Frage von LA5TTIM3, 159

Hallo Leute, ich bin am überlegen, ob ich mir einen Hund anschaffen soll einen blauen Weimarner (Weibchen) Was bräuchte ich alles für den Anfang viele Dank?

Antwort vom Tierarzt online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihren Hund. Kompetent, von geprüften Tierärzten.

Experten fragen

Expertenantwort
von Naninja, Community-Experte für Hund, 67

Lass es.

Ich lebe seit 30 Jahren mit Jagdhunden, finde Weimaraner unglaublich schön, aber traue mich trotz der reichlich vorhandenen Erfahrung nicht an diese Rasse ran.

Weimaraner sind Arbeitstiere, Spezialisten und verfügen über einen nicht zu verachtenden Schutztrieb. Als Familien- und Begleithunde sind sie absolut ungeeignet.

Ich bin mit meinen Jagdhunden bei Wind und Wetter täglich mindestens 2 - 3 Stunden unterwegs, mache Jagility, Dummyarbeit und Mantrailing. Einem Weimaraner würde ich damit trotzdem nicht gerecht werden. Wenn Du nicht absolut hundeerfahren bist, keine Lust hast, Dich im Schutzhundesport zu engagieren oder den Hund zum Rettungshund auszubilden und wenn Du nicht dazu bereit bist, Deine komplette! Freizeit auf den Hund abzustellen, ist die Rasse absolut ungeeignet. Weimaraner sind extrem triebig und scharf. Wirst Du ihnen nicht gerecht, suchen sich diese Anlagen einen anderen Weg, um ausgelebt zu werden. Guck Dich mal auf der Seite "Graue in Not" um. Da kannst Du eindrucksvoll sehen, was mit Hunden passiert, die aufgrund ihrer Optik in den falschen Händen gelandet sind.

Expertenantwort
von Berni74, Community-Experte für Hund, 70

Noch bevor Du Dir über die Erstausrüstung Gedanken machst, müßtest Du Dir überlegen, warum Du genau diese Rasse möchtest und was Du dem Hund bieten kannst.

Weimaraner sind (wahrscheinlich aufgrund ihrer Farbe) leider sehr in Mode gekommen. Tatsächlich sind es aber Arbeitshunde. Es sind Jagdhunde aus der Gruppe der Vorstehhunde. Sie brauchen neben viel Bewegung (jeden Tag!) auch eine Aufgabe - idealerweise eine, die ihrem Ursprung nahekommt. Mantrailing, Rettungshundearbeit oder ähnliches.

Hast Du die Ambitionen dazu? Kannst Du Dir vorstellen, bei Wind und Wetter mit Deinem Hund stundenlang durch die Wälder zu streifen und ganze Wochenenden beim Rettungshundetraining zu verbringen?

Wenn nicht, würde ich Dir von dem Plan abraten. Wenn doch, solltest Du Dir bewußt sein, daß es gerade bei den Weimaranern leider sehr viele Hunde gibt, die psychische Probleme haben. Das kommt nicht zuletzt auch daher, daß die Rasse sehr beliebt ist und daher auch um des lieben Geldes Willen vermehrt wird.

Du müßtest Dir also als allererstes mehrere gute Züchter anschauen - Dich mit ihnen unterhalten, Dir die Althunde anschauen. Wie werden sie gehalten, was wird mit ihnen gemacht usw.

Ein seriöser, dem VDH angeschlossener Rasseclub ist der Weimaraner-Klub (http://www.weimaraner-klub-ev.de/). Dort findest Du alle Infos zur Rasse und zu Züchtern.

Kommentar von LA5TTIM3 ,

Hallo,vielen Dank für dein Beitrag. 

Ich habe mir schon viele Gedanken darüber gemacht!

Meine Nachbarin hatte 2 Hunde und die wahr auch gleichzeitig meine Kinderfrau!das heist ich war so gut wie jeden Tag drüben und bin auch bei doofen Wetter mit den Hunde rausgegangen.

Es war zwar doof aber ich habe eine so starke Verbindung zu den Hunden aufgebaute,dass mir das Wetter egal war.

Auch jetzt möchte ich noch einen Hund!

Einen Weimaraner möchte ich nicht weil er schön ist ,sondern weil ich gerne jemaden brauch der alles mit macht.

Z.B. mal Joggen,Spiel,lange Spaziergänge und er sollte nicht so ein hund sein der nur irgendwo faul rumliegt!!!

