Frage von Dereta, 38

Hallo leute, bräuchte bitte folgendes erklärt (Frage steht unten. Es geht um einen Arbeitsvertrag und einen bestimmten unterpunkt)?

"Davon abweichend erfolgt bei Fehlzeiten wegen Arbeitsunfähigkeit infolge Krankheit pro Krankheitstag eine Kürzung der zusätzlichen Zahlungen in Höhe von einem Virtel des Jahresdurchschnittlichen täglichen Arbeitsentgelts."

Wieviel beträgt diese Summe? Brutto: ~1.300€

Grüße

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Hexle2, Community-Experte für Arbeit & Arbeitsrecht, 13

Das kann man mit diesen Angaben nicht ausrechnen.

Was nützt das Monatsbrutto, wenn man nicht weiß, wie viele Tage Du arbeitest?

Die Klausel selbst ist aber durchaus gesetzeskonform. Geregelt ist das im § 4a Entgeltfortzahlungsgesetz. Danach darf der AG dem AN bei Sonderzahlungen für jeden Krankheitstag max. ein Viertel des täglichen Verdienstes abziehen.

Auszug Arbeitsrechtkommentar Prof. Dr. Peter Wedde zum § 4a Entgeltfortzahlungsgesetz (Kürzung von Sondervergütungen):

"Bei der konkreten Berechnung ist von der Zahl der Arbeitstage pro Jahr auszugehen. Wird beispielsweise von Montag bis Freitag gearbeitet, leitet sich die Zahl der Arbeitstage von 365 Tagen pro Jahr unter Abzug der Samstage, Sonntage und der Feiertage ab, die nicht auf ein Wochenende fallen."

Kommentar von Hexle2 ,

Danke fürs Sternchen

Antwort
von herakles3000, 17

Diese Klausel ist Sittenwiedrieg wen es sich nicht um bonus zahlungen handelt den Krankheiten werden nicht bestraft und der Arbeitgeber mus weiter 6 wochen lang deinen Lohn zahlen Andes ist es nur wen du grade 4 wochen dabei bist dan zahlt die krankenkasse.Das würde ich Trotzredem der Gewerkschaft oder einem anwalt Vorlegen auch ist krankheit kein Grund weniger Weinachtsgeld zu bekommen .

Kommentar von Dereta ,

Laut Vertrag handelt es sich um sonder Zahlungen bzw freiwillige Zahlungen. Da ich aber erst 1 Monat dabei bin und somit der Anspruch auf Weihnachtsgeld entfällt  (laut Arbeitgeber) bin ich davon nicht betroffen. Ich bin zwar in der probezeit, habe aber von Anfang an mit offenen Karten gespielt bezüglich meiner Krankheit. Von der Chefin  (Filialleiterin) geht es in Ordnung solange ich rechtzeitig Bescheid gebe.

Grüße

Antwort
von FordPrefect, 24

Das kann man aus dem aus dem Kontext genommenen Abschnitt nur schlecht bewerten. M.E. geht es hier um Bonuszahlungen bzw. Leistungen, die entweder außer- oder übertariflich gewährt werden. Wenn Du es genau wissen willst, lege den AV einem Arbeitsrechtler vor.

Antwort
von AalFred2, 38

(12 Monate * 1300€ / 260 Arbeitstage) / 4 = 15€

Kommentar von Dereta ,

#Edit: hat sich erledigt ^^

Antwort
von Ajf0815, 38

Ich gehe jetzt mal davon aus das du 5 Tage arbeitest. Dann kommt nach meiner Rechnung eine Summe von 15,48€ raus. also jeder Tag wo du Krank bist wird diese Summer vom Bonus abgezogen.
Die Berechnung von mir ist:
1300 durch 4,2 Wochen = 309,52€
309,52 durch 5 Tage = 61,90€
61,90 durch 4 = 15,48€

Antwort
von NichtmeinLand, 18

würde ich auch so rechnen

ob du jetzt 5 oder 6 tage arbeitest, kommt nicht drauf an, das sind dann 15 oder 12€

ob 15 oder 12, ist jetzt realtiv egal, du hast die grobe marschrichtung


Kommentar von Dereta ,

Vielen dank :) da mir dieses Jahr sowieso noch kein Weihnachtsgeld zusteht (Kein Jahr beschäftigt) trifft es mich noch nicht. Und das ist mir wichtig. Ist im Arbeitsvertrag zwar merkwürdig erklärt. Aber geht ja anscheinend nicht anders.

Lg

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community