Hallo Leute. ganz dumme Situation: meine kleinen Geschwister 12 und 13 sollen AOK 2000€ zahlen , weil sie angeblich was verdienen (waaaaaaaaas so unlogisch) AW?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

 Weil ich gerne mit den Leuten rede würde ich erst mal anrufen. Versuchen, den zuständigen Sachbearbeiter ans Rohr zu bekommen und ihm den Sachverhalt erklären.

Der wird Dir dann genau sagen, was er für Unterlagen braucht und wohin Du die schicken kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

- Montag bei der AOK anrufen
- Sachverhalt klären
- Fertig

Hier liegt ein Fehler vor! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn die Eltern den Familienfragebogen für die Familienversicherung nicht jedes Jahr einreichen, dann beendet die Krankenkasse rückwirkend zum letzten vorgelegten Fragebogen die Familienversicherung und fordert für die zurückgelegte Zeit Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung ein. dabei wird ein fiktives Einkommen, das gesetzlich vorgegeben ist, herangezogen.

hier sollte deine Mutter zunächst einmal mit der AOK klären, wann das letzte Mal von ihr ein Fragebogen zur Familienversicherung ausgefüllt wurde. wenn das schon länger als ein Jahr her ist, dann ist klar, woher diese Misere kommt. Versicherte haben nicht nur Rechte, sondern auch Pflichten. in diesem Fall Auskunftspflichten. werden diese verletzt oder eben nicht eingehalten werden, befindet sich die Kasse im Recht, die Beiträge zu erheben.

weiterer möglicher Punkt wäre zum Beispiel eine Hinterbliebenenrente, die gilt auch als Einkommen und ist bei der Kasse anzugeben und kann einen Ausschluss aus der Familienversicherung zur Folge haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kevin1905
05.11.2016, 15:11

wenn die Eltern den Familienfragebogen für die Familienversicherung
nicht jedes Jahr einreichen, dann beendet die Krankenkasse rückwirkend zum letzten vorgelegten Fragebogen die Familienversicherung

Ist das bei Minderjährigen überhaupt statthaft (§ 10 Abs. 2, Nr. 1 SGB V)?

0

Könnte es denn nicht sein, dass deine Geschwister Einkünfte haben z.B. Waisenrente?

Wenn dies zutrifft muss für diese Rente auch ein Krankenversicherungsbeitrag entrichtet werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Xas331
05.11.2016, 13:04

die haben wirklich keine Einkünfte

0

Schreibe der AOK zunächst einen Brief in dem du den Sachverhalt erläuterst und die Zahlung verweigerst.

Bitte um eine Begründung wie die AOK darauf kommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als erstes einen schriftlichen Widerspruch gegen diese zahlungsaufforderung schreiben.

Dann direkt zur zuständigen AOK Geschäftsstelle gehen. den Sachbearbeiter verlangen der diesen Brief geschrieben hat und dem die Kinder vorstellen und den Sachverhalt vor Ort richtig stellen.

Oder ist das eine Fake was du da von dir gibts?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Xas331
05.11.2016, 13:03

hab ich meiner Mutter auch schon vorgeschlagen , aber sie zweifelt so sehr.das ist ne gute idee , und die Frage stell ich um mehrere Meinungen zu haben. und das ist wirklich nicht Fake (leider)

0

.... in solchen Schreiben/Bescheiden wird doch die weitere Vorgehensweise vorgeschlagen. Warum wird dieser Weg nicht gegangen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Xas331
05.11.2016, 13:22

in diesem eben nicht , sonst hätte ich diese Frage nicht gestellt

0

Was möchtest Du wissen?