Viel Dank 

Kommentar von Berni74 ,

Z.B. mal Joggen,Spiel,lange Spaziergänge und er sollte nicht so ein hund sein der nur irgendwo faul rumliegt!!!

Dann kann ich Dir den Berner Sennenhund wärmstens emfpehlen ;-)

Kommentar von jww28 ,

jaa :) Bernis sind einfach nur toll, gibt nix schöneres als mit denen zu zocken und abends zu knuddeln :) und kommt ein Hase ist der Hund nicht sofort weg ;) und da passt das auch eher mit "mal" Joggen, Spiel usw. Das was verlangt wird kann ja so jeder gesunder Hund leisten, da braucht man kein Arbeitshund für :)

Kommentar von Berni74 ,

Wobei ich den Berner durchaus auch als Arbeit- zumindest als Gebrauchshund bezeichnen würde. Der will was tun, dreht aber nicht gleich durch, wenn mal ein oder zwei Tage "nur" Gassigehen angesagt ist.

@ LA5TTIM3

Schau mal hier: http://issnruede.de/der-berner-sennenhund-gemuetlicher-familienhund/

Kommentar von LA5TTIM3 ,

Danke erstmal,

grösstes Problem wären aber die Treppenstufen schafft das so ein Hund oder bekommt er Probleme mit der Hüfte?

Außerdem haben die meistens Langfell...

Kommentar von Berni74 ,

Langes Fell haben sie - also, zumindest länger als ein Weimaraner. :-)

Treppen steigen ist für Welpen schlecht, die muß man die ersten Monate tragen. Und bei alten Hunden kann es sein, daß man irgendwann wieder anfangen muß, sie zu tragen - die Gefahr haste aber bei jedem Hund. Meine erste Hündin hatte mit 13 Jahren dann schon Probleme mit dem Steigen, da konnte ich sie hoch immer beim Gehen unterstützen, die letzten Tage mußte ich sie runterzu aber tragen.

Die Zeit dazwischen war es nie ein Problem, wobei ich mir meine aktuelle Wohnung dann gezielt danach ausgesucht habe, daß sie im Erdgeschoß ist - damit ich mit nem alten Hund mal keine Probleme bekomme.

Grundsätzlich ist es aber ja nicht so, daß durch das Treppensteigen gleich der Hund kaputt geht. :-) Man muß halt aufpassen, daß sie langsam und kontrolliert steigen. Wenn ich mir überlege, was für Wege und Hindernisse wir auf unseren Wanderungen bewältigen (hier zum Beispiel: , sind die paar Treppen, die man sonst steigt, eigentlich nichts dagegen. :-)

Hier zum Beispiel:

http://www.bergwandern-mit-hund.de/2015/09/20/mit-vreni-durch-die-wilde-h%C3%B6l...

Kommentar von LA5TTIM3 ,

Vielen Dank für den Link da habe ich zwar vorher schon rumgeschnuppert,aber nicht diesen Artikel gesehen!

Mit dem Alter ist das nicht so das Problem Irgendwann werde auch ich komplett ausziehen und dann suche ich mir auch eine Wohnung im Eg oder mit Lift!

Ich finde es sehr nett das du mir so viele Tipps geben kannst:)

kennst du denn Züchter in NRW? Wenn ja hättest du dazu auch einen Link damit man sich dort mal umschauen kann:)

Vielen Dank schonmal für alles 

Lg

Kommentar von Berni74 ,

Schau mal hier:

https://www.gutefrage.net/frage/guter-bernersennenhund-zuechter?foundIn=list-ans...

Da sind einige gute Zuchtstätten aufgelistet. NRW ist zwar nicht dabei - aber für nen guten Hund fährt man schon mal paar Kilometer ;-) Die Zuchtstätte, wo ich meine Hunde hole, ist mehr als 400 Kilometer von meinem Wohnort entfernt.

Ansonsten schau Dich einfach mal auf der Seite des SSV um. (http://www.ssv-ev.de/)

Kommentar von LA5TTIM3 ,

Danke dafür! Ich weiß,dass man für einen Hund auch mal weit fahren muss,aber ich wollte mir erst die Züchter auch angucken und dann auch vorbeischauen,wenn sie da sind.

Kommentar von Berni74 ,

Sehr guter Plan. So habe ich es auch gemacht.

Kommentar von LA5TTIM3 ,

Vielen Dank nochmal Das bunte Ufer habe ich mir angeguckt wirken sehr seriös und sind auch nur 2 Auto Stunden von mir entfernt!!

Expertenantwort
von jww28, Community-Experte für Hund, 35

Hi, da die Rasse echt speziell ist brauchst du im Grunde erstmal gute Nerven ohne Ende. So als Hundehalter der ruhige Hunde mag, ist das in etwa so als würde jemand fragen was man alles für Hooligans braucht. Klar sehen die toll aus, glänzen so schön und wirken immer aufgeweckt, aber mir ist nicht ganz klar ob ihr wirklich wisst was ihr euch da zumuten wollt.

Wenn ihr nicht vor habt mit den Hund zu arbeiten, zb zur Jagd, Trailen, Rettungshund usw wird der Hund euch bearbeiten und die sind wesentlich unnachgiebiger als Kinder.
Grad so Arbeitsrassen werden dann gelinde gesagt eher nervig.

Brauchen werdet ihr mit Sicherheit:

- Näpfe

- Schlafmöglichkeiten

- Spielzeug

- Geschirr und Halsband

- Kurzleine, Suchleine und Schleppleine

-Das nötige Geld (1.000 € Anschafffung Hund, ca. 500,-€ für die Erstaustattung mitsamt Futter usw, ein paar hundert € sollte man immer für den Tierarzt zurücklegen, dann muss man noch Steuern und Versicherung zahlen und den Hundetrainer

- und immens viel Zeit, da Welpen erstmal nicht alleine gelassen werden können, erstmal stubenrein werden müßen und der Hund am Ende ja mind 15 Jahren von euch bespaßt werden möchte.

- Hundeschule/Hundetrainer, für die Grunderziehung, Sozialisierung und ab der Geschlechtsreife auch um den Jagdtrieb in geeignete Bahnen zu lenken (zb trailen mit Anti Jagdtraining im Wechsel)

- Wenn die Erziehung oder irgendwas anderes nicht geglückt ist, zählt man noch neue Couch, neue Fernbediengung, neue Schuhe, neue Tapeten und neue Nachbarn dazu, man glaubt gar nicht was ein Hund in kürzester Zeit alles zerpflücken und zerstören kann, vom Gebelle ganz zu schweigen.

- in manchen Bundesländern ist zudem dann ein Sachkundenachweis fällig für 20/40 Hunde, also für große Hunde. Die Versicherung muss dafür ausgelegt sein und der Hund muss gechippt sein

Antwort
von LukaUndShiba, 69

Du solltet die vielleicht erst mal jede menge Bücher über die Rasse, über Welpen Erziehung und über Hundeerziehung an sich zulegen. Und dann erst mal mit vielen Züchtern reden. 

Antwort
von MiraAnui, 38

Ach willst du jagen gehn oder mantrailen? Oder wieso willst du dir einen Jagdhund holen?

 Die Hunde sehen sehr edel aus, das wird Ihnen aber auch zum Verhängnis.

Diese Hunde sind absolut nichts für Anfänger und brauchen unbedingt rassengerecht Beschäftigung. Ubd spazieren reicht da um Welten nicht.

Jeder Hund braucht: leine. Schleppleine, Geschirr, Napfe. FUTTER

Expertenantwort
von inicio, Community-Experte für Hund, 47

ein weimaraner hat heftige jagdleidenschaft. ich finde es absoluten quatsch, wenn leute sich so einen hund kaufen und ihn nicht artgerecht halten auslasten koennen...

.lies dich bitte als erstes gruendlich ueber diese  rasse ein. ansonsten braucht ein hund immer das gleiche: sehr viel zeit von seinen menschen, sehr viel liebe, empahtie und geduld.,konsequentes verhalten

dinge wie schlafplatz, leine ,futternaepfe, spielzeut und gutes getreidefreies futter.. 

Kommentar von LA5TTIM3 ,

Danke!

ich habe mir schon viel angelesen zu diesen Tieren.

Ich möchte keinen weil er so schön ist sonder weil er ein treuer Begleiter sein soll!

Jagen würde ich nicht aber ich wohne direkt an einem Wald,wo er jeden Tag genug auslauf hat !!

Vielen Dank 

Kommentar von Berni74 ,

"Nur" Auslauf wird ihm nicht reichen. Du müßtest Dir also wirklich Gedanken um eine artgerechte Auslastung für diese Rasse machen. Wenn Du noch nicht soooo festgelegt bist, schau Dich doch auch mal nach anderen Rassen um. Vielleicht paßt das ja was noch besser zu Dir als der Weimaraner.

Kommentar von LA5TTIM3 ,

ja ich gucke schon seit 3 Jahren.

Nur Auslauf wäre es auch nicht Joggen, Training und Ballspiel kommen noch dazu.

Er wäre auch nur sehr gut,weil er kein langes Fell hat und mittlere grösse ist!

 

Kommentar von inicio ,

wie willst du mit dem jagdtrieb des hudnes zurecht kommen? gerade im wlad wirst du da heftige probleme haben...joggen, ballspielen ist keine ausreichende beschaeftigung fuer diese rasse!

es kann sein, dass du ihn standig an einer leine fuehren musst, wenn du ihn nicht jagdlich ausbildest!

Kommentar von LA5TTIM3 ,

Ich möchte ihn nicht jagdlich ausbilden und hätte auch Leinenoflicht hier,aber man hat hier unzählige möglichkeiten den Hund so zu beschäftigen,dass alle Rassen genug Platz haben

Kommentar von inicio ,

das stellen sich viele so einfach vor... "es gibt andere moeglichkeiten einen hund auszulasten.."

ich war jahrelang ehrenhalber im tierheim taetig. da wurden immer wieder hunde abgegeben, weil man sich eine jagdhund kaufte, und das "antijagdtraining" nicht erfolgreich war.. oder einen border-collie kaufte, der wegen zeitmangels so unterfordet wurde, dass er die wohnung staendig umdekorierte...

 

Antwort
von brandon, 26

Zuerst einmal brauchst Du ein dickes Buch über Hundehaltung und Hundeerziehung.

Damit Du weisst was mit einem Hund auf Dich zukommt. Außerdem ist das der beste Weg um Antworten auf Fragen über Hundehaltung zu bekommen.

Erst wenn Du Dich gut über Hundehaltung informiert hast kannst Du Dir Gedanken um eine passende Hunderasse oder einen Mischling aus dem Tierheim machen.

Leider liest man hier immer wieder das sich jemand Gedanken um die passende Hunderasse für ihn macht und dabei keine Ahnung von Hundehaltung hat und das ist die falsche Reihenfolge.

LG

Kommentar von LA5TTIM3 ,

Hallo,vielen Dank für dein Beitrag. 

Ich habe mir schon viele Gedanken darüber gemacht!

Meine Nachbarin hatte 2 Hunde und die wahr auch gleichzeitig meine Kinderfrau!das heist ich war so gut wie jeden Tag drüben und bin auch bei doofen Wetter mit den Hunde rausgegangen.

Es war zwar doof aber ich habe eine so starke Verbindung zu den Hunden aufgebaute,dass mir das Wetter egal war.

Auch jetzt möchte ich noch einen Hund!

Einen Weimaraner möchte ich nicht weil er schön ist ,sondern weil ich gerne jemaden brauch der alles mit macht.

Z.B. mal Joggen,Spiel,lange Spaziergänge und er sollte nicht so ein hund sein der nur irgendwo faul rumliegt!!!

Viel Dank 

Kommentar von brandon ,

Gerne!

Ich finde diese Hunde auch sehr schön habe aber sonst keinerlei Erfahrungen mit dieser Rasse. 

Kommentar von inicio ,

der weimaraner mahct eben "nicht alles mit"... ich glaube du hast noch sehr verklaerte ansichten darueber, was es bedeutet so einen hund zu haben!

Antwort
von KleinerEngel18, 49

Also für den Anfang brauchst du auf jeden Fall Futternapf, Wassernapf, Hundekorb/ Decke, viel Spielzeug, Futter, Leckerlies, Halsband, Leine, Bürste fürs Fell, Hundeshampoo, Zeckenzange, Flohschutzmittel, am Besten extra Handtücher für den Hund nach dem Baden.

Dann solltest du dich nach einem guten Tierarzt umschauen, eine Hundeversicherung und nach einer Hundeschule in deiner Umgebung.

Antwort
von Sabiatrenborns, 47

1) Schlafplatz/Körbchen

2) Wassernapf, Fressnapf

3) Leine, Halsband

4) alte Handtücher (Hund abtrocknen vom Gassi gehen oder falls mal was daneben geht)

5) Schon mal nen kleinen Vorrat an Leckerlis

Viel Spaß ...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten