwierig verstanden aber konnte dennoch die Aufgabe 2 lösen mehr oder weniger. Ich weiß nicht was mit Analysieren gemeint ist bei Aufgabe 1 und habe angst das ich den Text so schlecht verstanden habe, sodass die Analyse nur Quatsch ist. Könnte mir da bitte jemand helfen ? Es wird benotet und ich bin nicht die beste in Bio. Meine Freundin und mein Nachhilfelehrer konnten mir da auch nicht helfen -.- bin echt mega verzweifelt. Danke im Voraus !

Expertenantwort
von agrabin, Community-Experte für Biologie, 3

Es ist oft sehr hilfreich nicht so kompliziert zu denken.

Aus dem Phänotyp der F1 kannst du schlussfolgern welche Merkmale dominant sind, welche rezessiv vererbt werden oder ob der Erbgang intermediär ist.  Aus der Aufspaltung der F2 von 3:1 kannst du schlussfolgern, dass es ein monohybrider Erbgang ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten