Frage von Streauselkuchen, 72

Hallo leute habt ihr tipps für eine 12stündige autofahrt mit einem welpen?

Also wir holen unseren neuen welpen ab und die heimfahrt wird 12 stunden dauer habt ihr tipps für mich wie ich ihn beschäftigen kann und wie und wann ich ihn füttern soll

Danke im Voraus! :)

Expertenantwort
von Berni74, Community-Experte für Hund, 41

Ich würde versuchen, nachts zu fahren.

So lange der Zwerg schläft, würde ich durchfahren. Pausen würde ich nur machen, wenn er aufwacht.

Die Pause würde ich dann aber etwas länger ausdehnen, damit er ausreichend Zeit hat, sein Geschäft zu machen, anschließend vielleicht was zu trinken und auch mal ein klein wenig zu fressen (unbedingt vom Züchter geben lassen!), dann nochmal Geschäft erledigen, dann weiterfahren, bis er das nächste Mal aufwacht.


Füttern soll man ja eigentlich vorm Autofahren nicht, aber man kann den Zwerg ja nicht mehr als 12 Stunden hungern lassen... :-/

Auf jeden Fall würde ich ihn an der Leine lassen, wenn ich Pause mache.

Woher holt Ihr den Hund?

Kommentar von LadyTyrion ,

Nachts fahren ist eine gute Idee, dann wird es auch nicht zu heiß :)

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Hund, 23

Beschäftigen brauchst du so gut wie gar nicht, da er die meiste Zeit eh schläft.

Futter, das was dir der Züchter mitgegeben hat in kleinen Mengen auf mehrere Mahlzeiten verteilen.

Alle 2 Stunden irgendwo anhalten und den Hund sich lösen lassen und kurz etwas auf und ab gehen. (10 Minuten reichen).

Ansonsten gute Fahrt.

Antwort
von Prettylilthing, 19

Wenn er nicht an das Autofahren gewöhnt ist, dann kann es auch passieren das er sich direkt nach dem Trinken oder Fressen wieder übergibt und es war alles für die Katz. Ich würde zum Füttern anhalten und dann ein wenig warten. 12 Stunden nichts füttern wäre schon drastisch..ich würde auch nachts fahren empfehlen.

Antwort
von SiViHa72, 42

Macht immer mal wieder Pausen. Füttert ihn  dann und lasst ihn was trinken. Pipipause auch.

Wichtig: nur an der Keine, sonst gehts Euch wied en Leuten, die 2 Wochen am Rastplatz kampierten,w eil der neune Hund sich erschrak und weglief. (und dann eben noch nicht wusste, wohin oder zu welchen Menschen wieder zurück)

Antwort
von Wwaaaafffelli, 37

Am besten ihr setzt den Welpen angeschnallt auf die Rückbank oder in den Kofferraum in einer Artgerechten Box. Weil es noch ein Welpe ist (der sich noch an euch und die Situation gewöhnen muss) empfiehlt es sich sehr, sehr viele Pausen über 10-20min. zu machen. Wenn es nicht alzusehr regnet solltet ihr in diesen Pausen möglichst mit dem Welpen etwas laufen (Wichtig: Die Ausdauer steigert sich von Zeit zu Zeit. Also nicht zu viel laufen!). Mit dem Füttern ist das so ne Sache. Wenn ihr zB. von Morgens bis Nachmittags fahrt, empfiehlt es sich ihn Morgens und Spätnachmittags mit einer Artgerechten Menge Trockenfutter zu füttern. Nach der Fahrt solltet ihr in aber bis zum nächsten Morgen nicht mehr füttern. Außerdem solltet ihr dem Welpen sehr viel zu trinken geben. Dazu empfehlen sich z.B. die Pausen, evtl Stau und längere rote Ampeln. Auf jeden Fall solltet ihr auch längere Pausen machen, in denen der Welpe sich an der frischen Luft entspannen kann. Da der Welpe wahrscheinlich ziemlich aufgeregt ist solltet ihr einen Welpenkauknochen, ein Kauspielzeug und irgendwas wo ihr evtl Leckerchen zur Beschäftigung reinstecken könnt, die er dann da rausholen muss. Es sollte auf jeden Fall nicht zu schwierig oder die Leckerchen zu hart sein.

Ich hoffe, ich konnte helfen.

LG Waffeli

Ps: Viel Spaß mit dem süßen Welpen😍

Antwort
von LaEccezionale, 6

Als erstes ist wichtig, nicht alleine zu fahren. Dann sollte einer von Euch im Auto hinten sitzen, neben dem Welpen. Wenn möglich nicht gleich in eine Box schließen, sonst verknüpft er immer Autofahren mit Einsperren und das könnte in der Zukunft Probleme geben. Dann unbedingt alle 1 1/2 - 2 Stunden eine kleine Pause machen. Den Hund rausheben zum Pipimachen und ein kleines bisschen spielen mit einem Ball o.ä. Dann weiter. Füttern würde ich ihn nicht, es könnte passieren, daß er sich bei dieser langen Fahrt übergibt. Allerdings solltet Ihr unbedingt Wasser dabei haben. Hunde trinken manchmal nicht während einer Fahrt. Dann einfach versuchen, ob der Welpe bei den Pausen trinkt. Beim Weiterfahren einfach ein wenig streicheln und wenn möglich selbst stressfrei bleiben ;-) Ich wünsche Euch alles Liebe mit dem kleinen neuen Familienmitglied.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten