Frage von Kilian0306, 139

Hallo Leute, Ich bin 16 und habe Schulden bei Amazon, ich bekomme nun Mahnungen obwohl ich es schon gezahlt habe?

Hallo Leute

ich habe vor einiger Zeit bei Amazon etwas für insgesamt ca 50€ bestellt konnte dies aber laut amazon nicht zahlen. Darauf hin hat mir amazon eine Zahlungsaufforderung gesendet und mich auffgefordert 60€ zu zahlen. Heute kamen zwei Briefe von der Infoscore Forderungsmanagement GmbH und ich soll jetzt einen Betrag von ca 100€ bezahlen. Habe meinem Vater schon von den 60€ erzählt und er sagte zu mir er zahlt es, was er auch getan hat. Jetzt verstehe ich nicht warum ich jetzt einen Betrag von 100€ zahlen muss. Desweiteren bin ich noch Minderjährig (16) und weiß gerade nicht weiter.

Ich bedanke mich im voraus schon für alle Antworten.

Antwort
von peterobm, 70

wenn dein Vater die Rechnung gezahlt hat, kann er es nachweisen; die Schreiben können sich überschnitten haben. Man schicke der 

Infoscore Forderungsmanagement GmbH 

einen entsprechenden Zahlungsbeleg und weise die Forderung zurück.

Kommentar von mepeisen ,

Wieso überhaupt mit dem Inkasso beschäftigen?

Antwort
von Tasha, 77

Oh!

Schau mal hier:

https://www.gutefrage.net/frage/infoscore-forderungsmanagement-abzocke

Tipp: 

Wende Dich erst mal direkt an amazon und frage, ob Forderungen bestehen und sie dieses Unternehmen beauftragt haben. Wenn sie das verneinen, fordert Eurer Geld zurück oder beauftragt einen Anwalt!

Dein Vater könnte übrigens immer seinen Kontoauszug als Beweis für die Überweisung vorlegen.

Kommentar von mepeisen ,

Wieso Geld zurückfordern?

Macht man natürlich nicht. Bezahlt ist bezahlt und wenn der Vater es bezahlt dann ist gut. Da braucht man nichts zurückfordern.

Natürlich könnte man Kontoauszüge vorlegen, aber wieso sollte man das tun?

Antwort
von Wiesel1978, 61

Du bist mit 16 zwar minderjährig, aber nicht geschäftsunfähig. Ruf bei infoscore an, teile mit, dass der Betrag schon vorher bei Amazon beglichen wurde. Vermutlich muss denen ein Beweis erbracht werden (Kontoauszug mit der Überweisung) das Datum der Überweisung muss vor dem Datum des Dich erreichendes Briefes gelegen haben. Mahngebühren machen Schulden immer teurer

Kommentar von mepeisen ,

Du bist mit 16 zwar minderjährig, aber nicht geschäftsunfähig

Leider völlig falsch. Man ist beschränkt geschäftsfähig. Das bedeutet, dass einige Handlungen von der Genehmigung der Erziehungsberechtigten abhängen. Da der Vater es bezahlt hat, liegt eine Genehmigung auch eindeutig vor. Auf so etwas braucht man sich also gar nicht erst berufen.

Kommentar von Wiesel1978 ,

Entschuldige, dass ich die Wörte "nicht voll" vergaß, ist aber eigtl schnell nachzulesen. Wer googlen kann, ist klar im Vorteil.

Antwort
von mepeisen, 23

Ums kurz zu machen: Ich würde dem Inkasso folgendes antworten: "Wertes Inkasso. Keine Ahnung, was sie von mir wollen. mein Vater hat die Schulden längst vor ihrer Einschaltung beglichen. Wenn Sie mich weiterhin belästigen, werde ich zusammen mit meinem Vater zur Polizei gehen und sie wegen Nötigung anzeigen. Ich diskutiere hier auch nicht oder lasse mich von irgendwelchen Drohbriefen einschüchtern. Einem gerichtlichen Mahnbescheid werde ich ebenfalls widersprechen. Suchen Sie sich andere Idioten, die sie ausnehmen können."

Inkassos sind keine Behörden. Die können und dürfen auch nicht mehr als der Gläubiger dürfte. bezahlt ist bezahlt. Basta.

Antwort
von berndmichael, 64

dein vater hat einen beleg und den soll er als kopie an amazon bzw inkasso unternehmen senden

Kommentar von Kilian0306 ,

und das bringt mich zu 100% weiter ?

Kommentar von berndmichael ,

wenn es gezahlt ist auf jedenfall

Antwort
von Smudo1284, 55

wahrscheinlich hat dein vater es verpennt zu bezahlen, sonst würde nicht von einer inkassofirma so wie es scheint nun die hohe summe von 100 eur kommen. man kann sich mit denen in verbindung setzen und auch ratenzahlung vereinbaren. und diese dann auch regelmäßig zahlen, das schlechteste wäre, gar nichts zu tun.

habe n kumpel, der hat mal vergessen bei der videothek n film abzugeben, es ging anfangs um 5 oder 7 eur, irgendwann war er mit ewiger zeit nichts tun bei ner forderung von 700 eur.

mfg

Kommentar von mepeisen ,

Wenn daraus 700€ wurden, wurde er nur übel abgezockt. Es ist unmöglich, dass einfach mal so aus 5€ über 700€ werden.

Kommentar von mepeisen ,

Wenn daraus 700€ wurden, wurde er nur übel abgezockt. Es ist unmöglich, dass einfach mal so aus 5€ über 700€ werden.

Kommentar von franneck1989 ,

Eine Ratenzahlung mit Inkassobüros ist grober Unfug. Man zahlt dadurch etliche Gebühren die man sonst leicht umgehen kann

Kommentar von Smudo1284 ,

ich habe auch schonmal 140 eur in 10 eur raten monatlich bezahlt bei ner inkassofirma und es waren monatlich nur cents, die ich vielleicht draufgezahlt hatte, das war kaum zu bemerken.

und @ mepeisen

aus 5 eur können 700 eur werden, wenn man jahrelang sich nicht um die rückgabe des films kümmert, hat mein kumpel mir doch selber erzählt.

einmal hatte er den film gefunden, wollte ihn zurückgeben, aber die in der videothek wollten zudem damals 60 eur zusätzlich und er nahm dann den film wieder mit, weil er das geld nicht hatte.

als er dann mal n job hatte, hat er mit einem mal die 700 eur bezahlt.

habe noch einen ähnlichen fall gehört mit ner kreditkarte die überzogen wurde und wo es nicht wieder ausgeglichen und alles ignoriert wurde.

es ging erst auch nur um wenige euros an der tankstelle und durch nichts tun wurde dann erheblich mehr gefordert, kenne aber die genauen beträge nicht mehr aus dem kopf.

Antwort
von Turbomann, 39

Glaubst du denn das Inkassobüro arbeitet umsonst?

Warum kaufst du dann Sachen, wenn du sie nicht bezahlen kannst und dann will die Firma ihr Geld haben, du hast die Ware j auch bekommen oder?

Desweiteren bin ich noch Minderjährig (16) und weiß gerade nicht weiter.
Ist auch kein Argument, denn heute sollte jeder wissen, ab wann man auf bestimmten Portalen einkaufen kann.

Eine Begründung man hat das nicht gewusst, zählt nicht, denn dafür gibt es AGBs wo alles drinsteht.

Lass das deinen Vater jetzt schnell regeln und dann wirst du auch wissen, warum du jetzt noch mehr bezahlen musst.

Kommentar von peterobm ,

auch die AGB´s können sich nicht über geltendes Recht stellen

Kommentar von Turbomann ,

@ peterobm

Mir ging es nur ums Alter, dass man sich nicht herausreden kann, dass man noch 16 ist.

Und da ist es in meinen Augen schon wichtig, dass man sich auf Bestellseiten schlauliest

Kommentar von mepeisen ,

Und? Mit 16 darf man trotzdem am Geschäftsleben teilnehmen.

Kommentar von Kilian0306 ,

ich konnte die sachen zum kaufzeitpunkt kaufen nur habe ich mein altes konto angegeben woraufhin amazon 60€ von mir verlangt hat das ich nicht weiter weiß betrifft die Briefe des inkassobüros 

Antwort
von Stefanisimo, 24

Amazon ist der größte Mist und das sind echte Gauner, lass dich nicht drauf ein, die versuchen das immer wieder, wnen du bezahlt hast, ist alles im Lot!

Kommentar von Rubezahl2000 ,

Immerhin schreibt Amazon extra in den AGB, dass Minderjährige NICHT bestellen dürfen!
Das fällt unter Jugendschutz und das dient dem Schutz der Minderjährigen!

Also Amazon ist Mist, ok ...

Und was ist mit Minderjährigen, die ...
● Online-Geschäfte versuchen, obwohl sie es gar nicht dürfen
● die AGB bestätigen, aber trotzdem dagegen verstoßen
● ihre Zahlungsverpflichtungen nicht einhalten
● wenn's unangenehm, alles an Papi abschieben
● und dann hier rumheulen, wie übel ihnen mitgespielt wird, anstatt mal das eigene, verantwortungslose Handeln in Frage zu stellen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community