Frage von diiana01, 65

Hallo Leute! Ich bin 18 Jahre alt bin weiblich und ich will nicht so sein wie meine Eltern, ich hab sehr viel Gewalt gesehen wo ich kleiner war und ich brauch?

Hilfe das ich nicht so werde wie die ich kann mich nicht unter Kontrolle halten z.b wenn ich mit meinem Freund schreite dann Klatsch ich ihn öfters eine :( und das will ich nicht aber das kommt einfach so

Habt ihr ne Idee wo man sich Hilfe suchen kann die mir helfen eine Ausbildung zu Findern und alleine ein Weg zu gehen
Ohne meinen Eltern
Das ich halt anders werde

Jetzt schon mal danke ❤️

Antwort
von maximmusch, 7

Ich finde es gut, dass du anders werden willst.

Und ich finde es schon ein bisschen assozial, wenn du deinem Freund im Streit eine klatschst. Generell Streits mit anschreien sollte doch in einer funktionierenden Beziehung eher selten sein. Sehr selten.

So nun zu deiner Frage: Du musst offensichtlich Aggressionen abbauen. Also mach Sport. Wenn du wütend wirst, dann geh joggen (oder so) anstatt gewalttätig zu werden. Such dir außerdem Therapeutische Hilfe (einen Psychologen). Dir muss klar sein, dass Gewalt eigentlich eine Schwäche ist. Die setzt man ein, wenn man nicht weiterweiß (was auch bedeuten kann, dass man nicht sehr schlau ist) oder sehr unzufrieden mit irgendetwas ist. Finde heraus was dich unzufrieden macht.

Und achso: wenn meine Freundin mir eine Ohrfeige geben würde, dann wär ich sowas von weg ;) Kein Bock auf eine RTL2 Freundin.

Viel Erfolg und ich hoffe du wirst deine Kinder später nicht schlagen und ihnen ein besseres Vorbild sein. Falls nicht wäre es vielleicht besser wenn du gar nciht erst in Erwägung ziehst welche zu bekommen. Denk außerdem darüber nach deine Eltern im nachhinein anzuzeigen (wenn es zu schwerer Körperverletzung kam).

Antwort
von Teebe, 18

Ich habe auch schon gehört, das Tiere sehr gut helfen. Ein Hund wird dich ganz unvoreingenommen betrachten. Wenn du ihn gut behandelst, wird er dich lieben, behandelst du ihn schlecht wird er dir in den A*sch beißen. Tiere richten nicht, kritisieren nicht und können dich beruhigen. Ausserdem übernimmst du Verantwortung. Man muss sich ja nicht gleich selber ein Tier ans Bein binden, es gibt genug Tierheime in denen man ehrenamtlich tätig werden kann. Es gibt schlechteres was man mit seinem Leben anfangen kann...

Antwort
von Wonnepoppen, 20

du kannst es mit einer Therapie bei einem Psychologen versuchen, um die Vergangenheit auf zu arbeiten?

allerdings wirst du da wenig Hilfe bekommen, um Arbeit zu finden, aber sicher Anregungen, wie du vorgehen sollst!

wohnst du noch zu Hause?

Kommentar von diiana01 ,

Eigentlich schon aber ich geh sehr oft zu meinem Freund

Kommentar von Wonnepoppen ,

Dann überleg, ob du nicht besser ausziehst?

Antwort
von Wippich, 8

Wenndir das schon selber aufgefallen ist und du dies so nicht willst,das ist schon en sehr guter anfang.Du solltest das machen was du selbst im Kopf hast.Anders kann ich das nicht ausdrücken.

Antwort
von niklab2000, 34

Arbeitsamt hilft aufjeden fall dir ne Ausbildung zu suchen. Wenn du dann alleine wohnst hast du sogar ein anrecht auf ein extra vördergeld vom amt.

Antwort
von Halbammi, 28

Du hast es selbst in der Hand anders zu sein als deine Eltern.

Antwort
von SiroOne, 8

Das Video und rechts sind noch mehr Videos.

Antwort
von id12000, 31

1. Trenne dich von allem was nicht gut ist für dich.

2. Zieh weg

3. Probiers mal mit einem COOLDOWN Kurs bzw gegen Aggresion

oder ein Boxsack tuts auch lass alles aus dir raus :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten